Lufthansa Langstrecke 1992 – 2003 (T1), 2003 – 2020 (T2); und ab 2020

Machrihanish

Global Moderator
Mitarbeiter
Bis 1992: Riem.


Sommer 1992

0630 1234567 LH111 310 Frankfurt 0740 0
0730 1234567 LH117 AB3 Frankfurt 0840 0
0800 1234567 LH121 310 Frankfurt 0910 0 bis 30.6.
0830 123456- LH119 310 Frankfurt 0940 0

0920 -2-4-6- LH688 737 Tel Aviv 1310 0
0930 1234567 LH125 313 Frankfurt 1040 0
1015 -----67 LH684 737 Kairo 1410 0 ab 27.9. 320

1030 1234567 LH115 AB3 Frankfurt 1140 0
1100 123456- LH131 310 Frankfurt 1210 0

1125 ---4-6- LH468 D10 Miami 2200 0
1130 1234567 LH410 313 New York 2030 0 ab 1.7. 1145
1235 -----6- CP061 763 Toronto 2130 0
1235 ----5-- CP061 763 Toronto 2130 0 ab 1.5.
1235 --3---- CP061 763 Toronto 2130 0 ab 20.5.

1235 -23-567 LH6520 767=AA Chicago 2250 0
1235 1--4--- LH6520 767=AA Chicago 2250 0 ab 15.6.

1400 ----5-- LH714 744 Tokyo 0120+ 0 ab 4.9.

1430 1234567 LH145 AB3 Frankfurt 1540 0
1620 --3---7 JL409 744 Berlin SXF 1735 0 ab 1.9., Stand 29.1.92
1640 -----6- LH715 744 Frankfurt 1740 0 ab 5.9.

1800 1234567 LH4084 310 London 1955 0
1830 1234567 LH161 310 Frankfurt 1940 0

1850 -----6- TG927 747 Bangkok 0900+ FRA bis 30.6.
1855 ---4--- MK051 74L Mauritius 0520+ 0
1905 -2----- MK059 767 Mauritius 0605+ 0
2150 --3---7 JL400 744 Tokyo 0915+ 0 ab 1.9., Stand 29.1.92

Im Februar 1992 wird die B747-430 D-ABVL geliefert; sie übernimmt den Namen 'München' von der D-ABYY, die für LH Cargo zum Frachter wird. Im Januar 1993 erhält der erste A340 der Lufthansa (Version –211, D-AIBA) den Namen 'Nürnberg'. Die D-ADLO fliegt bis 1994 namenlos und wird dann ausgemustert.


Winter 1992/93


0650 1234567 LH117 AB3 Frankfurt 0800 0
0920 -2-4-6- LH688 737 Tel Aviv 1310 0

1030 1234567 LH115 AB3 Frankfurt 1140 0
1035 -----67 LH684 737 Kairo 1430 0
1040 1234567 LH408 D10 New York 2115 DUS
1200 --3--6- CP061 763 Toronto 2120 0
1200 ---4-6- LH468 D10 Miami 2240 0 bis 16.11.
1200 -2-4-6- NG6468 763 Miami 2240 0 ab 17.11.

1400 ----5-- LH714 744 Tokyo 0120+ 0
1430 ----5-- CP061 763 Toronto 2350 0

1430 1234567 LH145 AB3 Frankfurt 1540 0
1640 --3---- DE3312 763 Mauritius 0345+ 0
1630 -----6- LH717 737 Berlin 1750 0
1640 -----6- LH715 744 Frankfurt 1740 0

1805 ----5-- MK059 ___ Mauritius 0620+ 1

1830 1234567 LH161 AB3 Frankfurt 1940 0
1955 -2----- SA265 747 Johannesburg 0835+ 1
2150
------7 JL400 744 Tokyo 0915+ 0


Sommer 1993

0930 2467 LH688 Tel Aviv 1320 320 0
1035 67 LH684 Kairo 1430 737 0
1130 # LH410 New York 2025 313 0
1400 5 LH714 (FRA) Tokyo 0120+ 744 0


Winter 1993/94

0940 2467 LH688 Tel Aviv 1330 737 0
1035 # LH408 New York 2130 313 DUS
1405 5 LH714 (FRA) Tokyo 0115+ 744 0


Sommer 1994

0940 2467 LH688 Tel Aviv 1325 320 0
1130 # LH410 New York 2025 313 0
1405 5 LH714 (FRA) Tokyo 0125+ 744 0

1740 1 LH710 (FRA) Tokyo 0450+ 744 0 __10.10. bis 17.10.
1825 1 LH711 (NRT) Frankfurt 1925 744 0 __3.10. bis 10.10.



