Sommer 2020 MUC - Lufthansa

tobi

Mitglied
Auch wenn man einen USA Abflug mit Bussen abfertigt, braucht man ja trotzdem den Sonderkontrollbereich. Der Flieger steht dann halt nicht am Terminal.
Aber ich gehe davon aus das nur die zwei A380 am SAT stehen werden am Nachmittag und der Rest wahrscheinlich am Pier Nord. Wären genau sechs Positionen. Mittags wird es interessant, da 5 Abflüge. Am SAT aber nur 4 Positionen. Da müsste wohl einer an den Pier Nord wandern, da der Süden wg. TLV blockiert ist.
Natürlich gibt es in den Sonderkontrollbereichen im T2 auch Bus- Gates, aber im Pier Nord wohl nur vier Widebody-Positionen am Terminal und im Pier Süd zwei davon. Und zusätzliche Flüge ab diesen Bereichen mit Großraumgerät müssen dann übers Vorfeld abgefertigt werden. Im letzten Winter wurden ja an den Tagen, an denen im Mittagspeak alle fünf LH-Flüge in die USA stattfanden, meistens die LH452 nach LAX und die LH480 nach DEN zusammen mit den um diese Zeit stattfindenden UA-Flügen über den Pier Nord abgefertigt, wobei ein UA Flieger (meistens nach IAH) wohl eine Vorfeldposition hatte.
 

Fly2AKL

Mitglied
Und noch ein paar Veränderungen auf der Langstrecke:
Der saisonale YVR (Vancouver) Kurs startet schon am 3. April 2020 statt erst ab Mai. Anfangs 5/7, ab 1. Mai 7/7, alles mit A359
IAD wird nun doch wieder mit A346 statt A359 bedient
Der zweite ORD-(Früh-)Kurs (LH 436/437) wird statt mit Mix aus A346/A359 ausschließlich mit A359 geflogen.

Quelle: https://www.routesonline.com/news/38/airlineroute/285764/lufthansa-s20-long-haul-service-changes-as-of-07aug19/

Edit: Erst jetzt gesehen, dass die Änderungen auf der Seite vorher bereits verlinkt waren. Hier also nochmal für die Klickfaulen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Fly2AKL

Mitglied
Da ich es noch nicht in dieser Form im Forum gefunden habe, hier nochmal die neuen Routen mit Flugzeiten aufgelistet:

Munich – Bangalore ab 31. März 2020 5/7 mit A350-900XWB
LH764 MUC1155 – 0005+1BLR 359 x13
LH765 BLR0145 – 0730MUC 359 x24

Munich – Detroit ab 4. Mai 2020 5/7 mit A350-900XWB
LH448 MUC1240 – 1545DTW 359 x27
LH449 DTW1735 – 0745+1MUC 359 x27

Munich – Seattle ab 1. Juni 2020 6/7 mit A350-900XWB
LH488 MUC1530 – 1655SEA 359 x4
LH489 SEA1845 – 1350+1MUC 359 x4

BLR geht wie DEL und BOM mittags raus.
Wie man sieht, zielt LH mit dem frühen DTW-Kurs (ähnlich dem ORD-Kurs) auf Umsteiger von/nach Indien ab, während Seattle im Nachmittagspeak rausgeht.
Ich hätte eigentlich damit gerechnet, dass auch Seattle als Indien-Umsteiger-Rennstrecke prädestiniert wäre (Amazon, Microsoft, etc.).
 

MUCfreak

Mitglied
Ich hätte eigentlich damit gerechnet, dass auch Seattle als Indien-Umsteiger-Rennstrecke prädestiniert wäre (Amazon, Microsoft, etc.).
Der Umweg über MUC beträgt ab SEA zwischen 2500km (DEL) und 3000km (BOM), ab DTW nur zwischen 600km und 1000km. BLR liegt beim Umweg dazwischen. Deshalb, denke ich, wird die Star Alliance die Passagiere eher über westlichere Drehkreuze führen, z.B. über SFO.

Richtung USA würde ich allerdings noch Optimierungsbedarf sehen. Nach DTW z.B. haben PAX aus BOM und DEL mindestens sieben Stunden Umsteigezeit. Einzig die LH 436 und die UA 31 sehe ich hier akzeptabel. Mit den Zeiten der BLR-Maschine bin ich allerdings zufrieden. 2h nach ORD oder 4 zur UA/LH-Welle sind gut verkraftbar.

