Wieso landet man mit Ryanair ex-DUB im unsauberen Non-Schengen?

cockpitvisit

Mitglied
Hallo zusammen,

bin vor kurzem mit Ryanair DUB-MUC geflogen (mein erstes Mal im Terminal 1 seit vielen Jahren), wollte mir noch das Duty Free anschauen. Nacht dem Ausstieg waren wir aber im "unsauberen" Non-Schengen Bereich, ich musste den ziemlich langen Gang zur (sehr netten) Transit-Siko laufen, um in den sauberen Bereich zu kommen.

Sollten Flüge aus Irland nicht generell im sauberen Bereich ankommen? Warum macht man es hier anders - zahlt Ryanair zu wenig an den Flughafen, ist es aus Rache an Irland (wo man ohne SiKo nicht umsteigen kann), oder will man es nicht umsteigenden Paxen bequemer machen, weil die Wege so kürzer sind?
 

cockpitvisit

Mitglied
Die Rede ist von der Sicherheitskontrolle, nicht von der Passkontrolle.

Gilt nicht die gesamte EU als ein sicheres Abflugland?
 

YVR

Mitglied
Das was Du beschreibst hat nichts mit einer speziellen Fluggesellschaft, Rache an einem Flughafen oder Land oder den entsprechenden Entgelten zu tun, die jemand bezahlt. Die Wegeführung ist für alle Passagiere, die aus einem Non-Schengenland im T1 ankommen gleich, egal ob sie nun kontrollpflichtig sind oder nicht.
Ich schätze mal dies wird auch noch so lange bleiben bis der Erweiterungsbau des T1 fertig ist.
 

muc-driver

Mitglied
Ist aber bei vielen Flughäfen noch so. Viele unterscheiden nicht zwischen clean und unclean.
 
Zuletzt bearbeitet:

MatthiasKNU

Mitglied
Sorry, wenn ich nochmal ganz blöd nachfragen muss:
Sicherheitskontrolle?
Ich bin auch schon 3-4 mal Non-Schengen geflogen, musste aber nie durch 2 Sicherheitskontrollen...
Noch durch die Passkontrolle, ja, das ia auch bei anderen Flughäfen, die im Schengenraum sind so, z.B. LHR.
Aber von einer 2. Sicherheitskontrolle weiß zumindest ich nix...
 

757

Mitglied
Bei der Ankunft im Terminal 1 gibt es bei Nonschengen keine Unterscheidung zwischen clean und unclean weil es schlicht baulich nicht möglich ist. Daher wird alles Nonschengen als unclean behandelt. Ist bei der geringen Anzahl an Umsteigern auch nicht weiter tragisch.
 

YVR

Mitglied
@MatthiasKNU Ich glaube hier ist wohl die 2. Sicherheitskontrolle als Transferpassagier am Umsteigeflughafen gemeint. An manchen muss man da durch wie in München im T1 (zumindest wenn man Non-Schengen ankommt und dann weiterfliegt).

@757 Man könnte natürlich die „sauberen“ Passagiere in der Ebene 04 rauslassen und die übrigen in der Ebene 05, allerdings dürfte es vielleicht bei der Passkontrolle eng werden.
 

muc-driver

Mitglied
Man könnte natürlich die „sauberen“ Passagiere in der Ebene 04 rauslassen und die übrigen in der Ebene 05, allerdings dürfte es vielleicht bei der Passkontrolle eng werden.
Das geht baulich nicht, da man vom Abflugsbereich nur durch eine Schleuse zur Passkontrolle kommt.
 

Lucky Luke

Mitglied
Der zwischen T1 und T2 verkehrende Bus kommt doch im Non-Schengen Clean an...
Naja, die Passagiere werden m.W.n. einfach an einem Abflug-Gate herausgelassen. Bei Ankommern kann man das aber nicht so umsetzen, weil dann der Terminaldienst jedes Mal die Tür zwischen Abflug und den Gepäckbändern aufsperren müsste und sicherstellen müsste, dass kein Pax in der Ankunftshalle rüber in den Abflugbereich marschiert. (Da hat man ja im MUC eh schon so gute Erfahrungen damit...)
Die Alternative wäre, dass man die Tür ständig offen lässt, sich aber jeder Pax noch mal vor der Gepäckausgabe einer Sicherheitskontrolle unterzieht.

Merkste selber, ist schon die beste Lösung so wie es im Moment ist.
 
Oben