Winter 1994/95

0935 2467 LH688 Tel Aviv 1320 320 0
1040 # LH408 New York 2130 313 DUS
1425 5 LH714 (FRA) Tokyo 0155+ 340 0 __ab 18.11.
1455 5 LH714 (FRA) Tokyo 0155+ 744 0 __bis 11.11.


Sommer 1995

1030 2467 LH688 Tel Aviv 1405 320 0
1110 X6 LH410 Düsseldorf 1220 737 0
1130 # LH434 Chicago 2055 342 0
1530 35 LH742 Osaka 0325+ 342 0
2000 16 LH770 Singapore 1005+ 342 BKK



Sommer 1996

0930 2467 LH688 Tel Aviv 1315 320 0
1130 # LH434 Chicago 2100 342 0
1130 1246 LH458 San Francisco 2340 342 0
1540 357 LH742 Osaka 0340+ 342 0
2050 46 LH708 Bangkok 0745+ 342 0


Sommer 1997

0750 -2-4--- SA264 747 Düsseldorf 0800 0

0930 -2-4-67 LH688 320 Tel Aviv 1315 0
0935 1-3--6- LH678 320 Kairo 1325 0

1130 1234567 LH410 342 Newark 2025 0
1130 1234567 LH434 342 Chicago 2100 0
1145 1234567 LH458 342 San Francisco 2350 0 bis 26.4. 146
1300 -2--5-- TG927 D10 Bangkok 0135+
IST
1545 1--4-6- LH708 342 Bangkok 0240+ 0 ab 28.4.
1545 --3-5-7 LH742 342 Osaka 0330+ 0
2030 -2-4--- SA265 747 Kapstadt 1005+ JNB (Ausg. März)

2050 1--4-6- LH708 342 Bangkok 0240+ 0 bis 26.4.


Winter 1997/98

0930 -2-4-67 LH688 320 Tel Aviv 1315 0
0935 1-3--6- LH678 320 Kairo 1325 0

1130 1234567 LH410 342 Newark 2040 0
1140 1234567 LH434 342 Chicago 2120 0
1455 -2--5-7 TG927 M11 Bangkok 0130+ 0
1530 1--4-6- LH708 342 Bangkok 0205+ 0
1535 --3-5-7 LH742 342 Osaka 0300+ 0


Sommer 1998

0930 ------7 LH692 Tel Aviv 1315 321 0
0935 -----6- LH678 Kairo 1315 320 0
1130 1234567 LH410 Newark 2025 342 0
1135 1234567 LH434 Chicago 2105 342 0
1155 -234567 LH458 San Francisco 2400 342 0
1220 -2-4-6- LH688 Tel Aviv 1605 321 0

Im Dezember 1998 wird die B747-430 D-ABVU geliefert. Sie erhält den Namen 'Bayern'.


Sommer 2001


0700 1234567 LH175 AB3 Frankfurt 0815 0
0830 1234567 LH067 AB3 Frankfurt 0935 0

0910 -----6- LH674 319 Cairo 1255 319 0
1005 1234567 LH199 AB3 Frankfurt 1110 0

1105 1234567 LH191 AB3 Frankfurt 1215 0
1120 1234567 LH434 343 Chicago 2100 0
1125 1234567 LH410 343 Newark 2030 0
1135 1--4-6- LH504 343 São Paulo 0010+ 0
1140 -23456- NG9220 763 Miami 2220 0
1145 1234567 AC847 763 Toronto 2055 0

1200 1234567 LH143 AB3 Frankfurt 1320 0
1200 1234567 LH6630 763=UA Washington 2130 0
1235 1234567 LH458 744 San Francisco 0005+ 0
1320 1234567 LH452 744 Los Angeles 0100+ 0

1355 1234567 LH003 AB3 Frankfurt 1515 0

1455 -2--5-7 TG927 M11/744 Bangkok 0130+ 0
1505 1234567 LH265 AB3 Frankfurt 1615 0
1505 --3-5-7 LH692 343 Tel Aviv 1840 0
1600 123456- LH159 AB3 Frankfurt 1705 0
1635 ------7 MS774 763 Cairo 2245 FRA
1710 --3---- DE312 763 Mauritius 0415+ 0

1740 12345-7 LH175 AB3 Frankfurt 1845 0
1820 ----5-- MS776 763 Cairo 2230 0
1840 1234567 LH227 AB3 Frankfurt 1945 0


2005 1234567 LH173 AB3 Frankfurt 2125 0

2030 --3-5-7 RG9870 M11 Rio de Janeiro 1110+ GRU
2035 1------ MS774 763 Cairo 0015+ 0
2035 1-3-5-- LH788 343 Singapore 0840+ 0
2045 -2-4-6- LH730 343 Hong Kong 0800+ 0
2150 1------ DE1344 763 Colombo 0735+ 0


Sommer 2002

1115 # LH434 Chicago 2100 343 0
1135 X5 LH424 Boston 2000 343 0 __ab 1.5.02.
1530 # LH410 New York 0020+ 343 0
1530 # LH458 San Francisco 0325+ 343 0
1530 X3 LH714 Tokyo 0245+ 343 0
2045 357 LH726 Shanghai 0725+ 343 0
2045 # LH730 Hong Kong 0810+ 343 0 __ab 2.5.02 246.
2050 146 LH574 Johannesburg 0715+ 343 0 __bis 13.4.02.
2225 356 LH692 Tel Aviv 0245+ 320 0


Zum Flugplanwechsel im Juli 2003 nimmt Lufthansa das zur Hubfunktion optimierte Terminal 2 in Betrieb.

Sommer 2003

0925 1--4--7 LH692 Tel Aviv 1300 319 0
0925 -23-56- LH682 Kairo 1305 319 0
1115 1234567 LH434 Chicago 2100 343 0
1115 1234567 LH452 Los Angeles 2330+ 343 0
1125 123-567 LH424 Boston 1955 343 0
1145 1-3-567 LH9636 Toronto 2040 AC 0 __ab 2.6. #
1200 1234567 LH9280 Wahington 2130 UA 0
1530 1234567 LH410 New York 0025+ 343 0
1535 1234567 LH458 San Francisco 0330+ 343 0
1530 12-4567 LH714 Tokyo 0300+ 343 0
2100 1234567 LH726 Shanghai 0845+ 343 0
2100 -234567 LH730 Hong Kong 0830+ 343 0
2110 1-3--6- LH574 Johannesburg 0740+ 343 0
2110 -2-45-7 LH9716 Bangkok 0740+ TG 0

Im Dezember 2003 erhält die A340-600 D-AIHA den Namen 'Nürnberg'. Die alte 'Nürnberg', D-AIBA, wurde im April des Jahres ausgemustert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Machrihanish

Global Moderator
Mitarbeiter
Zu der Frage nach Japanflügen ab MUC: 1986-88 wurde kurz Tōkyō via Pakistan bzw. via Pol bedient (Link repariert, ganz oben), von 1992 (als "Geschenk ans Moos") bis 95 Tōkyō, von 95 bis 98 der neue Flughafen von Ōsaka und seit 2002 wieder Tōkyō.

Die Bedienung von Ōsaka wechselte dabei zum 3.9.94 auf der hergebrachten Strecke (4/7) FRA-HKG-OSA von ITM nach KIX, bevor ab Winterflugplan zwei Monate später je 2/7 FRA-KIX und FRA-KIX-NGO aufgelegt wurden, alles mit 744. Im Sommer 95 kamen dann die beiden Flüge aus MUC hinzu, wie oben detailliert.

Der Erstflug nach OSA (ITM) am 2.4.1969 wurde von LH zutreffend getwittert und gestaltete sich wie folgt:

--3---- LH654 FRA 0930-1010 DUS 1050-1140 HAM 1220-1010 ANC 1110-1345 HND 1445-1540 ITM ---4--- B707-330C
---4--- LH653 ITM 1930-2020 HND 2130-0900 ANC 1000-0525 CPH 0610-0720 DUS 0750-0835 FRA ----5-- B707-330C


mit einer Umlaufzeit von knapp 48 Stunden.

Passender Feeder wäre LH751 ab MUC 0735, 727. Zurück in MUC mit LH140 um 1050, 737.

Anfang März 1970 ging die Frequenz HND-ITM-HND von 1/ auf 3/7, alle mit 70C.
 

Machrihanish

Global Moderator
Mitarbeiter
Dafür hatte die Südschiene lange Standzeiten in HND. Zusammen mit einem Nutzladefaktor von 59% konnte man da schon schnell disponieren und ggf. abräumen. Die nächsten Crews waren mW in BKK.
 

thg

Mitglied
Sommer 2003
1115 # LH434 Chicago 2100 343 0
1115 # LH452 Los Angeles 2330+ 343 0
1125 X4 LH424 Boston 1955 343 0
1530 # LH410 New York 0025+ 343 0
1535 # LH458 San Francisco 0330+ 343 0

In dieser Zeit u.a. gerne geflogen von DAIMF und DAIMG (nein das sind - oder waren damals - keine 380er :cool: ), A340-300 von Sabena. Waren wohl beim Wartungspersonal sehr "beliebt", da recht heruntergekommen. Haben sich dann in 2005 zu Air Namibia verabschiedet.
 

