Kurioses und Luftfahrtspaß

MUCfreak

Mitglied
Kann man nicht ernst nehmen, kann man leicht umgehen ( auch als Airline) und ist wie üblich heiße Luft.

Wie wäre es, wenn die Partei der Vielflieger mal selbst mit gutem Beispiel voran geht ? Aber so kennt man sie ja, Grüne und SED, ähh die Linke: jedem das Gleiche, nur mir das Meiste. Oder: Wasser predigen, Wein saufen.
Gab wohl mal wieder ein bisschen „Sponsoring“ von der Bahn. Welt „verbessern“, solange es im eigenen Geldbeutel nur laut genug klingelt.
 

Leon99tv

Mitglied
noch einer mit "setzen 6 - Thema verfehlt"?

Im übrigen habe ich den "Artikel" des MM bewusst hier gepostet weil es für mich kurios war, so etwas als groß aufgemachten Artikel in einer angeblich seriösen lokalen Tageszeitung zu veröffentlichen. Das ist Facebook oder Huffington Post Niveau.
Und Dank an munich für die Bemühungen zur Allgemeinbildung ;-)
 

whoops

Administrator
Mitarbeiter
Nachdem auch Du, Leon, das scheinbar falsch verstanden hast, hier nun zur Klarstellung:
Die Intention meines Kommentars war offensichtlich nicht zu verstehen. Er war wohl schlicht schlecht geschrieben.
Ich wollte mit einem (in meinen Augen) offensichtlich völlig überspitzten Statement meine Meinung (also mein Entsetzen) über den Inhalt des von Dir verlinkten Beitrags kund tun.
Eine Kritik an Dir oder dem Einstellen des Links in diesem Thread war damit daher natürlich nicht beabsichtigt - für mich war so offensichtlich, daß dieser Link in diesem Thread richtig ist (inklusive des argumentativ völlig unbrauchbaren Übergehens der 'kurios'-Problematik), daß ich dachte, jeder würde die Ironie und die eigentliche Zielrichtung meines Kommentars verstehen.
Das ist wohl gründlich schief gegangen - womit ich selbst auch mal erfahren durfte, daß Ironie im Internet nur eingeschränkt funktioniert.
In so fern müsste ich am Ende munich ja tatsächlich fast noch dankbar sein, da er ja doch der Erste war, der mir in alter Verbundenheit wohlwollend lediglich die Chance geben wollte, meinen Post zu reflektieren.

Whoops
 

Machrihanish

Global Moderator
Mitarbeiter
Wohl kurios, aber eine Warnung an alle Eltern und Gepäck-Crew: Junge gerät (wohl) aus Neugier auf die Gepäckförderanlage in ATL und bricht sich auf seiner fünfminütigen Mitfahrt durch die Katakomben die rechte Hand - Welt.
 

Randy

Mitglied
Tiere im Flugzeug kennt man ja, und bei einigen Airlines sind Falken in der Kabine auch nichts besonderes, aber eine Fledermaus ist doch ungewöhnlich:

Das beste:
Ein Twitter-User namens Mikemadbarber ärgert sich über den Vorfall. Denn er musste am Morgen des Fluges 65 US-Dollar Aufpreis zahlen, weil das Personal bemerkte, dass sein Handgepäckstück zu groß war – aber die Fledermaus hatten sie übersehen.
:cool:
 

martin67

Mitglied
Zuletzt bearbeitet:
Oben