Historie - Entscheidung für MUC am 05.08.1969

Airdinger

Global Moderator
Mitarbeiter
#BR24Zeitreise: Beschluss zum Bau des Münchner Großflughafens
Heute vor 50 Jahren hat der damalige Ministerpräsident Goppel für die Bayerische Staatsregierung die Entscheidung verkündet, den Münchner Flughafen von Riem ins Erdinger Moos zu verlegen. :)
Wer hätte damals gedacht, was für eine Erfolgsgeschichte sich daraus trotz aller Widerstände und Unkenrufe einmal entwickeln wird... :D:cool:
 
Zuletzt bearbeitet:

Celestar

Mitglied
Da müssen sie sich aber beeilen, die 23 Jahre sind schon rum (1996-2019). Nur hat man in Berlin nicht die Kapitalfehler gemacht, den Flughafen im Nachhinein zu verkleinern um sich ewige Problem einzufangen.

Celestar
 

yogibear_II

Mitglied
Leider auch mit historischen Fehlern, die nicht mehr gut zu machen sind. Ursprünglich mit 4 Start- und Landebahnen geplant und genehmigt, wäre der heutige Hickhack um die dritte Startbahn hinfällig.

Aber auch die Lage weit weg von allen Bahnlinien kann man as heutiger Sicht nur als katastrophal bezeichnen. Die richtige Lage wäre im Westen gewesen, sodass die Hauptäste der Bahnfernverbindungen aus Nürnberg und Ulm kommend durch den Flughafen fahren müssen.
 

Netto

Mitglied
Ja vor 50 Jahren war die Bahn noch ein dampfendes Ungeheuer, was man bei der Flughafenplanung so nicht wollte.
 

Celestar

Mitglied
Leider auch mit historischen Fehlern, die nicht mehr gut zu machen sind. Ursprünglich mit 4 Start- und Landebahnen geplant und genehmigt, wäre der heutige Hickhack um die dritte Startbahn hinfällig.

Aber auch die Lage weit weg von allen Bahnlinien kann man as heutiger Sicht nur als katastrophal bezeichnen. Die richtige Lage wäre im Westen gewesen, sodass die Hauptäste der Bahnfernverbindungen aus Nürnberg und Ulm kommend durch den Flughafen fahren müssen.
Die 'fertige' ICE-Strecke Nürnberg-Ingolstadt-MUC-München 21-Pasing und Stuttgart-Ulm-Augsburg-München 21-MUC hätte das Problem im Erdinger Moos elegant gelöst und die katastrophale Anbindung Ostbayerns an den SPFV auch noch...

Celestar
 

oliver2002

Mitglied
Leider auch mit historischen Fehlern, die nicht mehr gut zu machen sind. Ursprünglich mit 4 Start- und Landebahnen geplant und genehmigt, wäre der heutige Hickhack um die dritte Startbahn hinfällig.

Aber auch die Lage weit weg von allen Bahnlinien kann man as heutiger Sicht nur als katastrophal bezeichnen. Die richtige Lage wäre im Westen gewesen, sodass die Hauptäste der Bahnfernverbindungen aus Nürnberg und Ulm kommend durch den Flughafen fahren müssen.

Das war auch mal größer geplant, siehe die tolle Diplomarbeit die jemand mal wo anders eingestellt hatte: Bahnanbindung an STR, M, A, N, Ulm etc. Hätte ziemlich alle Flughäfen in Süd West D ersetzt :)
 
Oben