Machrihanish

Global Moderator
Mitarbeiter
Waren die in MUC? Das war mir entgangen. Die A332 (MA bis ME) waren nämlich in FRA und als 332 im Flugplan. Kairo und Boston und so...
 

wernerhuss

Mitglied
...damals von den Crews auch gerne MistFlieger und MistGurke genannt. Die Probleme wurden dann an die Kollegen von der Technik ( siehe #6) abgegeben.
 

oliver2002

Mitglied
...damals von den Crews auch gerne MistFlieger und MistGurke genannt. Die Probleme wurden dann an die Kollegen von der Technik ( siehe #6) abgegeben.

Zusammen mit völlig abgenutzten B763 von Lauda op by Condor. Die Expansion im SFP 2004 ex MUC wurde komplett mit geleasten Gerät gestemmt. Zusammen mit der verpatzten Umrüstung der A343 auf die falsch konzipierte Recaro Business Class waren das wilde Zeiten.
 

oliver2002

Mitglied
Ja das meinte ich OE-LAZ und LAY. Drylease von OS/NG durch LH, crews von DE, da LH niemanden hatte der B763 fliegen durfte. Ich bin mit der OE-LAZ auf dem damals brandneuen DEL Flug geflogen. Die DE crews meinten sie wären überrascht wie abgefakt die NG 767 waren: 'Lauda war doch einer der edlen Ferienflieger'
 

D-AIRF

Mitglied
Im Sommerflugplan 2004 flogen diese beiden A343 auf MUC-CLT und MUC-YUL
Die beiden flogen v.a. auf MUC-YVR und auf MUC-THR (damalige LH602).
THR war nur 3-4 mal die Woche, VT 1,4,6 und manchmal glaube ich noch Tag 2.
Ich habe noch Aufzeichnungen aber nicht greifbar. Kann das gerne noch einmal nachschauen.
 

thg

Mitglied
...damals von den Crews auch gerne MistFlieger und MistGurke genannt. Die Probleme wurden dann an die Kollegen von der Technik ( siehe #6) abgegeben.
Das deckt sich mit dem Kollegen von der Technik mit dem ich damals gesprochen habe und der insbesondere die MikeGolf zu seinem absoluten Liebling erkoren hatte.
Ich hatte damals mal das Vergnügen LAX-MUC mitzufliegen...
 

D-AIRF

Mitglied
Das deckt sich mit dem Kollegen von der Technik mit dem ich damals gesprochen habe und der insbesondere die MikeGolf zu seinem absoluten Liebling erkoren hatte.
Ich hatte damals mal das Vergnügen LAX-MUC mitzufliegen...
Ist zwar nicht sicherheistrelevant aber hat sich bei mir eingeprägt:
Die MG hat es einmal geschafft auf einem YVR-Flug bei der 4.000 Meter Bahn in MUC erst nach 3.600 M abzuheben. Ist ja alles o.k., war aber der mit Abstand längste Take-Off-Role den ich in MUC jemals gesehen habe.
Die beiden MF,MG hatten ja die schwächeren Motoren, waren glaube A340-311 oder 312 analog den 311 die die LH hatte GA-GK.
 

thg

Mitglied
Ist zwar nicht sicherheistrelevant aber hat sich bei mir eingeprägt:
Die MG hat es einmal geschafft auf einem YVR-Flug bei der 4.000 Meter Bahn in MUC erst nach 3.600 M abzuheben. Ist ja alles o.k., war aber der mit Abstand längste Take-Off-Role den ich in MUC jemals gesehen habe.
Die beiden MF,MG hatten ja die schwächeren Motoren, waren glaube A340-311 oder 312 analog den 311 die die LH hatte GA-GK.
Kam nicht auch deswegen der Spruch hoch dass der A343 nur fliegt weil die Erde eine Kugel ist??
 

moddin

Mitglied
Ist zwar nicht sicherheistrelevant aber hat sich bei mir eingeprägt:
Die MG hat es einmal geschafft auf einem YVR-Flug bei der 4.000 Meter Bahn in MUC erst nach 3.600 M abzuheben. Ist ja alles o.k., war aber der mit Abstand längste Take-Off-Role den ich in MUC jemals gesehen habe.

Das Etihad mit der B789 auch schonmal fast geschafft. Runway 08R Takeoff, Rotate begann beim Besucherhügel Südbahn...
 
Oben