easyJet Base in TXL

Seljuk

Mitglied
Zum Sommer werden die Ziele FRA, VIE (jeweils 6x täglich), STR (5x täglich) und CPH (3x täglich) um je eine tägliche Frequenz erhöht. Für das derzeitige Sommerprogramm 2018 werden demnach schon 17 Maschinen benötigt.
 

Seljuk

Mitglied
Weitere neue Strecken zum Sommer ab TXL: Danzig, Dubrovnik, Kos, Sylt und Zadar sowie Sevilla ab SXF
Auf rund 120 Strecken bietet easyJet im Sommerflugplan mehr als 9 Millionen Sitzplätze ab Berlin-Tegel und Berlin-Schönefeld an
 

Seljuk

Mitglied
Also gut die Hälfte der vor Corona stationierten 35 (23 TXL + 12 SXF).

AB gescheitert, 4U/EW gescheitert, EZY kürz. LH zeigt kein Interesse. Welche Optionen bleiben da nun noch für den Standort Berlin und seinen Ambitionen im Weltflugverkehr?

FR und W6 als letzte Hoffnung?
 
Zuletzt bearbeitet:

phillip-w

Mitglied
Also gut die Hälfte der vor Corona stationierten 35 (23 TXL + 12 SXF).

AB gescheitert, 4U/EW gescheitert, EZY kürz. LH zeigt kein Interesse. Welche Optionen bleiben da nun noch für den Standort Berlin und seinen Ambitionen im Weltflugverkehr?

FR und W6 als letzte Hoffnung?

Germania ist auch gescheitert...
Was super funktioniert: die Türkeishuttles! Auch derzeit schon, fast jeden Tag ein A330 von Turkish hier... Gründe dürften bekannt sein.

Mal meine Vermutung als (leider) Berliner: Business-Aufkommen wird nur noch durch Politiker oder durch Geschäftsleute, die zu den Politikern oder ab und an mal zu einem Start-Up reist, generiert..
Der Rest der Nachfrage wird touristisch geprägt - und wie der Markt sich entwickelt, ist davon abhängig, wie viel Geld langfristig noch für Urlaub in dieser Region überbleibt. Berlin besteht fast nur aus Start-Ups, öffentlicher Dienst, Eventfirmen und Gastronomie/Hotelerie etc (die Toursimusbranche).... Fast alles Bereiche, die derzeit von Corona stark gebeutelt sind. Die Start-Up-Szene wird zukünftig noch mehr auf Videokonferenz setzen und sonst wird die ökologisch geprägten Berliner die Bahn nutzen oder den Flixbus.

Ich sehe hier weiter FR und EZY als dominierende Airlines, die günstig Berlin an Europa und die Hubs anknüpfen (dies übernimmt aber auch Turkish oder Qatar). Der Fernreisentrend wird aus meiner Sicht wieder einsetzen, damit man wieder unberührte Natur bei Instagram posten kann.
Um mich als TXL-forever-Fan zu outen: ich bin immer noch Anhänger der Theorie, Tegel als "London-City XL" Variante zu nutzen. LH, AF, BA, Swiss etc., die den wenigen Businessverkehr direkt, mit wenigen Flügen täglich, fast in der Stadt abkippen.
 
Oben