LH Logojet zur Europawahl 2019

ZRHMD11

Mitglied
Ich glaube die Marketing Abteilung der LH spinnt total.....

Bald wird eine A320 mit einem neuen Sticker unterwegs sein...."Say Yes to Europe".

Taufname auf einer Seite der Maschine, "Donald Tusk" und auf der anderer Seite "Jean-Claude Juncker".

Diese A320 wird scheinbar nur nach LHR, MAN, BHX, GVA und ZRH eingesetzt....das sind ja die " Hochburgen der Rebellen"....also, Gegner der EUdSSR.

Ich finde es eigentlich sehr schade....man sollte Aviatik mit Politik nicht mischen!
 
Zuletzt bearbeitet:

PlaneHunter

Mitglied
Ich glaube die Marketing Abteilung der LH spinnt total.....

Bald wird eine A320 mit einem neuen Sticker unterwegs sein...."Say Yes to Europe".

Taufname auf einer Seite der Maschine, "Donald Tusk" und auf der anderer Seite "Jean-Claude Juncker".

Diese A320 wird scheinbar nur nach LHR, MAN, BHX, GVA und ZRH eingesetzt....das sind ja die " Hochburgen der Rebellen"....also, Gegner der EUdSSR.

Ich finde es eigentlich sehr schade....man sollte Aviatik mit Politik nicht mischen!
Ein sehr großer Sticker … aber die Zulu Golf heißt immer noch Sindelfingen, wie es aussieht. War das mit den Politikernamen ironisch gemeint?


Ich finde es in Ordnung, für die Wahlen an sich zu werben.

Was ich in der Pressemitteilung am interessantesten finde: Neben der deutschen Flagge tragen Lufthansa-Flugzeuge künftig die Europaflagge.
 

Machrihanish

Global Moderator
Mitarbeiter
Kurios ist doch vor allem, daß der präsentierte Slogan eine Frage aktiviert (die außerhalb des UK niemand gestellt wurde), die man also wohl auch mit no, no, no beantworten könnte?

Als Coup politischer Kommunikation geht das quer so.
 

moddin

Mitglied
Ein sehr großer Sticker … aber die Zulu Golf heißt immer noch Sindelfingen, wie es aussieht. War das mit den Politikernamen ironisch gemeint?


Ich finde es in Ordnung, für die Wahlen an sich zu werben.

Was ich in der Pressemitteilung am interessantesten finde: Neben der deutschen Flagge tragen Lufthansa-Flugzeuge künftig die Europaflagge.
Die Absätze 3 und 4 der Aussage von @ZRHMD11 waren Ironie, denn auch das mit den Zielen ist totaler Bullshit.
 

mhduke

Mitglied
Wenn das keine politische Stimmungsmache ist, was dann?
Es mag ja sein, dass es dafür werben soll, zur Wahl zu gehen, aber es impliziert auch, dass man "pro Europa" wählen soll, was ich als Einflussnahme werte.
Dass die großen Konzerne weiter "ein Europa" respektive die "EU" befürworten sollte klar sein, denn eben diese ziehen am meisten Vorteile daraus, im Gegensatz zum (Mittelstands-)Bürger.

Ich vertraue einfach darauf, dass es genug intelligente Bürger in der EU gibt, die sich Ihre Meinung bilden und dann auch so wählen, egal in welche Richtung hier von wem auch immer "nur Stimmung" gemacht wird.
 

Moosfliege

Mitglied
Wenn das keine politische Stimmungsmache ist, was dann?
Es mag ja sein, dass es dafür werben soll, zur Wahl zu gehen, aber es impliziert auch, dass man "pro Europa" wählen soll, was ich als Einflussnahme werte.
Dass die großen Konzerne weiter "ein Europa" respektive die "EU" befürworten sollte klar sein, denn eben diese ziehen am meisten Vorteile daraus, im Gegensatz zum (Mittelstands-)Bürger.

