VATsim ist zu real...

Bubble

Mitglied
Servus,

ich denke diese Neuigkeit ist es durchaus wert geteilt zu werden:

Kurz zusammengefasst: Offenbar ist durch den neuen Flugsimulator von Microsoft und den dadurch ausgelösten Hype auf Vatsim auch mal wieder ein Schwung unreife und ungeeignete Personen auf die Server gespült worden, die ihr erlerntes Wissen wohl in der echten Welt mal ausprobieren wollten und es für angebracht hielten in den echten Flug-Funkverkehr einzugreifen.
Das hat zur Folge, dass die DFS und das LBA nun von Vatsim fordern, in Zukunft nichtmehr die realen Frequenzen zu benutzen.

Meine Denkansätze:
1. Was ist los mit manchen Menschen?!
2. Würde diese Maßnahme etwas bringen? Die echten Frequenzen sind ja trotzdem auf anderen Seiten einsehbar, oder auch erratbar.
3. Ist das rechtlich überhaupt durchsetzbar?

Vielleicht würde ein ernsthafter Eignungs- und Aufnahmetest ja Abhilfe schaffen.

Ich fände es auf jeden Fall schade, wenn wieder einmal einige wenige Mitglieder einer Solidargemeinschaft es für den großen Rest kaputt machen.

Grüße
 

pkautzsch

Mitglied
1. Leute, die aus Langeweile gefährlichen Blödsinn machen, gab es schon immer. Mal schmeißt jemand Steine auf die Autobahn, mal legt jemand Gullydeckel auf die Gleise, mal funkt jemand den Fluglotsen dazwischen.
Die Attraktivität nimmt zu, je mehr Aufmerksamkeit man dafür bekommt, durch herkömmliche oder soziale Medien.

2. Ich glaube nicht, dass es viel bringen würde. Allenfalls ist die Einstiegshürde etwas höher. Wer aber wirklich dazwischenfunken will, der wird das auch können, wenn Vatsim fiktive Frequenzen benutzt. Wer bereit ist, einen Flugfunksender illegal zu benutzen, der wird auch in der Lage sein, die entsprechenden Frequenzen zu finden.

3. Fraglich, es werden ja keine Inhalte des echten Flugfunks zugänglich gemacht. Eher wäre die Frage, ob Vatsim aus Vernunft mitmacht, um a) Klagen und ggf. ein vorübergehendes Abschalten bis zur rechtlichen Klärung zu vermeiden und b) sich nicht dem Vorwurf ausgesetzt zu sehen, es den Blödsinnmachern allzu leicht zu machen. Auch wenn letzteres eher etwas für reißerische (herkömmliche oder soziale) Medien ist, denn wer klar denkt, kommt zu dem Schluss unter Nr. 2.

Wie soll denn ein ernsthafter Eignungstest aussehen? Ein paar Häkchen anklicken, dass man dieses und jenes nicht ins reale Leben übertragen darf? Das reicht ja wohl nicht. Gesetzestexte abfragen? Hm.
 

DirtyCrow

Mitglied
Ich hab nicht viel übrig für Aprilscherze, aber hier hat sich zumindest mal jemand ein wenig Gedanken gemacht.

Besser, als die tausenden Aprilscherze, die einfach nur dumme Fakenews ohne jeden Humor sind.
 
Oben