Unverschämtes Verhalten von Busfahrer und Fahrdienstleiter am Flugsteig Z

#1
In Ermangelung einer entsprechenden Rubrik habe ich meinen Beitrag hier eingestellt.

Ich fahre für ein Reisebüro, das Behindertenreisen anbietet immer mal Transfers. So war ich am 6.11. 18 gegen 4.00 Uhr mit Passagieren aus Nordbayern am Zugang von Flugsteig Z, unterhalb des Towers mit einem als für Behindertentransporte gekennzeichnetem Fahrzeug, um dort die Behinderten, die sowohl Körper-als auch z. T. geistig leichte Behinderungen hatten, aussteigen zu lassen. In dem Moment, in dem ich aus dem Fahrzeug stieg um meine Fahrgäste aussteigen zu lassen, fuhr ein Bus, wild hupend fast auf mein Fahrzeug auf. Öffnung des Kofferraums und Entnahme der Koffer unmöglich. Der Busfahrer und ein herbeieilender Fahrdienstleiter der Münchner Verkehrsbetriebe nötigten mich unter Androhung, Anzeige zu erstatten, die Bushaltebucht zu verlassen. Die Angelegenheit und das benehmen der beiden Personen des MVV ist ein Skandal!

Wer die StVO kennt, weiß, dass man an Haltestellen zum Aus-und Einsteigen halten darf. Man zwang mich nochmals wegzufahren. Ich bin dann eine Schleife gefahren und habe die Bushaltebucht erneut angefahren und habe meine Fahrgäste dann dort abgesetzt.
Ich frage mich vor diesem Hintergrund, welche Einstellungen eigentlich die Mitarbeiter und die Verantwortlichen der Münchner Verkehrsbetriebe gegenüber Behinderten haben. Verständnis für sie und Ihre Situation, ihnen aufgrund Ihrer körperlichen Gebrechen, unnötig lange Wege zu ersparen scheint es beim MVV offenbar nicht zu geben.

Jeanpierre (H.-P. Weigel)
 
#2
Du bist scheinbar in den Bereich eingefahren, der mittels Verbotsschild nur für Busse (hier Linienbusse) erlaubt ist. Ich weiß aus eigener Erfahrung manche reagieren da ziemlich allergisch. Ich würde Dir empfehlen die gegenüberliegende Seite anzufahren, dort halten auch die normalen Transferbusse und Du kommst nicht mit dem MVV ins Gehege.

Kleine Anmerkung zum Schluss: einen Flugsteig Z gibt es hier nicht. Das Z steht für Zentralbereich, in dem man zwar einchecken und einkaufen kann, aber nicht abfliegen.
 
#3
Ich schließe mich YVR an. Soweit ich weiß darf man da nicht mal reinfahren. Da müsste ein Schild "Durchfahrt verboten - Busse frei" hängen.
Natürlich entschuldigt das nicht das unverschämte Verhalten des Busfahrers.
 
#4
Noch ein kleiner Hinweis, falls du dich beschweren willst und den richtigen Ansprechpartner suchst: Es gibt keine "Münchner Verkehrsbetriebe". Es gibt den Münchner Verkehrsverbund (MVV), der sich aber nur um die Koordination von Fahrplänen und Tarifen kümmert. Dann gibt es noch die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG), die die U-Bahnen, Trams und Busse in der Stadt München betreiben. Dieses Unternehmen fährt aber nicht zum Flughafen und ist dort auch nicht mit Personal vertreten. Bei dir müssten es Mitarbeiter von anderen Unternehmen gewesen sein, wie zum Beispiel Autobus Oberbayern, Ettenhuber usw.

Nichtsdestotrotz finde ich es als Fahrgast in einem Linienbus auch nicht schön, wenn die Haltestelle blockiert wird und der Bus mit seinem engen Fahrplan unnötig warten muss. Ich denke da gibt es genug andere Möglichkeiten am Flughafen, wo man Fahrgäste aussteigen lassen kann.
 
#5
Das Verhalten des Busfahrers war zwar nicht richtig, aber weshalb fährt man auch in diesen gesperrten Bereich? Gibt doch vor jedem Eingang Kurzzeit-Parkplätze für Behinderte.
Und zu Parken bzw Halten in Bushaltestellen:
"In der Regel ist das Halten bis 3 Minuten, etwa zum Ein- und Aussteigen zulässig. Behindern Sie allerdings durch bloßes Halten den Omnibusbetrieb, so kann ein Verstoß gegen § 1 Abs. 2 StVO vorliegen. Ist im Haltestellenbereich oder in der -bucht neben dem Zeichen 224 (Haltestelle Linienverkehr und Schulbusse) zusätzlich Zeichen 283 (Absolutes Haltverbot) ggf. mit Zusatzzeichen angeordnet, dann dürfen Sie nicht halten. Dort ist dann auch das bloße Halten für alle Fahrzeuge, ausgenommen öffentliche Verkehrsmittel, unzulässig. "
und der Flughafen informiert über Barrierefreies Reisen
"Wenn Sie mit dem Taxi oder Pkw anreisen, können Sie unmittelbar vor den Abflug- bzw. Ankunftsbereichen des Terminals 1 aussteigen (Straßenniveau)."
 
Oben