Sommer 2022 MUC - Lufthansa

nopilot

Mitglied
Die Strecken BKK, SAN und GIG wären auf jeden Fall im Sommer 22 von LH bedient worden und somit in die Flottenplanung mit einbezogen. Mit welchem Muster und Abflugort jetzt geflogen wird, ist etwas überraschend.(aber schön).
Touri-San ersetzt evtl. auch Kapazitäten die vorher nach LAX gingen (mit A380) und bedient somit das südliche Kalifornien mit.

Klammert man die vier verlegten A359 und die neuen Ziele aus, hat man in MUC 22 weitere Langstreckenflieger für die bereits vor Corona geflogenen Routen. Würde man alle Routen wieder auf vor Corona-Niveau bedienen, bräuchte man an die 30 Flugzeuge. Somit folgere ich, dass die LH weiter auf die Öffnung von Asien warten muss und entsprechend nur für Nordamerika ein volles Programm plant.
Sollte sich Asien öffnen, hat man die Option weitere A346 zu reaktivieren oder für MUC auch die vier A359 hier zu belassen und BKK, SAN und GIG wieder nach FRA abzugeben um sie von dort mit anderen Flotten zu fliegen.
Dass die Flotte zu groß ist, denke ich nicht. Es ist nur eine Anpassung an die aktuelle Situation, welche Routen man aktuell fliegt. Und die Verzögerungen bei Boeing (789/777X) machen eine Planung auch nicht einfacher. Ich denke momentan muss da viel hin- und her geplant werden.

Dass man Strecken wie PTY, TPA und auch MLE an EW Discover abgibt ist für mich logisch wenn man den hohen touristischen Anteil auf diesen Strecken sieht. PTY und TPA wurden ja mit den Cityline / StarAlliance 340er bedient, mit der kleinen Biz. Wenn man schon EW Discover einführt, dann sind das die richtigen Strecken dafür.
Ist denn fix, dass GRU dann im Sommer '22 nicht ab MUC bedient wird? Oder sind da die Planungen noch offen?
 

D-AIXA

Mitglied
Diese 3 Strecken benötigen 4 A359 - das ist genau die Anzahl an geleasten Maschinen, bei welchen der Standort FRA oder MUC diskutiert wurde d.h. mit der Entscheidung für MUC wurden die Strecken "mitverlegt".
Wären die vier 359 nach FRA gegangen wären auch diese Strecken in FRA geblieben.
Genau auf diesen Strecken können sie nicht (alleine fliegen) weil es mit den Ankunfts- und Abflugezeiten mit vier Flugzeugen nicht geht

Für die 4 Flieger ex PR-Flieger wäre möglich
- dass sie zugeordnete Strecken erhalten (analog den 346) - aufgrund der komfortableren BIZ-Class evtl. sogar auf den High-Yield Biz-Strecken
- quer im System eingesetzt werden und man den Umstand mit den unterschiedlichen Kabinen akzeptiert.


Weiß jemand, wie das geplant ist ?
Die ex PR 359 gehen auf Strecken mit geringerer Business Class Nachfrage, im April und Mai sind es die kanadischen Strecken (APR: 3x YYZ, 5x YUL, 5x YVR; MAI: 5x YYZ, 7x YUL, 7x YVR).
 

MatzeYYZ

Mitglied
Bzgl. SAN und die Vermutung das es deshalb ab MUC geflogen wird, weil nach LAX die Kapazität fehlen sollte. Vor Corona wurde SAN zum Teil ab FRA mit A346 bedient, wo man nach LAX ab FRA und MUC auch mit B748 und A380 und A346 dort hingeflogen ist. Also die Summe der angebotenen Sitz nicht anders ist wie nächsten Sommer.
Ich sehe SAN auch nicht als reine Sommerstrecke. Von der Aufnahme der Strecke bis Corona ausgebrochen ist, wurde die Strecke durchgehend bedient.
Und ob ich als Tourist meinen Kalifornien Trip in LAX und SAN starte, macht auch nicht den Unterschied, außer das der Start am Flughafen in SAN stressfreier sein wird.
 

