FRA Specials

Machrihanish

Global Moderator
Mitarbeiter
Und Fraport hat den Stargast natürlich direkt vertwittert, der viele kleine Känguruhs mitgebracht hat:

 

Jetstream

Mitglied
2020-12-23:
STA 06:15 I47540 A333 EI-GPJ | STD 09:15 I49609
STD 10:35 OS6011 B772 OE-LPE | STA 15:25 OS6012 | STD 16:55 OS6013 (to/from LHR)
 

Jetstream

Mitglied
2020-12-26:
ETA 15:23 LA8070 B77W PT-MUA „STAR WARS-Galaxy‘s Edge“ livery
 
Zuletzt bearbeitet:

Jetstream

Mitglied
2020-12-31:
ETA 05:22 QF115 B789 VH-ZNJ100th Anniversary“ cls. (2nd QF Repatriation Flight) | DEP 2021-01-02
 
Zuletzt bearbeitet:

Nils438

Mitglied
2020-12-31:
STA 06:10 QF115 B789 VH-ZNJ100th Anniversary“ cls. (2nd QF Repatriation Flight) | DEP 2021-01-02

Wer genau ist eigentlich die Zielgruppe? Hier lebende Australier die Weihnachten in der alten Heimat verbringen wollten und jetzt zurück kommen? Für "repatriation flights" im eigentlichem Sinn sind die noch 9 Monate zu spät. So schön der exotische Besucher natürlich ist :)
 

moddin

Mitglied
Wer genau ist eigentlich die Zielgruppe? Hier lebende Australier die Weihnachten in der alten Heimat verbringen wollten und jetzt zurück kommen? Für "repatriation flights" im eigentlichem Sinn sind die noch 9 Monate zu spät. So schön der exotische Besucher natürlich ist :)

So wie ich das verstehe, werden damit im Ausland festsitzende Australier zurückgeholt.

 

Nils438

Mitglied
So wie ich das verstehe, werden damit im Ausland festsitzende Australier zurückgeholt.


Prinzipiell habe ich es so auch verstanden. Verstehe nur den Zeitpunkt nicht, wenn man es nicht zu Beginn der Pandemie machen wollte/konnte ist der jetzige Moment mitten in einem neuen Höhepunkt der Pandemie inklusive vereinzelt auftretender Mutation irgendwie seltsam.... einzige Erklärung wäre, dass man gewartet hat bis sich ausreichend Rückreisewillige registriert haben.
Aber wie gesagt, aus Luftfahrt Sicht freut man sich ja über solch besondere Flüge!
 

allaboutmuc

Mitglied
Prinzipiell habe ich es so auch verstanden. Verstehe nur den Zeitpunkt nicht, wenn man es nicht zu Beginn der Pandemie machen wollte/konnte ist der jetzige Moment mitten in einem neuen Höhepunkt der Pandemie inklusive vereinzelt auftretender Mutation irgendwie seltsam.... einzige Erklärung wäre, dass man gewartet hat bis sich ausreichend Rückreisewillige registriert haben.
Aber wie gesagt, aus Luftfahrt Sicht freut man sich ja über solch besondere Flüge!
Hallo Nils,

da die Kosten solcher Flüge sehr hoch sind, sollte es sich wahrscheinlich für die Flugsellschaft lohnen diese durchzuführen.
Ein anderer Grund wäre vielleicht, dass man zu Beginn der Pandemie geglaubt hat, dass die Corona Krise nicht so lange andauern würde. Was jedoch letzendlich nicht der Fall ist.
Also kann man die Repatriierung nicht weiter verschieben.

L.G.
K.F.
 

Merpati

Mitglied
Verstehe nur den Zeitpunkt nicht, wenn man es nicht zu Beginn der Pandemie machen wollte/konnte ist der jetzige Moment mitten in einem neuen Höhepunkt der Pandemie inklusive vereinzelt auftretender Mutation irgendwie seltsam....
Genau die Gefährdung australischer Bürger durch die neu auftretenden Mutationen hat zur Wiederaufnahme der repatriation flights geführt. Allerdings müssen die Interessenten vor Flug negativ getestet sein, sich anschließende für 14 Tage in spezielle Quarantäneunterkünfte begeben und die Kosten selbst tragen. Flug + Hotel ab ca. €3500.-. Härtefälle werden finanziell unterstützt.
Um das alles umsetzen zu können sind internationale Einreisen auf 5000 Personen pro Woche beschränkt.
 
Oben