Ukraine: Kiew und Lwiw. 25.3. - 28.3.2019

*EDWB*

Mitglied
Ukraine: Kiew und Lwiw. 25.3. – 28.3.19

Lange hat es gedauert bis ich endlich Zeit hatte alles fertig zu machen. Daher wird die textliche Begleitung etwas kürzer ausfallen als sonst. Bei Fragen gerne nachfragen.

Ausschlaggebend für diese Reise war die Aufnahme der Strecke von Wizzair von Bremen nach Kiew. Geplant war es ein Dreieck zu fliegen. ZRH-BRE mit LX, BRE-IEV-FMM/FDH mit Wizzair. Aufgrund von Terminen und Flugzeiten wurde daraus dann BRE-IEV mit Wizz KBP-MUC mit Ukraine International. Also zwei neue Routen/Airlines und Flughäfen.
Dazu habe ich mir einen Tagesauflug mit Motor Sich Airlines von Kiew nach Lwiw für ca 80 Euro (+40 Taxikosten für den vergessenen Reisepass im Hotel) gebucht.
Bei Wizzair kann man nicht mekkern außer das sie sehr stark auf das Handgepäck achten. Ich hab mich da mal so ein wenig durchgemogelt mit meinem kleinen Rucksack (nicht mein Fotorucksack!).
In Kiew bin ich überwiegen mit den Bussen unterwegs gewesen. Kosten auch nur nen Appel. Schwarzfahren kostet da gerade mal so viel wie ein HVV Tagesticket. Dennoch muss häufig auf die Busse gewartet werden….teilweise lange.

Mein Hotel hatte ich mit Frühstück in ca. 20min Laufdistanz zum Hauptbahnhof gelegen. Weiter die Straße hoch und eine parallele dazu, gab es genügend verschiedene Restaurants und so ziemlich alle wichtigen Botschaften zu finden. In Kiew Stadt bin ich alles zum großen Teil erlaufen. Ich hatte eh Zeit. Am 25.3 habe ich nicht mehr viel gemacht. Es wurde auch bald dunkel und das Wetter war kalt.

26.3
Heute stand der Trip nach LWO auf dem Plan. Viel zu früh am Flughafen gewesen. Ich hätte locker 45min später vom Hotel wegfahren können. Hätte dann aber den Flug nicht antreten dürfen, weil ich hatte meinen Reisepass im Hotel schön tief im Rucksack versteckt liegen gelassen. Also mit Taxi zurück in die Stadt, Pass geholt und retour zum Check In. Im Endeffekt hat sich der Aufwand gelohnt!!
Mit ca. 30min Verspätung ging es in der Antonov 24 UR-BXC los. Mein Sitzplatz war 3D. Die Maschine hatte 10 Paxe an Bord. Von Daher hatte jeder genügen Platz.
















Ansagen gab es nur auf Ukrainisch
Während des Rollens ist meine GoPro ausgefallen und da musste ich schnell mit der 60D alles filmen. Dennoch ein ohrenbetäubender Sound!! Und das ganze 1:45h lang. In LWO nach Engineshutdown war es selenruhig.
 

*EDWB*

Mitglied
Auch in LWO gibt es Busse, die einen vom Flughafen ins Stadtzentrum bringen. Durch unsere Verspätung hatte ich gut eine Stunde weniger Zeit dort. Es reichte dennoch um einen ausgiebigen Stadtspaziergang und etwas einheimische Küche zu erkunden.













Bereits auf dem Hinflug fragte ich unsere FA, ob nach der Landung ein Besuch vorne möglich wäre. Leider verneinte sie es.
Natürlich war ich auf dem Rückweg wieder vieeel zu früh am Flughafen.
Es kam tatsächlich die Abendsonne heraus und ich freute mich während des Boardings ein super Bild mit Sonne vom Flieger machen zu können! Auf dem Weg zum Flieger mit dem Bus fuhren wir an einer Globemaster vorbei die viel Zeugs dabei hatte.




Aus dem schönen Abendbild auf dem Vorfeld wurde nichts, da ich vom Bodenpersonal darauf hingewiesen wurde doch keine Bilder zu machen….schade. Noch nichtmal ein Außenbild konnte ich machen. Im Flieger war alles voll easy!
Auf dem Rückflug war die identische Crew mit dem gleichen Flieger. Diesmal war er deutlich voller. Mit knapp17 Personen machten wir uns auf in den Rückweg.


Nach dem Service kam während der Dämmerung kam plötzlich unsere FA zu mir und sagte: „You want visit Cockpit? Captain allows you special visit.“ Ich nur so: „Now“? Sie: „Yes.“ Kamera nahm ich auch mit. Also ab nach vorne!. Da ist es deutlich ruhiger als hinten in der PAX Kabine. Mit vier Mann wird vorne geflogen. Dabei hat der Bordingenieur Solitär auf seinem IPad geddelt. Kurze Vorstellungsrunde und fragen bzgl. Fotos. Kein Problem. Alles waren fröhlich drauf. Dann der Captain: „You want to seat?“ und machte sich sofort drauf und dran seinen Platz für mich zu räumen! Tja ich saß dann auf dem CO Sessel während des Fluges in einer An24 irgendwo über der Ukraine. Also Jackpot! Der FO hat derweil meine Kamera in der linken Hand gehalten, zwischenzeitlich gefunkt, Kurskorrektur durchgeführt und anschließend ein Erinnerungsbild geschossen.
 

*EDWB*

Mitglied
27.3
Heute stand Sightseeing auf dem Programm. Bei frischem Schnee und kalten nasskalten Temperaturen erkundete ich die sehr leere Stadt. Insgesamt muss ich sagen bin ich, außer am Flughafen, keinen offensichtlichen Touristen begegnet!



















 

*EDWB*

Mitglied
Am Nachmittag bin ich erneut zum IEV gefahren, um mir das Flugzeugmuseum anzugucken. Dabei zog ein ordentlicher Schneesturm (!!!) auf, den ich volle Kanne auf dem Weg in Richtung Bus abbekommen habe. Den Nachmittag verbrachte ich nach einer langen Dusche im warmen Bett vorm Tablet und Netflix. Draußen gab es ab und zu Pausen zwischen Schnee und Regenschauern. Am Abend war es wieder trocken als ich dann mir etwas zu Essen suchte.



















 

*EDWB*

Mitglied

















28.3
Rückreise von KBP nach MUC.
Mit dem Zugshuttle gings für mich zum Airport. Der Shuttle hat einen festen Fahrplan und kann direkt am Hbf per Kreditkarte an großen Touchscreens auch vorgebucht werden. Wie immer ist der Abflugtag der beste Tag in einem Urlaub. Sonne pur bei stahlblauem Himmel. Mit UIA war ich zufrieden. Gab nur Freigetränke, aber alles in Ordnung. In MUC erwartete mich dann noch fröhlicher Sonnenschein und warme Temperaturen. Gemütlich ließ ich die Reise bei einigen Spotterbildern an der Nordbahn ausklingen.
 
Oben