D-AIRF

Mitglied
Bzgl. SAN und die Vermutung das es deshalb ab MUC geflogen wird, weil nach LAX die Kapazität fehlen sollte. Vor Corona wurde SAN zum Teil ab FRA mit A346 bedient, wo man nach LAX ab FRA und MUC auch mit B748 und A380 und A346 dort hingeflogen ist. Also die Summe der angebotenen Sitz nicht anders ist wie nächsten Sommer.
Ich sehe SAN auch nicht als reine Sommerstrecke. Von der Aufnahme der Strecke bis Corona ausgebrochen ist, wurde die Strecke durchgehend bedient.
Und ob ich als Tourist meinen Kalifornien Trip in LAX und SAN starte, macht auch nicht den Unterschied, außer das der Start am Flughafen in SAN stressfreier sein wird.
Bin ganz Deiner Meinung dass SAN einen Flug rechtfertigt weil es eben auch sein eigenes Einzugsgebiet hat und zusätzlich für Südkalifornien Einfallstor sein kann. Mit dem 359 fliegt man mit einem sehr effizienten Flugzeug was der Strecke zusätzlich hilft. Ich freue mich für SAN dass es wieder zurück ist. Und es ist als Passagier definitiv bequemer als LAX.
 

Netto

Mitglied
Zusammenfassung Plan Langstrecke SFP 22:

A346 (5) - EWR, BOS, JFK, LAX je 7/7
A359 (4 PR) - YYZ, YUL, YVR je 7/7
A359 (17) - GIG, SAN, BKK, SFO, DEN, ORD, CLT, IAD, MEX, ICN, HND, KIX, SIN, DEL, BOM (Frequenzen sind auf einigen Zielen noch unklar, insbesondere die Asienstrecken)

Fehlen werden weiterhin wohl HKG, PVG und PEK im SFP 22 und die Winterziele DXB, CPT und MIA.
GRU, DTW, SEA, BLR sind derzeit komplett raus in den Planungen SFP 22 ff..
 

Netto

Mitglied
Bei a.de konnte ich dies heute noch finden betreffend Asien SFP 22:

MUC - DEL soll ab dem 17.1.22 3/7 wieder aufgenommen werden, 5/7 ab 27.3.22, 7/7 ab 1.6.22
MUC - HKG, HND sollen ab dem 1.3.22 3/7 wieder aufgenommen werden, 7/7 ab 1.6.22
MUC - KIX soll ab dem 26.3.22 7/7 wieder aufgenommen werden
MUC - BOM, SIN sollen ab dem 27.3.22 3/7 wieder aufgenommen, 7/7 ab 1.6.22

MUC - MEX wurde scheinbar für den Sommerflugplan aus den Verkauf genommen.
Die neuen drei Langstreckenziele GIG, SAN und BKK sind nun dauerhaft, also auch bereits WFP 22/23 im System.
 
Zuletzt bearbeitet:

Netto

Mitglied
Allesamt Platzhalter. Japan & HK bleiben Stand heute zu, Indien hat die erste Öffnung zum 15.12. wegen Omicron revidiert. Ob SIN weiter aufmacht...
Schon klar, war in den vorangegangen Flugplänen auch nicht anders.
Aber irgendwann wird der Druck vielleicht außerhalb China doch relativ groß werden, was dann wenn alles doch geflogen werden kann.
Daher ist eine Aufteilung des SFP's bis 31.05.2022 und ab 01.06.2022 doch sehr sinnvoll, weil ja im Sommer weltweit das Infektionsgesehen deutlich niedriger.
Wie die Entwicklung durch die Omicron Variante aussieht, kann derzeit noch schwer beurteilt werden.
 

