Flugzeughersteller: Aktuelle Infos

#2
Re:pentagon legt großen Boeing-Auftrag auf Eis

naja, die legen den 100er auftrag auf eis (die 100 mühlen hätten niemals den bedarf gedeckt) und geben anfang 2006 einen auftrag über 250 flieger an boeing. zumal boeing ja auch sagt das ihre 767 der deutlich bessere flieger ist, er könne nämlich auf kleineren rwys operieren als der 330er. antwort eines britischen offiziers: dann ist der tornado die beste alternative, der kann auf quasi jeder rwy wenden ;)

Saigor
 
#6
[quote author=Alwan link=board=2;threadid=805;start=30#msg13412 date=1090857406]
Bombardier hat in Farnborow bekannt gegeben, dass sie ein Flugzeug in der 110-135 Pax-Klasse entwickeln wollen.

Projektname CSeries
[/quote]

Und dreimal dürft ihr raten, warum die Kiste wie ne Do728 aussieht....
Richtig, nach der Pleite von Do-Fa Spionierte Bomb. in EDMO zwecks eventuellen Einstieg beim 728 Projekt.
 
#7
Dann hätte Bombardier ja gleich bekannt geben können, "dass sie ein Flugzeug in der 110-135 Pax-Klasse weitgehend entwickelt vorliegen haben". >:( >:(
 
#9
7E7 <=> A350
Die ersten politischen Grabenkämpfe laufen schon an.

Boeing-Chairman Harry Stonecipher unternimmt gerade eine Lobbytour nach London, um europäische Anleihen für die A350-Entwicklung zu verhindern und damit die A350 zu Fall zu bringen. Die Unterstützung von G. W. Bush habe er schon gewonnen, um bei der WTO dagegen mobil zu machen.

Meine Folgerung:
Boeing hat riesige Angst davor, dass Airbus die 8 Mia $ Entwicklung 7E7 mit ihrer 2 Mia € Entwicklung A350 erfolgreich konterkariert.
 
#10
Über dieses "Geisterflugzeug" A350 gibt es ja die wildesten Gerüchte.

- Fortführung des Projektes A30X als A300/310 Ersatz.
- Konkurenz zum Dreamliner mit erhöhtem Kunststoffkomponentenanteil (Glare).
- verlängerter A333 mit auf 88000 lbs zertifizierten Trent 900 Engines.
und so weiter und so fort
 
#11
Boeings Feldzug gegen die von der EU gebilligten abgesicherten Staatsdarlehen für die Entwicklung neuer Airbus-Flugzeuge scheint ein Rohrkrepierer zu werden.
David Pritchard vom university's Canada-United States Trade Center beziffert die Höhe der Unterstützungen für die Entwicklung der B7E7 durch staatliche Stellen in Japan, USA und Italien auf 6 Mia US$.

Zum Vergleich von den Airbus gewährten staatlichen Darlehen
wurden 6,5 Mia US$ bereits zurückgezahlt und 5,2 Mia $ stehen noch aus.
Quelle 1
Quelle 2

Im Gegensatz zu den Gesicherten Darlehen, die Airbus bei Erfolg der Entwicklung zurückzahlen muß, erhält Boeing bzw. deren Komponentenhersteller Unterstützungen, bei denen von Rückzahlungen keine Rede ist.

Edit: Die Entwicklung der 7E7 erfolgt somit für Boeing zum Schnäppchenpreis: 6 Mia Staatsgeschenke bei veranschlagten Entwicklungskosten von ca. 8 Mia US$.
 
#15
Auch Airbus entwickelt derzeit ein Flugzeug mit einem "Advanced structural design incorporating extensive use of composite materials" im Auftrag von 8 Nationen: den Militärtransporter A400M.

Die Antwort auf die 7E7 dürfte in mehreren Schritten erfolgen:

1) Sofortige Reaktion mit verbesserter konventioneller Flugzeugtechnik. Dieses Flugzeug (A350?) sollte möglichst vor der 7E7 verfügbar sein.
2) Einbringen der Erfahrungen aus dem A380 Programm (25% Composite). Dies könnte für die gesamte Produktfamilie vom A318 bis A346 und A350 erhebliche Vorteile bringen.
3) Neuentwicklungen auf Basis der A400M Erfahrungen.

Dieses gestufte Vorgehen dürfte die Entwicklungsrisiken und -kosten entscheidend mindern.
 
#17
Eine vergößerte Antwort (270 Sitze) auf die 7E7 (240 Sitze) wäre dann wohl eine Lex Emirates. EK hatte ja moniert, dass die 7E7 etwas klein wäre.
Auch bei den Sitzplatzkosten käme man dadurch in den Bereich der technisch doch etwas fortgeschritteneren 7E7.

Den von vielen vermuteten Ersatz für die A300/310 stellt die A350 aber so nicht dar.
 
Q

QR 380

Guest
#18
Wieso, hat nicht der A 300 so um die 260 Plätze ??
Und ich denke mal nicht, daß diese A 350 eine reine Langstreckenmaschine wird.
 
Oben