Hamburgs Traum vom Luftkreuz des Nordens

BAVARIA

Guest
Vor 40 Jahren wurde der Staatsvertrag über den Flughafen Kaltenkirchen unterzeichnet

http://www.welt.de/wams_print/article2732407/Hamburgs-Traum-vom-Luftkreuz-des-Nordens.html


Im November 1980 verfügte das Oberverwaltungsgericht Schleswig einen Stopp für das gesamte Projekt. Die Begründung: Die bisherigen Prognosen über die Zuwachsraten im Luftverkehr hätten sich als falsch erwiesen, und für einen "Ergänzungsflughafen" in Kaltenkirchen bestehe daher kein Bedarf.
Das erinnert mich irgendwie an München. ;)
 

Machrihanish

Global Moderator
Mitarbeiter
Nur so ein Gedanke & a weng anachronistisch: Hamburg hat ein chinesisches Generalkonsulat.

I'm no Schlapphut, aber sind nicht Aktentaschen denkbar, die lieber in eigenem (chines.) Gerät transportiert werden?

Grüße, M.
 

Dus-Int

Mitglied
*Grübel*
Seit wann ist China bekannt dafür, dass es einzelnen Menschen, kleinen Angestellten etwas Gutes tun möchte?
*/Grübel*
Jajaja, Chinesen sind alles Unmenschen... ich kanns nicht mehr hören...

Was den Flug angeht, so hat sich Hamburg seit langem um einen Flug in seine Partnerstadt Shanghai bemüht. Die Frequenz ist allerdings für heutige Bedürfnisse schlicht unzureichend.
 
Joa ist ganz ordentlich, allerdings reichts nicht wirklich für nen Non-Stop-Flug. Die Zahl ist ja ganz China und nicht nur Shanghai, sondern auch Peking. Ich glaube, dass viele lieber in Deutschland umsteigen als in China
 

moddin

Mitglied
Das ist mir auch klar, dass das nicht nur HAM-SHA/PVG ist. Hätte dennoch nicht erwartet, dass da im Schnitt so viele täglich von HAM nach China wollen. Hab mit ca. 100 gerechnet.
 

Seljuk

Mitglied
Weiß jetzt nicht, wie zuverlässig die Zahlen sind und ob in der Statistik die Passagiere gezählt wurden, die von HAM tatsächlich via Flughafen xyz nach China flogen. Wenn wirklich ein Nonstopflug HAM-China zu Stande kommt, werden sicherlich auch Passagiere, die bisher BRE-xyz-China (oder auch ab FMO, HAJ und TXL) dann ab HAM fliegen, sodass dann vom Volumen her ein Flug gerechtfertig ist. Die Frage bleibt, ob dieser auch wirtschaftlich ist.
 
Oben