Verlagerung von Kurzstrecken auf die Bahn

yogibear_II

Mitglied
Die Lufthansa-Rettung bot die Chance, Umweltauflagen an die Gewährung der Rettungsgelder zu knüpfen und so die immer wieder geäußerte Forderung umzusetzen, Kurzstreckenflüge doch auf die Bahn zu verlagern. Das Ergebnis ist für die Verfechter einer solchen Idee ernüchternd:


Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) hatte sich am Morgen für solche Maßgaben ausgesprochen und sich optimistisch gezeigt, dass diese auch im Lufthansa-Deal berücksichtigt worden seien. Ein Wegfall von Inlandsflügen sei nicht zu erwarten. Man habe, so Schulze, die Verbindungen untersucht. Im Inland mache die Lufthansa vor allem Zubringerflüge zu ihren Drehkreuzen. Die wolle man dem Konzern auch in Zukunft nicht nehmen.
Damit wäre offiziell festgestellt, dass sich Inlandsflüge nicht ohne Weiteres auf die Bahn verlagern lassen. Insbesondere wenn Flughäfen wie MUC nicht einmal an das ICE-Netz angebunden sind. Daran ändert auch die neu gebaute ICE Strecke München-Berlin nichts.
 

oliver2002

Mitglied
Ist doch easy.... einfach nicht angebundene Flughäfen schließen und alles nach FRA, LEJ, BER, etc verlagern. ;)
 

oliver2002

Mitglied
Na ja, die Fahrt zum Hbf hätte auch 15-20 min gedauert. Ob jemand der nach Nürnberg will erst einmal in die Stadt zischt, um dann 1 Stunde im ICE zu sitzen... oder 3 Stunden im ICE nach FFM sitzt... oder 4 nach B... ;)
 

yogibear_II

Mitglied
Na ja, die Fahrt zum Hbf hätte auch 15-20 min gedauert. Ob jemand der nach Nürnberg will erst einmal in die Stadt zischt, um dann 1 Stunde im ICE zu sitzen... oder 3 Stunden im ICE nach FFM sitzt... oder 4 nach B... ;)
Ich meinte den Transrapid allgemein in Deutschland. Also zum Beispiel auch Hamburg-München mit 400-600 km/h. Das wäre ein echter Ersatz für Kurstreckenflüge.
Mit dem ICE dauert es ja heute noch ja locker 5 oder 6 Stunden. Ist also völlig uninteressant.
 

ahhhmgn

Mitglied
Ich bleibe auch ein Freund der Inlandsflüge als auch der Bahn! Es kommt auch darauf an, wie sich die Hygienvorschriften in Zukunft am Flughafen entwickeln werden: wenn man für einen 45/60 minütigen Innlandsflug 2 Stunden vorher am Flughafen sein muss und eventuell nach ANkunft ob der Vorschriften noch etwas verweilen muss, lohnt es ich kaum mehr.
 

Netto

Mitglied
Ich bleibe auch ein Freund der Inlandsflüge als auch der Bahn! Es kommt auch darauf an, wie sich die Hygienvorschriften in Zukunft am Flughafen entwickeln werden: wenn man für einen 45/60 minütigen Innlandsflug 2 Stunden vorher am Flughafen sein muss und eventuell nach ANkunft ob der Vorschriften noch etwas verweilen muss, lohnt es ich kaum mehr.
6h ICE-Fahrt nach Hamburg mit Maske ist auch nicht der Hit.

Bin vor Corona je 2x mit ICE und 2x mit Lufthansa nach Hamburg. Würde immer den Flug nach Hamburg bevorzugen bei neuen Dienstreisen.
 
Oben