Ich vertraue einfach darauf, dass es genug intelligente Bürger in der EU gibt, die sich Ihre Meinung bilden und dann auch so wählen, egal in welche Richtung hier von wem auch immer "nur Stimmung" gemacht wird.
Warum sollen Firmen unpolitisch sein? Sie betreiben Lobbying, auch im Bundestag. Und das schon seit eh und je. Ebenso haben Firmen die in GB verhaftet sind und intensiv mit Europa verbunden sind, wie zum Beispiel Easyjet, BMW beträchtliche Bedenken bezüglich eines nicht unrealistischen ungeregelten Brexit. Wenn diese früher auf die Auswirkungen aufmerksam gemacht hätten, wäre es sicher besser gewesen. Insofern begrüße ich die Initiative der Lufthansa sehr.
 

mhduke

Mitglied
Nun, dazu darf jeder seine Meinung haben, ob Firmen politisch agieren sollten.
Was die Lobbyarbeit betrifft, halte ich das für mit das Schlimmste, was im politischen Umfeld passiert.
Ein ungeregelter Brexit ist quasi gewollt, um die Auswirkung für alle möglichst deutlich zu machen. Auch eine Art von Beeinflussung.
Der EWG war mal eine gute Idee, wurde aber auf dem Weg bis zur EU leider etwas, was mir als Bürger mehr Nachteile denn Vorteile beschert.
Dass, wie erwähnt, die "global" Player dafür sind, ist offensichtlich.
Wohin sich das schlussendlich entwickelt, ist in der politischen Landschaft immer deutlicher abzulesen.
Mögen wir alle hoffen, dass es nicht zu weit in eine Richtung kippt und zurück zu der Ursprungsidee gebracht wird, insbesondere zum Wohle der Bürger und nicht ein paar weniger Großkonzerne.
 

br403

Mitglied
Lobbyarbeit macht aber auch z.B. der Flughafen München, wenn nicht direkt dann im ADV. Soll dieser Thread dazu dienen Politik zu diskutieren oder eher auf die Sonderlackierung (Beklebung) hinweisen? Und ich denke sehr viele auch hier profitieren von der EU, denn selbst als kleiner BMW Bandarbeiter z.B. hat es Einfluß wie gut der Arbeitgeber seine Geschäfte machen kann. Nein, ich bin kein Politiker oder BMW MA.
 

mhduke

Mitglied
br403:
richtig, es geht hier nicht um Politik, sondern die Freude an Flugzeugen / dem Flugverkehr.
Darum.... ich bin raus.
Sollte tatsächlich ein weiterer Austausch gewünscht sein, gern in einem separaten Thread, wenn das von Seiten der Mods passt.
 

Moosfliege

Mitglied
Also ich persönlich profitiere von der EU. Sei es Reisefreiheit und Niederlassungsfreiheit. Mein persönliches Highlight ist allerdings mehr als 70 Jahre ohne Schädeleinschlagen zwischen Deutschland und Frankreich. Eine so lange Zeit liegt schon sehr weit zurück. Und dafür darf man meiner Meinung nach durchaus Werbung machen
 

do328

Mitglied
Also ich persönlich profitiere von der EU. Sei es Reisefreiheit und Niederlassungsfreiheit. Mein persönliches Highlight ist allerdings mehr als 70 Jahre ohne Schädeleinschlagen zwischen Deutschland und Frankreich. Eine so lange Zeit liegt schon sehr weit zurück. Und dafür darf man meiner Meinung nach durchaus Werbung machen
Volle Zustimmung! Leider sehen solche Errungenschaften immer mehr Menschen als selbstverständlich an. Was es aber noch lange nicht ist. Daher kann man durchaus stolz darauf sein was durch das Zusammenwachsen Europas (durch die EU) in den letzen Jahrzehnten alles erreicht und verbessert wurde. Gerade Deutschland hat hier extrem profitiert. Und man sollte sich bewusst machen dass das auch ganz schnell wieder in die andere Richtung laufen kann sollten entsprechende "Menschen" an die Macht kommen...aber jetzt wird es wirklich zu viel der Politik..:). Ich freu mich auf jeden Fall ein neues Spotting-Objekt zu haben. Wollen wir hoffen dass es uns bald mal besucht!
 

Leon99tv

Mitglied
Ich glaube die Marketing Abteilung der LH spinnt total.....
Ich finde es toll, dass sich die LH klar und deutlich zu Europa / zur EU äussert. Weshalb sollte sie das auch nicht tun dürfen? Ausgerechnet die beiden reichsten britischen Brexit-Befürworter verpissen sich aus UK nach Asien (Dyson - ja der mit den Staubsaugern) bzw ins Steuerparadies Monaco ( Sir Jim Ratcliffe ), da darf dann auch mal ein Unternehmen klar Stellung pro EU beziehen. Insbesondere in Zeiten wo kleinkarierte Nationalpopulisten den Menschen das Heil im Nationalismus versprechen wollen... funktioniert ja schon wunderbar in Uk - also die Menschenspalterei...
 
Oben