Flughafen Oberpfaffenhofen

D

Do228@DTM

Guest
Hallo zusammen,

ich bin neu hier und bin ein ansäßiger Dortmund (DTM/EDLW, 2060x45m 06/24) Spotter.

Ich plane vielleicht nächstes Jahr nach München (mit Familie und so) zu fahren. Als großer Dornier 228-Fan, würde ich auch nach Oberpfaffenhofen fahren, da die DLR einige Do's dort hat und mind.3 (oder sogar weniger) Do 228's dort irgenwo stehen sollten.

Kennt sich jemand mit Oberpfaffenhofen aus und kann mir Tipps (Traffich und Spotten) geben ?

Danke
 
Q

QR 380

Guest
Da brauchst du viel Glück eine von den Do´s der DLR zu
erwischen. Geht nur bei Start/Landung, und bei richtigen Wind.
Ansonsten keine Chance.
Im Moment in Obi tote Hose.
Wird vielleicht wieder besser wenn es mit der 728 weitergehen sollte.
Wenn du genaueren termin weißt, schreib , dann kann ich dir vielleicht schon wieder mehr sagen.
 

Raptor

Mitglied
Hi alle,
bin auch neue hier! ;D
Bin ein Fotospotter aus Fürstenfeldbruck

@Do228@DTM,
die DLR Do228 stehen im Hangar der DLR.
Die Ramp ist von außen schlecht einzusehen.
Es stehen zT einige UA Do328-3 herum, dazu die Prototypen der Do328 Prop und die D-BJET, die Do328 Jet Prototyp.
Im Ringwall stehen mehrere Unfertige Do328, Do228 &328 on stored.
Es kommen in regelmäßigen abständen Cessna Citiations und hin und wieder CL600/601/604.
Vor ein paar Wochen war eine DHC8-3 oder 4er in EDMO zum Lackieren.
Nächstes Jahr soll die Fertigung der Do328 komplet wieder aufgenommen werden und weitere 328-3 an Hainan geliefert werden.
Die Do728 steht im AWACS Hangar.
Den besten Überblick hat man von der Südseite der RWY aus.
Vom Wind her brauchst du Glücl.
Die fliegen meist wie sie wollen.
Bei Ostwind, wird meist vom Süden aus angeflogen.

cu

Tom
 

Raptor

Mitglied
Hi,
hier sind die Spotterplätze eingezeichnet.
Der Spotterplatz am Haupttor eignet sich nur bedingt zum knipsen.
Man muß die Kiste, die dort steht, beim rausrollen bekommen.
Die 228 &328 die dort zum Testflug stehen stehen mit dem Heck zum Zaun.
 

Anhänge

Raptor

Mitglied
Mittwoch, 21. Januar 2004
Neuer Produktionsstart für Dornier-328-Jet



Oberpfaffenhofen, Landkreis Starnberg.

Nach knapp einem Jahr Vorlaufzeit ist heute die Produktion des Dornier-328-er Kleinflugzeugs wieder gestartet.
AvCraft-Chef Ben Bartel betonte, hierfür seien 100 Millionen US-Dollar an Investitionen nötig gewesen.
Diese hätten sich allerdings ausgezahlt, da die Nachfrage für den Jet seine Erwartungen bei weitem übertroffen hätten.
Die Zahl der Mitarbeiter soll nach Angaben von Bartel von jetzt 250 bis Ende des Jahres auf 320 steigen.
Die meisten davon waren vor der Insolvenz bei Fairchild Dornier beschäftigt.


Die erste neue 328 soll im 4. Quartal die Prod. line verlassen.


Die Do728 soll im Herbst ihren Erstflug absolvieren.


Tom
 
Q

QR 380

Guest
Die Stellen im Bild bei den Gebäuden kann man nicht unbedingt empfehlen. Erstens braucbt man lange Brennweite mind. 300mm und zweitens ist auf den Pfeil auf der rechten Bildseite oben ein längerer Marsch durch die oberbayerische Landschaft (mind. 15 - 20 min) nötig und drittens sind die Maschinen noch relativ hoch.
 

Raptor

Mitglied
[quote author=QR 380 link=board=1;threadid=173;start=0#msg989 date=1074844975]
Die Stellen im Bild bei den Gebäuden kann man nicht unbedingt empfehlen. Erstens braucbt man lange Brennweite mind. 300mm und zweitens ist auf den Pfeil auf der rechten Bildseite oben ein längerer Marsch durch die oberbayerische Landschaft (mind. 15 - 20 min) nötig und drittens sind die Maschinen noch relativ hoch.
[/quote]




Hi,
der Platz bei den Gebäuden ist meistens nur zum Spotten, weil man da ua fast den besten Überblick hat.
Außerdem ist direkt vor der Nase die Ramp für die 328, die eingeflogen werden müßen.
Wenn die Kiste sich dreht und losrollt, kann man Fotos machen - wenn man Glück hat.
Der Punkt vom rechte Pfeil, ist für ein paar Stellen, wo man auch gut Spotten kann und evtl, wenn was da steht auch Knispen kann.
Der Fußmarsch kann aber lohnend sein!!!
Ich hab anno 1989 von der AWACS Halle vom Zaun aus, eine Indian AF Il76 geknipst - mit 400mm. Besser als gar nix.
Direkt vor der AWACS Halle stand damals auch eine Nigeria AF C130H.
Die konnte man Supergut Knipsen

cu

Tom
 

Anhänge

Q

QR 380

Guest
Aber das ist wie ein 5er im Lotto. Ich war schon oft draußen und hab da noch nie was erwischt.
 

Raptor

Mitglied
[quote author=QR 380 link=board=1;threadid=173;start=0#msg1015 date=1075050123]
Aber das ist wie ein 5er im Lotto. Ich war schon oft draußen und hab da noch nie was erwischt.
[/quote]

Hi,
das ist normal in OBF.
9 von 10 Fahrten sind für die Katz - egal am welchen platz man in EDMO steht.
Meistens steht nur was zum Spotten rum.
Dies wird sich aber ab August ändern.
Dann soll wieder richtiger Flugbetrieb stattfinden.

cu

Tom
 

Raptor

Mitglied
Hi Leutz,

Aktuelles:
Eine Nagelneue Do328-3 steht auf der Ramp von Obi.
Die Treibwerke werden schon getestet und es dürfte nicht mehr allzu lange zum first flight dauern.
Die D-CMTM Do328-300 ex MTM Aviation steht im Ringwall.

Die Do728 "müßte" in den kommenden Wochen ihren Roll Out haben.
 

Raptor

Mitglied
Hi,
mal ne Frage:
kann mal bittschän ein Modi diesen Thread ins Allgemeine Forum verschieben, weils ja mit MUC/EDDM nicht direkt was zu tun hat?


Tom
 

Raptor

Mitglied
@Modis,
THANX. ;D

So Heute mal was aktuelles:



Oberpfaffenhofen(EDMO), 11.5.04
D-CDXL Do328-1xx engine test
D-COTT Do228-2xx Thai Navy(Coast Guard?)
G-FBFI CL6xx pvt.
 

Raptor

Mitglied
Dornier: Verhandeln Chinesen mit Boeing?
US-Hersteller könnte einsteigen und damit die Lücke unterhalb der B 737 schließen
Oberpfaffenhofen - Normalerweise geht es am Werksflughafen Oberpfaffenhofen (Lkr. Starnberg) eher ruhig zu. Sobald die Frequenz der Flugbewegungen zunimmt, wird in der Umgebung auch die Gerüchteküche angeheizt. Das ist zurzeit wieder einmal der Fall. Die chinesische D'Long-Gruppe würde sich von ihren Engagement bei Teilen der ehemaligen Fairchild-Dornier trennen, heißt es.


Die Münchner Europa-Zentrale des fernöstlichen Konzerns dementiert dies: Man sei bei der Weiterentwicklung der neuen Jet-Reihe 728 im Plan, sagt Sprecherin Autumn Pierce. Auch die Entwicklung geht planmäßig weiter. Nur ob wie angekündigt noch heuer der Erstflug erfolgen soll, ist nicht mehr sicher.
Nach einem Bericht des "Handelsblatt" hat D'Long als Holding erhebliche Probleme. Sogar ein Zusammenbruch ist demnach nicht ausgeschlossen. Doch seien, so heißt es in München, die deutsche Aktivitäten nicht betroffen.

Dabei werden in gut informierten Kreisen bereits Namen möglicher Neu-Investoren genannt. Der Luftfahrtgigant Boeing stehe vor einem Einstieg, heißt es. Auch ein deutscher Reifenhersteller gehöre zu den Interessenten. Zum möglichen Verkaufspreis werden aber völlig unterschiedliche Summen genannt. Von 4,5 Millionen Dollar ist ebenso die Rede wie von einem nur symbolischen Betrag. Wie die Zentrale von D'Long in München wollen die Manager vor Ort nichts sagen: "Wir wollen alle, dass es weitergeht. Mehr kann ich im Moment nicht sagen", sagte Fairchild-Firmensprecher Michael Schießke auf Anfrage.

Allerdings häufen sich auch Informationen über technische Probleme. So seien die Tragflächen für bis zu 70 Sitze konzipiert. Da das Flugzeug aber als Reihe mit einer zumindest 90-sitzigen Version geplant ist, mache dies eine völlige Neukonstruktion erforderlich.

Dies könnte das Interesse möglicher Investoren sein. Während die ehemalige Fairchild-Dornier alles daransetzte, Airbus, dem Haupt-Auftraggeber des Werkes in Oberpfaffenhofen, nicht mit größeren Flugzeugen in die Quere zu kommen, ist dies nach der Zerschlagung in einzelne Aktivitäten nicht mehr wichtig. Für Fluggesellschaften wäre der Regionaljet interessanter und wirtschaftlicher einsetzbar, wenn er mit einer längeren Version über 100 Sitzen die Lücke unmittelbar unterhalb der Boeing 737 und des Airbus A 318 schließen könnte.



www.merkur-online.de
 

Raptor

Mitglied
Donnerstag, 13. Mai 2004
Weßling klagt gegen Ausbau des Sonderflughafens



Weßling - Landkreis Starnberg.

Die Diskussion um den Ausbau des Dornier-Geländes in Oberpfaffenhofen geht weiter:
Jetzt klagt die Gemeinde Weßling gegen den Planfeststellungsbeschluß der Regierung von Oberbayern.
Das beschloß der Gemeinderat.
Durch die Klage will Weßling mehr Mitspracherecht bei den baulichen Planungen bekommen.
In einem zusätzlichen Eilantrag soll jedoch das gesamte Bauprojekt gestoppt werden.
Anders entschieden die Gemeinden Gauting und Gilching.
Sie stimmten den Flughafenplänen in Oberpfaffenhofen zu.
Wie berichtet möchte der Flughafenbetreiber Edmo die bebaute Fläche des Dornier-Geländes verdreifachen.
Als Nutzungen sollen unter anderem Messen, Kongresse und Austellungen möglich sein.

www.radio1064.de
 

whoops

Administrator
Mitarbeiter
Oh Mann... *Kopfschüttelsmilie*

Alle wollen imer überall mitreden, und dann kommt sowas raus wie in Germering. Dort hat der Gemeinderat nach jahrelanger Diskussion dem Antrag der Aral zugestimmt, eine Waschstraße zu bauen, allerdings nur halb so lang wie beantragt, weil Germering keinen Bedarf an der langen Version hat. Irgendwie erinnert mich

[quote author=Raptor link=board=2;threadid=173;start=0#msg7463 date=1084455163]

Durch die Klage will Weßling mehr Mitspracherecht bei den baulichen Planungen bekommen.
[/quote]

doch sehr daran.

Whoops ::)
 

flymunich

Aktives Mitglied
Das geht alles noch, aber es werden auch Waschanlagen (in IN)ohne Wasserzuleitung gebaut und erst in der Endphase des Bauvorhabens der Mißstand bemerkt. 8)
 

munich

Schneekönig
Kann Dir nur zustimmen, whoops!

Wessling ist Meilen von dem Werksgelände entfernt. Bin mal gespannt, ob die auch Klage einreichen, wenn MUC die 3 RWY bauen sollte. Wundern würd's mich nicht!
 

Raptor

Mitglied
Aktuelle Movements von heute:


Movements

Oberpfaffenhofen, 31.8.04

G-BZIF Do328-1xx Scot Av.
HZ-SJP3 CL604 - RUAG Hangar
N560SH G1159A -
5N-DOZ Do328-1xx
D-CBDP Do228-2xx
RP-C2403 Do24ATT Iren Dornier
D-BGAL Do328-300 Cirrus dep
VP-BEJ CL604 - arr
SE-DVY Ce650 - dep
 
Oben