Meine Meinung
 
Zuletzt bearbeitet:

yogibear_II

Mitglied
Und zusätzliche Flüge ab diesen Bereichen mit Großraumgerät müssen dann übers Vorfeld abgefertigt werden. Im letzten Winter wurden ja an den Tagen, an denen im Mittagspeak alle fünf LH-Flüge in die USA stattfanden, meistens die LH452 nach LAX und die LH480 nach DEN zusammen mit den um diese Zeit stattfindenden UA-Flügen über den Pier Nord abgefertigt, wobei ein UA Flieger (meistens nach IAH) wohl eine Vorfeldposition hatte.
Der Satellit ist noch nicht so alt und schon gibt es schon wieder arge Platzprobleme da draußen? Für die Servicequalität am 5* Hubs sind Vorfeldpositionen kein sehr positives Bild. Und wenn man gerade im Langstreckenbereich weiter wachsen will, dann sieht die Zukunft ja düster a la Frankfurt aus.

Richtung USA würde ich allerdings noch Optimierungsbedarf sehen. Nach DTW z.B. haben PAX aus BOM und DEL mindestens sieben Stunden Umsteigezeit. Einzig die LH 436 und die UA 31 sehe ich hier akzeptabel. Mit den Zeiten der BLR-Maschine bin ich allerdings zufrieden. 2h nach ORD oder 4 zur UA/LH-Welle sind gut verkraftbar.
In FRA hat man ca. 3 Stunden von Indien auf Nordamerika im Morgenknoten (ca. 10 Uhr). Das halte ich für akzeptabel. Für Indienumsteiger ist da in MUC nur die ORD interessant, ansonsten fliegt man vermutlich über FRA. Es tut sich doch niemand 4 oder sogar 7 Stunden Warterei zwischen 2 Langstreckenflügen an, es sei denn er hat in MUC noch was zu erledigen.
 

Leon99tv

Mitglied
Der Satellit ist noch nicht so alt und schon gibt es schon wieder arge Platzprobleme da draußen? Für die Servicequalität am 5* Hubs sind Vorfeldpositionen kein sehr positives Bild. Und wenn man gerade im Langstreckenbereich weiter wachsen will, dann sieht die Zukunft ja düster a la Frankfurt aus.
Das hab ich mir auch schon gedacht, ob es schon (längerfristige) Pläne mit einem 3. Terminal gibt und wo man das hin bauen will. Wird ja nur hinter dem Satelliten von Terminal 2 möglich sein. Oder könnte der Satellit mit einem Anbau erweitert werden, der nicht quer wie jetzt sondern parallel zu den Start-Bahnen steht? Das viele Bus fahren vom / zum Flugzeug hat mich in München schon immer extrem genervt und an keinem anderen internationalen Drehkreuz hab ich das so intensiv erlebt wie in München.
 

oliver2002

Mitglied
Der Umweg über MUC beträgt ab SEA zwischen 2500km (DEL) und 3000km (BOM), ab DTW nur zwischen 600km und 1000km. BLR liegt beim Umweg dazwischen. Deshalb, denke ich, wird die Star Alliance die Passagiere eher über westlichere Drehkreuze führen, z.B. über SFO.

Richtung USA würde ich allerdings noch Optimierungsbedarf sehen. Nach DTW z.B. haben PAX aus BOM und DEL mindestens sieben Stunden Umsteigezeit. Einzig die LH 436 und die UA 31 sehe ich hier akzeptabel. Mit den Zeiten der BLR-Maschine bin ich allerdings zufrieden. 2h nach ORD oder 4 zur UA/LH-Welle sind gut verkraftbar.

Meine Meinung
Grob gesehen fliegen Inder nur über den Pazifik wenn sie an die Westküste wollen. Mid West und Ostküste geht alles über den Atlantik. In MUC greift LH den Indien Zubringer für die Welle um 10-12 Uhr ab. Da spielt die United und AC auch mit. 4-5 Stunden in MUC ist für den Inder OK, da die Alternative umsteigen in Amerika wäre, was so ziemlcih nach 20 Stunden Fliegen der Horror ist.
 

Netto

Mitglied
Grob gesehen fliegen Inder nur über den Pazifik wenn sie an die Westküste wollen. Mid West und Ostküste geht alles über den Atlantik. In MUC greift LH den Indien Zubringer für die Welle um 10-12 Uhr ab. Da spielt die United und AC auch mit. 4-5 Stunden in MUC ist für den Inder OK, da die Alternative umsteigen in Amerika wäre, was so ziemlcih nach 20 Stunden Fliegen der Horror ist.
Sehe ich ganz ähnlich. Aktuell wird viel über Frankfurt gelenkt, Problem in den Saisonzeiten ist dort, dass entweder der Indienflug oder passende Anschluss nach USA bereits voll. Deshalb wird auch der Hub-München für diese Funktion innerhalb der Star Alliance ausgebaut.
 

oliver2002

Mitglied
A388 ist doch aber größer als B744, und der flog schon planmäßig nach Indien bzw fliegt es aktuell.
Sicher, aber in 2005 wurde die Anzahl Sitze an 747 mit 400 (also die Einheit hinter den 55x) festgelegt. Da LH nicht alle Strecken mit 747 bedient ist dann Luft für den A380.

Hier ist der Vertrag von 2005: http://dgca.nic.in/bilateral/germ_0505.pdf

Die Übersicht: http://dgca.nic.in/bilateral/Bilateral.pdf (D ist auf Seite 48)

Als Teil der Verhandlungen mit Air India hat LH denen Rechte abgekauft und damit auf 55 aufgestockt. AI ist weiterhin ex FRA mit 12-14 Flügen nach DEL & BOM dabei und hat nie die 50 erreicht. Condor hat sich ca 5 nach Goa gesichert. DEL ist mit 20 gedeckelt, da war anscheinend mehr geplant.
 

MUCCUM

Mitglied
Das hab ich mir auch schon gedacht, ob es schon (längerfristige) Pläne mit einem 3. Terminal gibt und wo man das hin bauen will. Wird ja nur hinter dem Satelliten von Terminal 2 möglich sein. Oder könnte der Satellit mit einem Anbau erweitert werden, der nicht quer wie jetzt sondern parallel zu den Start-Bahnen steht? Das viele Bus fahren vom / zum Flugzeug hat mich in München schon immer extrem genervt und an keinem anderen internationalen Drehkreuz hab ich das so intensiv erlebt wie in München.
Soweit ich weiß ist der letzte Stand bzgl. Erweiterung Satellit die T-Form
 

D-AIRF

Mitglied
Im Anhang findet Ihr den aktuellen Planungsstand der LH Langstrecke Sommer 2020 für MUC und FRA. (Die Flugzeiten sind noch nicht bei allen Flügen ganz aktuell.)
Vielen Dank! Das ist klasse!
Dann bestätigt, dass die jeweiligen Flügen in MUC so in den Knoten bleiben.
FRA-SEA LH490 immer noch mit 744 und FRA-DTW LH 442 immer noch 346 d.h. bei beiden aktuell kein Downgrade ab FRA trotz der neuen Flüge ab MUC. Bei BLR sowieso nicht.
Und eine CL / Jump weniger - FRA-YUL LH478 geht zu Mainline und nur TPA, ADD und MAA bleiben Jump.
 

Andy_flyer

Mitglied
Natürlich gibt es in den Sonderkontrollbereichen im T2 auch Bus- Gates, aber im Pier Nord wohl nur vier Widebody-Positionen am Terminal und im Pier Süd zwei davon. Und zusätzliche Flüge ab diesen Bereichen mit Großraumgerät müssen dann übers Vorfeld abgefertigt werden. Im letzten Winter wurden ja an den Tagen, an denen im Mittagspeak alle fünf LH-Flüge in die USA stattfanden, meistens die LH452 nach LAX und die LH480 nach DEN zusammen mit den um diese Zeit stattfindenden UA-Flügen über den Pier Nord abgefertigt, wobei ein UA Flieger (meistens nach IAH) wohl eine Vorfeldposition hatte.
wieviele USA-Sonderkontrollstellen gibt es denn im T2 (nicht Satellit)?
sind diese nur im Nordpier oder auch im Südpier?
wie kann man sich diese vorstellen, etwa im Satellit? Körperscanner vor den Gates..

danke vorab.
 
Oben