Diskussion Verkehrszahlen 2018

yogibear_II

Mitglied
Das sind ja tolle Zahlen. Aber die Startbahngegner werden sie schon zu relativieren wissen. Vermutlich wird das Kerosin wieder teurer, weswegen garantiert nächstes Jahr niemand mehr ab MUC fliegen wird.
Noch so ein Jahr, dann wird es auch für die Regierung spannend, wie lange man es durch hält gemäß Koalitionsvereinbarung das Thema nicht anzugehen. Dürfte lustig werden.
Nochmal ein großer Dank an Seehofer, der mit seiner Rumeierei verhindert hat, dass die CSU-Fraktion eine Beschluss zur dritten Startbahn mit alleiniger Mehrheit durchsetzt.
 

Seljuk

Mitglied
Ich spoiler schon mal.... LGW schwächelt ein wenig (ca. 150,000 Passagiere weniger wegen der "Drohnen-Sperrung") und SVO wuchs dann doch nicht ganz so stark wie erwartet/befürchtet...

08. (09.) MUC 46,253,623 +3,8%
09. (08.) LGW 46,1 +1,1%
10. (11.) SVO 45,836,000 +14,3%
 
Zuletzt bearbeitet:

Netto

Mitglied
Geht schon los:

Schade, dass es auf Twitter keinen "Gefällt mir nicht"-Button gibt.
Und warum es 2008 nach unten ging wird nicht hinterfragt.
2008 war das Maximum was man rausholen kann. Erst wenn das Maximum erreicht ist, wird über eine Infrastrukturmaßnahme (Ausbau 3. Bahn) neu diskutiert. Sie steht ja dann 1 Jahr später vermutlich laut SPD. Jetzt wissen wir ganz genau, warum die SPD so desolate Wahlergebnisse einfährt in jüngerer Vergangenheit. Mit dieser Aussage will er auch den Kopf von Reiter retten, der ja gesagt hat wenn konstantes Wachstum über einen längeren Zeitraum vorhanden, wir neu diskutiert. Mittlerweile hat auch die SPD mitbekommen, das diese Aussage am Jahresende 2019 erfüllt ist.
Ende 2020 wird es dann heißen, wenn die Zahl 2008 überschritten ist, eine neue Vorgabe. Wer kann die Politik noch Ernst nehmen!
 

dicks

Mitglied
Und warum es 2008 nach unten ging wird nicht hinterfragt.
2008 war das Maximum was man rausholen kann. Erst wenn das Maximum erreicht ist, wird über eine Infrastrukturmaßnahme (Ausbau 3. Bahn) neu diskutiert. Sie steht ja dann 1 Jahr später vermutlich laut SPD. Jetzt wissen wir ganz genau, warum die SPD so desolate Wahlergebnisse einfährt in jüngerer Vergangenheit. Mit dieser Aussage will er auch den Kopf von Reiter retten, der ja gesagt hat wenn konstantes Wachstum über einen längeren Zeitraum vorhanden, wir neu diskutiert. Mittlerweile hat auch die SPD mitbekommen, das diese Aussage am Jahresende 2019 erfüllt ist.
Ende 2020 wird es dann heißen, wenn die Zahl 2008 überschritten ist, eine neue Vorgabe. Wer kann die Politik noch Ernst nehmen!
Wo steht das 432TSD das Maximum ist?
 

Netto

Mitglied
Wo steht das 432TSD das Maximum ist?
Hierzu gibt es wenn ich mich einigermaßen richtig erinnere eine Endlosdiskussion über mehrere Jahre hier im Forum.
Dabei wurde immer wieder gesagt, die 2008er Zahl ist sehr, sehr nahe am planbaren bzw. am Höchstwert der zu vergebenen Slots durch den Flugplankoordinator Deutschland.
Wenn jemand glaubt ein Tageswert wie der 05.10.18 mit extrem viel allgemeiner Luftfahrt (was außerhalb der Slotplanung liegt) wäre im Tagesgeschehen über 7 Wochentage und ganzjährig zu stemmen, muss ein ganz schöner Tagträumer sein und hat von den Abläufen am Flughafen München nur sehr wenig Ahnung. Erinnert mich irgendwie an die legendäre Rentnertruppe "AufgeMUCkt".
Und der 2007/2008 Wert ist ja nur noch vom 2018-Wert rund 5 % entfernt. Die Luft wird immer dünner am Airport, weil auch die damals in großer Anzahl kleinerer Maschinen heute nicht mehr vorhanden ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

yogibear_II

Mitglied

BA937

Mitglied
Kann das wirklich sein, dass der schreckliche Merkur noch nicht über den Passagierrekord von 2018 berichtet hat? Die Abendzeitung hat es: https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.international-passagierrekord-am-muenchner-flughafen.82932883-b469-4624-adc2-aaa4d6374645.html
Wartet man vielleicht noch darauf dass sich Magerl & Co. soweit von dem Schock erholt haben, dass sie wieder ansprechbar sind und einen Kommentar dazu abgeben können?
Entweder die wollen dem Flughafen bewusst keine Plattform geben, was schon ziemlich mies wär, oder sie haben's tatsächlich noch nicht mitbekommen... Dann müsste man dem Merkur mal ne Info zustecken - am besten so wie den Gegner mit nem vorgefertigten Artikel, der dann einfach nur abgedruckt wird^^
 

MUCfreak

Mitglied
Beide Möglichkeiten würden der journalistischen Qualität des Merkur entsprechen.
Mit sowas lässt sich aber nur schwer eine reißerische und nichtssagende Überschrift kreieren.
Wobei:
“Überaschende Zahlen vom Flughafen; doch ein Detail schockiert“

„Flughafen präsentiert krasse Zahlen: geht es jetzt wieder bergab?“

„Braucht es eine 3. Startbahn ? Flughafen präsentiert überaschende Verkehrszahlen“

„Selbst Startbahngegner überrascht: Flughafen veröffentlicht schockierende Zahlen“

Das macht sogar Spaß. Irgendwie...
 

yogibear_II

Mitglied
Mit sowas lässt sich aber nur schwer eine reißerische und nichtssagende Überschrift kreieren.
Wobei:
“Überaschende Zahlen vom Flughafen; doch ein Detail schockiert“

„Flughafen präsentiert krasse Zahlen: geht es jetzt wieder bergab?“

„Braucht es eine 3. Startbahn ? Flughafen präsentiert überaschende Verkehrszahlen“

„Selbst Startbahngegner überrascht: Flughafen veröffentlicht schockierende Zahlen“

Das macht sogar Spaß. Irgendwie...
Solche Überschriften klingen immer als wäre der Merkur eine Schülerzeitungsredaktion. Einfach nur peinlich, für wie dumm die ihre Leser halten.
 

Airdinger

Global Moderator
Mitarbeiter
Schwer zu sagen... der Merkur stellt interessantere Artikel gerne auch erst einen Tag später online, nachdem dieser in der gedruckten Auflage durch den Handel ist.
 
Oben