LH - ULD-Container in A320/A321

MatthiasKNU

Mitglied
Hallo miteinander!

Ich schreibe es jetzt einfach mal hier in dieses Subforum, weil ich keinen besseren Platz finde...

Und zwar hab ich eine Frage zu den ULD-Containern bei der Lufthansa.
Mir ist aufgefallen, dass - die meisten - A321 ULD-Container einladen.
A319 nicht, da wird das Gepäck einzeln eingeladen´.
Und beim A320 hab ich schon beides gesehn.

Nach was richtet sich das?
Der A321 fliegt ja z.B. auch nach Corfu oder zu anderen Urlaubsdestinationen, wo möglicherweise keine ULD-Auslademöglichkeiten haben. Wird dann beim A321 auch einzeln eingeladen?
Oder beim A320 - nach was richtet sich das, ob ULDs oder einzeln eingeladen wird?

Danke euch schonmal!
 

PaddyT7

Mitglied
Die 319er haben alle Bulk-Beladung, da ist also gar kein Ladesystem für Container verbaut. Ab 320 aufwärts besitzen die Flieger ein entsprechendes System und fliegen daher mit Containern.
Es gibt mittlerweile nur noch vereinzelt Flughäfen, die keine Highloader vor Ort haben, beispielsweise Sylt. Da ist man auf die 319 limitiert.
 

MatthiasKNU

Mitglied
Ah, vielen Dank für eure Antworten!
War das bei den alten A320 vielleicht so, dass die kein Ladesystem verbaut hatten?

Ach, und danke fürs verschieben :D
 

PaddyT7

Mitglied
Ganz hinten haben alle ein kleines Bulk-Compartment. Die Luke ist aber deutlich kleiner als die "normale" Frachttür
 

MatthiasKNU

Mitglied
Ja, ich glaube das hat auf meinen Bildern getäuscht - ganz hinten wird natürlich nur Bulk eingeladen, da passen ja die ULD-Container eh ned rein.
 

Kurbelwelle

Mitglied
Welche Art der Frachtbeladung geliefert wird, richtet sich nach Kundenbestellung.
Es gibt für alle A320-Versionen die Option auf Cargo Loading System oder Bulk mit verschiedenen Ausstattungsvariationen.
 

Done4075

Mitglied
Wenn man's allgemein sieht und nicht nur von Lufthansa dann haben die Netzwerkairlines überwiegend die Container-Rollbahnen eingebaut (verkürzte Be- und Entladezeiten) und die Charterairlines / Urlaubsflieger eher nicht.
Zum Beispiel hat TAP auch im A319 das Containersystem aber Condor beim A321 nicht.
Es gibt extra für den A319 im 4er Laderaum einen halben Container da hinten nur 2 1/2 Platz haben. Allerdings weis ich nicht ob den aktuell überhaupt noch eine Airline verwendet.....
 
Zuletzt bearbeitet:

freezar

Mitglied
Die 319er haben alle Bulk-Beladung, da ist also gar kein Ladesystem für Container verbaut. Ab 320 aufwärts besitzen die Flieger ein entsprechendes System und fliegen daher mit Containern.
Es gibt mittlerweile nur noch vereinzelt Flughäfen, die keine Highloader vor Ort haben, beispielsweise Sylt. Da ist man auf die 319 limitiert.
Die zukünftigen CLH 319 ex OS kommen auch mit Ladesystem und werden wohl auch so weiterbetrieben, da ein Umbau wohl aktuell zu teuer ist.
 

Lucky Luke

Mitglied
Es gibt extra für den A319 im 4er Laderaum einen halben Container

319 mit ULD ist auch allein deswegen Krebs, weil vorne der Loader gefährlich nahe an das #2 Triebwerk kommt, mal ganz zu schweigen vom Gerangel, wenn auch noch ein Cateringtruck oder PRM-Lifter daneben an die 1R will.

Was das Thema Bulk/ULD ändern angeht: Es geht in eine Richtung, aber nicht die andere. Es wird nie funktionieren, in einen für lose (bulk) Zuladung konfigurierten A320 Container einzuladen. Geht einfach nicht, ist naheliegend. Andersrum gibt es aber Möglichkeiten, ULD-konfigurierte A320 über Nacht für Bulk-Beladung umzurichten und fit zu machen. Dabei wird der Boden mit flachen Paletten ausgelegt (die meines Wissens nach normaler PKC-Größe entsprechen und auch einfach im eh schon vorhandenen Locking-System befestigt werden) und dazwischen werden dann Netze installiert. So eine Lösung hatte wohl unter anderem Air Berlin auch für einige griechische Flughäfen, definitiv bestätigt weiß ich es von SmartLynx, die ja auch einige A320 von Operatoren betreiben, die sie früher mal für Container konfiguriert haben wollten, was aber natürlich absolut gar nicht günstig für eine ACMI-Airline ist. Da stand ich nämlich schon selber im Hold. Hat halt den Nachteil für die Airline, dass du quasi das schlechteste aus beiden Welten hast, also das zusätzliche Gewicht des Ladesystems und der Paletten, aber trotzdem die langsamen Abfertigungsprozesse einer losen Aus- und Zuladung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben