Sommer 2021 - Allgemein

Jetstream

Mitglied
Condor gibt einen ersten Ausblick auf die geplante Langstrecken-OPS:

 

Netto

Mitglied
Condor gibt einen ersten Ausblick auf die geplante Langstrecken-OPS:

Das ist aber auch nichts Neues, weil in den letzten Jahren die wenigen Münchner und auch Düsseldorfer (sofern es welche gab) Langstrecken immer erst ca. 4 - 6 Wochen später in den Flugplan eingestellt und zur Buchung freigegeben werden als die Frankfurter Flüge. Hier geht vieles über Veranstalter, währenddessen ex FRA auch viele Einzelbuchungen gerade nach Nordamerika dabei sind. Hier braucht es längere Vorlaufzeiten und deshalb diese Vorgehensweise bei Condor.
 

Jetstream

Mitglied
Ausblick auf DELTA AIRLINES‘ geplantes Sommerprogramm:

Atlanta – Munich 1 daily 767-400ER
Detroit – Munich Service remains cancelled in NS21

 

Machrihanish

Global Moderator
Mitarbeiter
Habe gerade frischen, dampfenden Kaffeesatz. Sollt' ich's wagen und ihn bei Routesonline einreichen?

#tdCaf - das neue Lifestyleprodukt von Cargo
 

Netto

Mitglied
Bevorzuge Cappuccino, ist auch Schaum dabei. Ein wenig Schaumschlägerei sind die Zukunftsmeldungen für 2021 ja schon ein wenig.
 

Machrihanish

Global Moderator
Mitarbeiter
Meine Kritik geht vielmehr an Routesonline, die seit Monaten massenhaft Luftschlösser betreffend 2021 posten, statt gründlich nachzuhalten, was wirklich fliegt.

Aber wenn keine Paxe drin sind, fliegt es halt nicht, aus deren Sicht. Durch das so erschaffene Zerrbild macht sich Routesonline überflüssig.

Auch eine Form von Realitätsverweigerung.
 

Jetstream

Mitglied
Ich gehe davon aus, dass „Routesonline“ Daten auf Basis von Angaben publiziert, die die Plattform von den jeweiligen Fluggesellschaften bekommt. Wenn die Airlines aktuell (noch) solch mehr oder weniger ambitiös erscheinenden Pläne hegen (bzw. sie revidieren), kann man nicht allen Ernstes den Überbringer der Botschaft dafür hängen. Meine Meinung, das hat auch nichts mit Realitätsverlust- oder Verweigerung zu tun. Ich denke, Jedem hier im Forum sollte klar sein, das auf längere Sicht hin rein gar nichts klar ist im Weltluftverkehr. Insofern gebe ich Dir recht mit dem Kaffeesatzlesen. Dennoch, irgendeinen Aufsetzpunkt der Planungen muss es ja geben. Und die kommen traditionellerweise rund ein Jahr vor der jeweiligen Flugplanperiode. Mit allen Unwägbarkeiten, die sich hieraus noch ergeben mögen. Deshalb erachte ich solche Infos auch nur als erste „Ausblicke“ ohne den Anspruch zu erheben, dass sie in einem knappen Dreivierteljahr auch tatsächlich der Realität entsprechen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jetstream

Mitglied
Ist geplant ab 28.03.2021 ... sofern Covid-19 es zuläßt, werden diese Flüge kommen. Ich glaube die sind in den Systemen geladen und buchbar.
Genauso wie die DELTA-Flüge von/nach ATL oder jenen Ferienflügen einer CONDOR.
Eben, „sofern nichts dazwischenkommt“...
Alles, was in dieser Rubrik gepostet wird steht unter diesem Vorbehalt (s. auch Beitrag #12).
 

Machrihanish

Global Moderator
Mitarbeiter
Ich gehe davon aus, dass „Routesonline“ Daten auf Basis von Angaben publiziert, die die Plattform von den jeweiligen Fluggesellschaften bekommt.
RO bezieht sich dauernd auf Reservierungssysteme, aus denen sie Absichten der Airlines herleiten. "Changes remain highly possible" kam dann vor einiger Zeit (aber lange vor Corona) als Floskel ins Spiel, nachdem vermutlich Airlines interveniert hatten, denen Marktmaßnahmen angedichtet wurden, die sich aus irgendeinem Nacht-und-Nebel-Snapshot der GDS ergeben hätten.

... kann man nicht allen Ernstes den Überbringer der Botschaft dafür hängen.
Klar kann ich einen Presseanbieter für seine redaktionelle Linie kritisieren. Die Musik spielt einfach nicht im Jahre 2021 momentan. Komplette Ressourcenverschwendung.
 

Jetstream

Mitglied
RO bezieht sich dauernd auf Reservierungssysteme, aus denen sie Absichten der Airlines herleiten. "Changes remain highly possible" kam dann vor einiger Zeit (aber lange vor Corona) als Floskel ins Spiel, nachdem vermutlich Airlines interveniert hatten, denen Marktmaßnahmen angedichtet wurden, die sich aus irgendeinem Nacht-und-Nebel-Snapshot der GDS ergeben hätten.
Die GDS-Daten werden doch von den Airlinesystemen gespeist. Wenn Airlines nichts in die Systeme einspeisen, kann ROUTESONLINE auch nichts extrahieren, interpretieren und letztlich publizieren. Den Hinweis „Changes remain“ gibt‘s übrigens immer noch...
 
Zuletzt bearbeitet:

Seljuk

Mitglied
Meine Kritik geht vielmehr an Routesonline, die seit Monaten massenhaft Luftschlösser betreffend 2021 posten, statt gründlich nachzuhalten, was wirklich fliegt.

Aber wenn keine Paxe drin sind, fliegt es halt nicht, aus deren Sicht. Durch das so erschaffene Zerrbild macht sich Routesonline überflüssig.

Auch eine Form von Realitätsverweigerung.
Quelle von Delta:
Sowit ich sehe, berichten sie dass, was Delta verkündet und nun in die Systeme eingespielt hat. Sicher wird sich dies bis zum Sommer nochmals ändern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Machrihanish

Global Moderator
Mitarbeiter
I'm lost here. Habe ich irgendwo behauptet, RO sauge sich die Daten aus den Fingern? Das denke ich nicht.

Es liegt vielmehr in der Natur der Sache, daß RO mit ihrer unveränderten Methode derzeit vor allem Makulatur produziert, während die tatsächlichen Verhältnisse keinen Niederschlag finden.

Da werden Großübersichten bis in den Winter bis hinunter in die Airbusvariante referiert, aber die entscheidenden Details dieser Woche und dieses Monats muß ich mir googlen?

Das kann es ja wohl nicht sein.

Es ist derzeit einfach soviel pending gov. approval, daß schon die VÖ des übernächsten Quartals Zeitverschwendung ist.

Und sie wissen es sogar, sonst würden sie nicht mittlerweile einen GMT-Stempel über ihre Ausführungen schlagen.

United? Romane! Aber ihre Verkehre such Dir lieber selbst z'samm...


Und diese Flüge ^ halten nicht nur die Airlines im Geschäft, sondern auch die Weltwirtschaft vom Zusammenbruch fern. Aber wenn es keine dreistellige Flugnummer hat... kann man nix machen.

Rant over.
 

Netto

Mitglied
Genauso wie die DELTA-Flüge von/nach ATL oder jenen Ferienflügen einer CONDOR.
Eben, „sofern nichts dazwischenkommt“...
Alles, was in dieser Rubrik gepostet wird steht unter diesem Vorbehalt (s. auch Beitrag #12).
Der Vergleich hinkt gewaltet, und dies ist dir bewusst (hoffentlich).
LowCostler fahren deutlich schneller hoch und neue Routen kommen zu 88% derzeit aus dieser Sparte der Luftfahrt.
Daher kann man Langstrecke mit einer LCC-Route überhaupt nicht vergleichen.
Deinen Nebengeräusch bezieht sich ja auf die Detroit Route, und hier willst du wie immer uns Münchner etwas hineinwürgen.
Nur ist diese Route bisher nur einmal im Sommer 2019 unterwegs gewesen zur Vervollständigung.
Viel mehr von Interesse ist die Totaleinstellung von Düsseldorf hier zu nennen.
 

tobi

Mitglied
Der Vergleich hinkt gewaltet, und dies ist dir bewusst (hoffentlich).
LowCostler fahren deutlich schneller hoch und neue Routen kommen zu 88% derzeit aus dieser Sparte der Luftfahrt.
Daher kann man Langstrecke mit einer LCC-Route überhaupt nicht vergleichen.
Deinen Nebengeräusch bezieht sich ja auf die Detroit Route, und hier willst du wie immer uns Münchner etwas hineinwürgen.
Nur ist diese Route bisher nur einmal im Sommer 2019 unterwegs gewesen zur Vervollständigung.
Viel mehr von Interesse ist die Totaleinstellung von Düsseldorf hier zu nennen.
Aber die DTW-Route von Delta wurde doch schon seit 2016 jeden Sommer bedient. Und für diesen Sommer war diese Strecke zusätzlich noch von Lufthansa geplant. MUC-DFW (Dallas/Fort Worth) dagegen wurde tatsächlich bisher nur im Sommer 2019 durch American bedient.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben