Langstreckenwachstum Berlin

#2
Ich möchte mal meine (bescheidene) Meinung abgeben. Im Berliner Forum wurde gepostet, dass DL jetzt ihre 5wöchentlichen (oder hat sie tägliche ?) Flüge, auf einen täglichen umwandeln soll. Dann stellt sich bei mir die Frage: Ist in TXL bzw. BER genug Potenzial für 16 ( Ich gehe mal davon aus, dass AB 4/7 fliegen will ) bzw , wenn DL einen täglichen aufmacht 18/7 Flüge? Das sind ja 4083 bzw. 4607 wöchentliche Passagiere. Heute sind es ja nur 2528 pro Woche.

Beim insgesamten Langstreckenwachstum BERs denke ich, dass BER max. auf eine Größe des "Langestreckenhubs" DUS wächst. Fürr mehr sehe ich in Berlin kein Potenzial. Die wichtigsten Strecken z.B. nach PVG werden sicherlich irgendwann mal von einer Airline bedient werden. Aber sonst ist nicht soo viel Potenzial.

Und bevor jetzt wieder die in anderen Foren endlose Diskussion über Berlins Zukunft und sein Riesenpotenzial als Oneworldhub -wenn er denn einer werden sollte- beginnt möchte ich sagen, dass Berlin bis jetzt hauptsächlich für Billig-Airlines attraktiv ist und bis jetzt nur sehr, sehr wenige Langstrecken hat. Und endlose Diskussionen darüber helfen weder Berlin noch irgendeinem anderen Airport.

Jedenfalls waren das meine Überlegungen, und ich hoffe, dass sie nicht als irgendein Angriff verstanden werden

Grüsse

Flo :D
 
Zuletzt bearbeitet:
#3
Und bevor jetzt wieder die in anderen Foren endlose Diskussion über Berlins Zukunft und sein Riesenpotenzial als Oneworldhub -wenn er denn einer werden sollte- beginnt möchte ich sagen, dass Berlin bis jetzt hauptsächlich für Billig-Airlines attraktiv ist und bis jetzt nur sehr, sehr wenige Langstrecken hat. Und endlose Diskussionen darüber helfen weder Berlin noch irgendeinem anderen Airport.
Ich stimme dem nicht ganz zu, schließlich kommt es in Europa nur noch sehr selten vor, dass ein (fast) komplett neuer Airport gebaut wird - und dann auch noch in der Hauptstadt des wirtschaftlich stärksten Landes - ich denke schon, dass man da man ein wenig spekulieren darf, ob dieser Airport dann zu einem Hub wird, und wieveile Langstrecken es geben wird. In dem Zusammen hang sei auch mal an die Eröffnung von MUC 2 erinnert, zu Beginn haben sich da dann doch einige Airlines eingefunden die man in Riem nicht hatte (AA, CO, MH, SA...). Ich denke schon, dass einige Langstrecken frischer ab BER eroeffnet werden, die andere Frage ist ob sich diese dann auch halten werden. Ich denke schon, dass man mal spekulieren darf für welche Routen ein ausreichend grosser O&D Markt vorhanden sein könnte - hat beispilesweise schon mal jemand an VN gedacht? Bei 100-125Tsd Vietnamesen in Deutschland, vor allem im Ostteil könnte alleine der ethnische Verkehr so eine Route schon rechtfertigen, dazu der touristische Verkehr.
Offen bleibt aber inwieweit in BER Nachfrage nach F und C Plätzen besteht, auch ist BER ja bisher nicht gerade ein Frachtdrehkreuz - beides ist aber wichtig für einen einigermassen vernünftigen Yield.
Fazit: Ich meine, die Eröffnung von BER 2011 ist ein solch ausergwöhnliches Ereigniss, dass auch in diesem Forum darüber spekulert werden darf, welche Langstrecken dort eröffnet werden könnten - abseits von jeder "BBI ist toll" Polemik.
 

Experte

Aktives Mitglied
#4
Ich stimme dem nicht ganz zu, schließlich kommt es in Europa nur noch sehr selten vor, dass ein (fast) komplett neuer Airport gebaut wird - und dann auch noch in der Hauptstadt des wirtschaftlich stärksten Landes - ich denke schon, dass man da man ein wenig spekulieren darf, ob dieser Airport dann zu einem Hub wird, und wieveile Langstrecken es geben wird. In dem Zusammen hang sei auch mal an die Eröffnung von MUC 2 erinnert, zu Beginn haben sich da dann doch einige Airlines eingefunden die man in Riem nicht hatte (AA, CO, MH, SA...). Ich denke schon, dass einige Langstrecken frischer ab BER eroeffnet werden, die andere Frage ist ob sich diese dann auch halten werden. Ich denke schon, dass man mal spekulieren darf für welche Routen ein ausreichend grosser O&D Markt vorhanden sein könnte - hat beispilesweise schon mal jemand an VN gedacht? Bei 100-125Tsd Vietnamesen in Deutschland, vor allem im Ostteil könnte alleine der ethnische Verkehr so eine Route schon rechtfertigen, dazu der touristische Verkehr.
Offen bleibt aber inwieweit in BER Nachfrage nach F und C Plätzen besteht, auch ist BER ja bisher nicht gerade ein Frachtdrehkreuz - beides ist aber wichtig für einen einigermassen vernünftigen Yield.
Fazit: Ich meine, die Eröffnung von BER 2011 ist ein solch ausergwöhnliches Ereigniss, dass auch in diesem Forum darüber spekulert werden darf, welche Langstrecken dort eröffnet werden könnten - abseits von jeder "BBI ist toll" Polemik.
Aber die Spekulationen sollten sich im Rahmen halten. Und jeder neue AB-Flug wird ja fast als Weltwunder angepriesen.
Etwas mehr Sachverstand in der Diskusion täten allen Beteiligten sicherlich gut. Generell ist die Luftfahrt auf Wachstumskurs, dies geht mit Sicherheit auch nicht spurlos in Berlin vorbei.
 
#5
Fazit: Ich meine, die Eröffnung von BER 2011 ist ein solch ausergwöhnliches Ereigniss, dass auch in diesem Forum darüber spekulert werden darf, welche Langstrecken dort eröffnet werden könnten - abseits von jeder "BBI ist toll" Polemik.
@FloMUC: Aus BER 2011 wird nichts, der Flughafen wird erst 2012 eröffnet. Nach bisherigen Planungsstand am 3. Juni 2012.
 
#7
Ich möchte mal meine (bescheidene) Meinung abgeben. Im Berliner Forum wurde gepostet, dass DL jetzt ihre 5wöchentlichen (oder hat sie tägliche ?) Flüge, auf einen täglichen umwandeln soll. Dann stellt sich bei mir die Frage: Ist in TXL bzw. BER genug Potenzial für 16 ( Ich gehe mal davon aus, dass AB 4/7 fliegen will ) bzw , wenn DL einen täglichen aufmacht 18/7 Flüge? Das sind ja 4083 bzw. 4607 wöchentliche Passagiere. Heute sind es ja nur 2528 pro Woche.

Flo :D
Also es ist für einen dritten Flug am Tag (anfangs eh nur 4-mal) durchaus potenzial da. Die Auslastungszahlen bei 14/7 liegen immoment bei 88% Prozent.

http://berlin-spotter.de/phpBB2/viewtopic.php?t=2738&start=255

Bei Qatar könnte es bald auch eine Kapazitätserhöhung geben (ca. 90 %), z.B. auf 321 oder 330 und außerdem kommt die Hauptsaison in Arabien jetzt erst.
 
Zuletzt bearbeitet:
#8
Bei Qatar könnte es bald auch eine Kapazitätserhöhung geben (ca. 90 %), z.B. auf 321 oder 330 und außerdem kommt die Hauptsaison in Arabien jetzt erst.

Die Flieger (A320) haben bei Quatar aber 144 Sitze. In Berlin fliegen doch durchschnittlich nur 96 pro Flug. Die anderen 48 plätze wird man sicher auch noch füllen wollen bevor man auf 321 oder gar auf 330 umstellt
 
Zuletzt bearbeitet:

Experte

Aktives Mitglied
#10
Ah danke, ich bei den Zahlen von Prozentzahlen ausgegangen. Trotzdem kommt jetzt langsam erst die Hauptsaison im oriebtalischen Raum.
Man darf sich bei den Pax-Zahlen nicht nur auf die lokalen Verhältnisse stürzen, sondern den Gesamtmarkt.
Speziell in der Aussage nach Nordamerika gilt, alle Verbindungen in die USA haben derzeit 90% oder mehr Auslastung. Also sind die Berliner Zahlen hier bestenfalls Durchschnittswerte. Ansonsten müssten in Frankfurt 10 neue Verbindungen und in München 5 neue Verbindungen nach USA im Sommer 2011 geschaffen werden, um dies auf die Berliner Verhältnisse runterzubrechen.
 

Experte

Aktives Mitglied
#12
Berlin will zukünftig Frankfurt, Amsterdam, Paris und London als Drehkreuz ablösen!

http://www.handelsblatt.com/unterne...-berliner-flughafen-den-kunden-bringt;2745990

Da wird ja ganz schön geträumt in Berlin. :D
Ist denen nicht aufgefallen, dass die Flüge nach USA ab Paris und London deutlich schneller sind. Zeitnachteil für Berlin.
Flüge nach Süden sind dann ab München deutlich günstiger, Zeitnachteil für Berlin. Man kann sich auch die Rosinen rauspicken, was aber nichts bringt. Fraport bekommt schon das große Zittern. Der Ausbau von London wurde sofort gestoppt. Berlin wird Verkehr von FRA, AMS, CDG und LHR bewältigen. Wohl beim Schuldenmachen wird es aufgehen, aber der große Rest?
 
#13
Also ich freue mich, dass es in Berlin bald einen ordentlichen Flughafen gibt, der ähnlich gut aufgebaut ist wie unser Münchner Flughafen. Ich sehe das natürlich aus der Brille eines Mannes, der viel fliegt und dabei auch öfters unsere Hauptstadt streift: Tegel und das bisherige Schönefeld sind nun wirklich keine Flughäfen, von denen man gerne abfliegt. Ich freue mich also nicht nur für die Berliner, sondern auch für mich. In Berlin wird mit BBI sicherlich alles besser werden, vor allem für mich.

Ich würde es auch begrüssen, wenn Qantas in einer Allianz mit AirBerlin tatsächlich nach Berlin statt nach Frankfurt oder London fliegen würde. Denn es ist nicht angenehm, in Frankfurt oder London umzusteigen. Ich meide beide Flughäfen, und auch den Pariser Flughafen. Umsteigen macht dort keinen Spass. Berlin wäre bestimmt der bessere Umsteigeflughafen, ähnlich gut wie München.

Ich habe übrigens keine Sorge, dass Berlin eine Gefahr für München werden könnte. Denn München liegt geopolitisch als Europadrehkreuz besser als jeder andere Flughafen auf unserem Kontinent und München hat wirtschaftlich die Nase vorn. Davon und von der zentralen Lage können die Berliner wirklich nur träumen.

Zum Europadrehkreuz: Ich komme meist von München aus nonstop und das täglich zu mehreren Wahlzeiten zu den Städten, wo ich hin muss. Also ich bin mit München mehr als zufrieden. Für mich ist das ein Traumflughafen. Ich glaube nicht, dass Berlin da eine Gefahr werden könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:
#15
Na ob denen auch bekannt ist, dass Lufthansa in Frankfurt ein neues Terminal baut und beziehen wird und durch die vierte Runway dort die Slotproblematik deutlich nachlassen wird?

Abgesehen davon stänkern jetzt schon u.a. Lufthansa rum, weil man in BBI 20-26 Euro Passagierentgelt fordern möchte. In Frankfurt und Düsseldorf verlangt man im Vergleich moderate 9-14 Euro!
 
#17
http://www.bz-berlin.de/bezirk/umland/lufthansa-will-mehr-bbi-verbindungen-article1109032.html

Die Kurs-Änderung der Lufthansa weckt neue Hoffnung für die Region. „Wir würden uns sehr freuen, wenn sich Lufthansa einen Ruck gibt. Deren Engagement für Berlin war ausbaufähig“, sagte Senatssprecher Richard Meng und betonte: „Wir haben großes Interesse an Interkontinentalflügen."

geht es bei dem Projekt denn um Langstrecken? Wo würden die dann hinfliegen ? NY ist eher unwahrscheinlich, da zum SFP AB erstmals TXL-JFK fliegt. PVG, DEL ? Ist dazu das Potenzial da? Und wenn ja, wird nicht eher AB dahin fliegen ?
 
#18
[Spekulation an] Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass LH in BER etwas ähnliches versuchen könnte, wie es in DUS praktiziert, als AB dort verstärkt auf Langstreckenreise ging. Um welche Strecken es sich dabei handeln könnte, bin ich mir noch nicht so sicher. [Spekulation aus]

takeoff
 

munich

Schneekönig
#19
Berlin will zukünftig Frankfurt, Amsterdam, Paris und London als Drehkreuz ablösen!

http://www.handelsblatt.com/unterne...-berliner-flughafen-den-kunden-bringt;2745990

Da wird ja ganz schön geträumt in Berlin. :D
Die Berliner sehen sich als direkten Konkurrenten der Großflughäfen Frankfurt, Amsterdam, Paris und London im Wettbewerb um lukrative Langstreckenflüge von und nach Fernost.
[...]

"Wir sind dank unserer geopolitischen Lage an der Schnittstelle zwischen Ost und West ein idealer Standort für Flüge von und nach Asien", sagte BBI-Chef Rainer Schwarz dem Handelsblatt.
Und von was träumt Rainer Schwarz nachts? ;D

Um es mal vulgär auszudrücken: da wo London, Paris, Frankfurt, Amsterdam - ja selbst MUC und Zürich - hinsch... kann Berlin nicht mal hinriechen.

Nichtsdestotrotz sehe ich trotzdem auch in Berlin Bedarf für ein paar Longhauls und LH wird den Teufel tun und das Feld den Wettbewerbern überlassen! Ich glaube, dass LH Berlin als Markt bisher etwas unterschätzt hat. Und wenn es LH mit dem 2010 angekündigten Strategiewechsel ernst ist, dann kann man dieses Feld nicht 'unbeackert' lassen. Außerdem ist auch in Berlin, trotz der etwas dahinsiechenden Wirtschaft, durchaus auch Bedarf an Biz- und Firsttickets gegeben. Ich denke dabei an die Film- und Polit-Leute (bei der Politik gibt es ja nicht nur das Klientel, das in Regierungsjets reist, sondern auch Personal, das durchaus in der First und Biz befördert wird).

Ich bin da durchaus mit 'takeoff' und 'Donnergeräusch' einer Meinung.
 
Zuletzt bearbeitet:
#20
[Spekulation an] Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass LH in BER etwas ähnliches versuchen könnte, wie es in DUS praktiziert, als AB dort verstärkt auf Langstreckenreise ging. Um welche Strecken es sich dabei handeln könnte, bin ich mir noch nicht so sicher. [Spekulation aus]

takeoff
airberlin gab's in den 1950ern noch nicht...

:whistle:
 
Oben