Bavair

Mitglied
San Diego ist ein relativ unbekanntes Ziel, das für Touristen allerdings eine sehr attraktive Adresse ist. Die Old Town, die Horton Plaza, der Botanische Garten und das weitläufige Areal von "Seaworld" sind neben der traumhaften Lage der Stadt am Pazifik schon Attraktionen, die einen ganz speziellen Reiz haben. Allerdings ist die 1,4-Millionen-Metropole nicht nur Touristen- und Grenzort zum benachbarten Mexiko sondern auch ein bedeutender Standort der Luftfahrt-, Rüstungs- und Biotech-Industrie. Die Metropolregion hat inzwischen mehr als 3 Millionen Einwohner und sollte daher nicht nur touristischen, sondern auch den für den Yield erforderlichen Vollzahler-Verkehr in der Business Class rekrutieren. München - San Diego kann - sofern Corona nicht wieder einen Strich durch die Rechnung macht - für das in den o.g. Branchen ebenfalls führende Bayern also eine sehr lohnende und für LH einträgliche Verbindung werden. "Cool" ist diese Entscheidung in jedem Fall (nicht nur, weil der Schreiber selbst an San Diego schon vor Jahrzehnten sein Herz verloren hat :))
 

Netto

Mitglied
Lufthansa erhöht MUC-IBZ bereits im Mai auf 12/7 und MUC-XRY wird auf 3/7 (VT 156) erhöht.
Gemeinsam Lufthansa (5/7) und Eurowings Discover (2/7) sind neu 7/7 auf MUC-CFU im Sommer 22 unterwegs.

MEX und KIX sind im Zeitfenster Beginn SFP 22 bis 31.05.2022 jetzt nicht mehr buchbar.
Für Zeitraum ab 1.6.22 werden Mitte Januar Änderungen auf Langstrecke neu eingespielt.

Neben MUC-KIX wurde auch FRA-NGO wegen Einreiseschwierigkeiten rausgenommen.
Bin gespannt was auf MUC-HND sich noch tut, ebenso die Rückkehr von Star Alliance Partner All Nippon zum SFP 22.
 
Zuletzt bearbeitet:

tobi

Mitglied
Lufthansa erhöht MUC-IBZ bereits im Mai auf 12/7 und MUC-XRY wird auf 3/7 (VT 156) erhöht.
Gemeinsam Lufthansa (5/7) und Eurowings Discover (2/7) sind neu 7/7 auf MUC-CFU im Sommer 22 unterwegs.

MEX und KIX sind im Zeitfenster Beginn SFP 22 bis 31.05.2022 jetzt nicht mehr buchbar.
Für Zeitraum ab 1.6.22 werden Mitte Januar Änderungen auf Langstrecke neu eingespielt.

Neben MUC-KIX wurde auch FRA-NGO wegen Einreiseschwierigkeiten rausgenommen.
Bin gespannt was auf MUC-HND sich noch tut, ebenso die Rückkehr von Star Alliance Partner All Nippon zum SFP 22.
Nach derzeitigem Stand ist die Abfertigung aller Eurowings Discover-Flüge, sowohl Kurz-/Mittelstrecke, als auch Langstrecke, wohl am T1 geplant (laut LH-Onlineflugplan). Dies wundert mich insofern, da diese Airline im Gegensatz zur normalen Eurowings ja wegen der Zubringerflüge eng mit der Lufthansa zusammenarbeiten will. Und die im Winter 2019/20 angebotene EW-Verbindung nach BKK ist ja damals ab T2 gegangen, nachdem die Kurz- und Mittelstrecken von Eurowings schon ins Terminal 1 verlegt worden waren.
 
Zuletzt bearbeitet:

speedo

Mitglied
Die Homepage von SAN macht zumindest mal fleißig Werbung für den MUC-Flug (ab März)
 

Anhänge

  • Screenshot 2022-01-26 220917.png
    Screenshot 2022-01-26 220917.png
    720,6 KB · Aufrufe: 74
Oben