Condor, TUI und dt. Chartergesellschaften

#3
ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass die momentane Entwicklung, in Hinsicht des geplanten Zusammenschlusses, sehr positiv für München sein könnte und das Wachstum hier stabilisiert.
Condor und TUI haben ihre berühmten Drehkreuze in München und Stuttgart ja nicht ohne Grund in den Wintermonaten eingerichtet. Diese Systeme rechneten sich ganz einfach weil nicht mit halbleeren Maschinen in die Mittelmeerregion geflogen werden musste.
Mit 4U als geplantem innderdeutschen Zubringer, wird es vermutlich in Zukunft verstärkt dies System geben (meine Einschätzung)...
Auch könnte ich mir nach der vermehrten Langstreckenkonzentration der LTU auf DUS, wieder ein paar Condor Langstrecken in München vorstellen...:blush:;)
 
#5
Zwei Fragen die sich mir nun stellen:

Wie lange wird in so einem Fall die Prüfung durch das Kartellamt dauern?
Wie wird sich Lufthansa in diesem Fall zu ihrer Restbeteiligung bei Condor verhalten?
Behalten wäre wohl die sinnvollste Option um zusammen mit 4U etwas Einfluss auf die Geschäfte der neuen "Airline" haben zu können.
 
#6
Müssten - um beim Kartellamt überhaupt eine Chance zu haben - TUI und TOC nicht ihre Fluggesellschaften abgeben? Ansonsten würden ja die größten Veranstalter zusammenarbeiten (Marktbeherrschende Stellung?)!

Gut, TOC hätte es sowieso vorgehabt, aber TUI? Die müßten dann - anders als bisher - auch in der Hochsaison Sitze zum Marktpreis einkaufen! Dabei wirds dann natürlich schwerer, die eigenen Hotels, bzw. die Betten zu füllen!
 
#7
Der Markenauftritt ist TUIfly, aber das AOC ist Hapag Lloyd. TUIfly ist nur der Auftritt nach aussen.

Bei TOC ist es das gleiche: Man hat den Markenauftritt TOC/Condor, aber die Airline ist Condor, also auch das AOC.
 
#9
Nur was soll Eurowings in das Dreierbündnis X3/4U/DE einbringen? LH braucht die, genauso wie die Cityline und Regionalpartner, für ihre Zubringerflüge zu den Hubs. Was sagt das Kartellamt dazu? LH ist so schon Marktführer und wäre dann an der dann wohl zweitgrößten deutschen Airline nach Passagieren auch beteiligt.
 
#10
Nur was soll Eurowings in das Dreierbündnis X3/4U/DE einbringen? LH braucht die, genauso wie die Cityline und Regionalpartner, für ihre Zubringerflüge zu den Hubs. Was sagt das Kartellamt dazu? LH ist so schon Marktführer und wäre dann an der dann wohl zweitgrößten deutschen Airline nach Passagieren auch beteiligt.
Ich denke Eurowings würde schwerpunktmäßig von kleineren Airports aus für das neue Bündnis UND LH feedern...
Germanwings würde überwiegend von grösseren Airports feedern aber auch europäische Citystrecken übernehmen können.
Condor verstärkt auf Langstrecke und TUI/Condor im klassischen Mittelmeerraum...
Unklar ist ja noch ob die Marken erhalten werden sollen oder eh irgendwann eine Verschmelzung stattfinden wird. Kartellamt? Mmhh, das weiss wohl noch niemand so richtig...
 
#11
Eurowiungs (...) LH braucht die,
Um ehrlich zu sein, so hart das auch ist: EW braucht kein Mensch! Und die LH schon dreimal nicht!
EW ist nur noch da, um CLH vermeindlich Paroli zu bieten.
An Unzuverlässigkeit kaum zu überbieten, erfüllt die EW kaum die Standards, die von LH gefordert werden.
Man hält sich selbst für unglaublich toll, aber wenn man dort mal einen Einblick hat, dann vergeht es einem.
Wir müssen leider bei GWi mit dem Krempel von EW leben, weil es unsere Muttergesellschaft ist.
Würde man sich irgendwie davon absondern können, dann könnte man hier einiges an Verbesserungen bewirken. Aber nicht, solange die wir im Boot der Ew drinsitzen.:mad:
 
#12
Was ist im Moment mit den Langstreckenfliegern der Condor los ? Seit einigen Tagen ziehen sich Verspätungen wie ein rotes Tuch durch den Flugplan.
Auszug von heute :

DE3234 --> San Jose Delay 20 Stunden 50 Minuten
DE4066 --> Fairbanks Delay 19 Stunden 35 Minuten
DE4082 --> Las Vegas Delay 6 Stunden 20 Minuten
DE4156 --> Cancun Delay 6 Stunden 5 Minuten
DE4164 --> Montego Bay Delay 24 Stunden 0 Minuten
DE4188 --> Varadero Delay 8 Stunden 25 Minuten

Das ist doch einfach nur heftig
 
#14
u. a. auch deswegen. Aber wie bei jeder Airline mit überschaubarer Teilflottengrösse, machen sich auch technikbedingte Ausfälle, gerade in der Sommersaison, sofort bemerkbar.
 
#15
Irgendwas ist mit einer 767 in Mombasa passiert, eine weitere ist in HAM und noch eine andere hat auch Probleme. Dadurch fliegen B753 Langstrecke somit Verspätungen. Auch andere Linien wie AB mit A320 sollen jetzt für DE unterwegs sein.
 
#19
Das Problem liegt zum einen an der "Mombassa 767" und zum anderen ist gerade eine andere Condor Maschine in Hamburg.

Neos flog letztes Wochenende im Auftrag von Condor.

Meinst du delay oder delayed? ;)^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben