Kurioses und Luftfahrtspaß

PlaneHunter

Mitglied
Ich weiß nicht, ob das hier Richtig ist, aber ich finde, dass muss fast hier rein.
Aktion zum gestrigen Erstflug von Lübeck Air nach MUC o_O


Die Anhänger dieser sektenähnlichen Vereinigung saßen auch im Terminal 2 am MUC und haben ihre Parolen verbreitet. Es gibt zudem ein Video von einer Stör-Aktion auf einem Eurowings-Inlandsflug. Was einige dieser Leute auch in sozialen Medien absondern, erinnert an schlechte Satire, ist aber leider keine. Da dürfte auch jeglicher Versuch eines Dialogs oder das Vorbringen von Sachargumenten für die Katz sein - die existierenden Instrumente unserer Demokratie werden ja ohnehin abgelehnt. Daher: keine Zugeständnisse, kein Tolerieren von Rechtsbrüchen und konsequentes Verklagen auf Schadenersatz, wo es nur geht.
 

Machrihanish

Global Moderator
Mitarbeiter
Ich sehe durchaus auch auf dem BBI sich Braunbären installieren, die es ja ungestört lieben.

AS066 gehört ja zum Grundinventar der Versorgungsflüge (60er Flugnummern), und Yakutat/PAYA ist einer der Plätze mit sehr übersichtlichem Verkehr, dem sogar das Virus mE nichts anhaben konnte.

Betrachtet man dieses (schon etwas angejahrte) Kärtchen, so sieht man Runway 11 von der Infrastruktur wegführen, "in die Wildnis", und erfährt, daß Bären, wie wir es ja auch von Alaska erwarten, dort zum Inventar gehören; auch im Jepp sind sie vermerkt. (Der guten Ordnung halber; würde mich ja nicht wundern, wenn sie am Flughafen ihre Bären mit Namen kennen...)



In das Kapitel Schläge kurioser Spezies dürfte insbesondere ein Lachsschlag gehören, den ein hochfliegender Seeadler bei Fallenlassen seiner Beute im Zuge einer Kollisionsvermeidung mit Lfz1 verursacht haben soll, die dann, weiter unten, Lfz2 traf. Quelle kann ich nicht mit Sicherheit angeben, die Episode könnte aber aus einer einschlägigen Reportage aus dem Umfeld von Autoren wie Hartung oder Braunburg stammen, die sich gelegentlich dem einen (Alaska) wie dem anderen (Wildunfälle) widmeten.
 
Oben