Special Flights, Movements, Aircraft 2021

EDDMinfo

Mitglied
Laut Flugplan kommt heute um 16:40 lt auch noch eine Smartwings 737 aus JED.

Hallo. Dürfte die OK-TVY werden. In Saudi Arabien war seit Ende Dezember die Ralley Dakar. Jetzt kommen die Teams wieder zurück.

Übrigens: die National Cargo wird noch mindestens fünf weitere Male erwartet. Routing ist immer von Chicago über München, Karaganda und Seoul nach Tokyo. Der Rückflug geht dann von Tokyo via Karaganda und München nach Chicago.

LG
 

nopilot

Mitglied
Spannender Flug zu den Falklandinseln - die D-AIXN fliegt zwar erst nach HAM, aber zumindest kommt sie direkt von den Falklands nach MUC zurück.
 

moddin

Mitglied
Spannender Flug zu den Falklandinseln - die D-AIXN fliegt zwar erst nach HAM, aber zumindest kommt sie direkt von den Falklands nach MUC zurück.

Wundert mich, dass die Crew jetzt in Hamburg in Quarantäne ist und nicht in Bremerhaven wie publiziert. Und eine Kennung steht auch noch nicht fest. Rückflug kann auch nach FRA gehen, je nachdem, welcher Flieger dann zum Einsatz kommt und wo er als nächstes benötigt wird.
 

ahhhmgn

Mitglied
Die Politik mischt sich ein:

Argentinien hat sich erfreut gezeigt, dass LH argentinische Behörden für Überflugrechte konsultierte und deutsche Behörden demnach in Argentinien um Erlaubnis baten, dass das Forschungsschiff Polarstern Port Stanley anlaufen dürfe.

Durch diesen Schritt würden sowohl LH als auch die deutschen Behörden die Souveränität von Argentinien über die Falklandinseln anerkennen.

Die Lufthansa äußerte sich zum Thema auf Twitter:

„On behalf of the AWI, Lufthansa is planning a flight to the Falkland Islands & has requested the necessary permission from the responsible authorities in the Falkland Islands for the landing and from the Argentine authorities for the use of Argentine airspace. This is mandatory in international air traffic and solely serves the purpose of conducting the charter flight. This request does not imply any claim towards to the sovereignty of the Falkland Islands.“

Trotzdem wird hinterfragt, warum nicht vom "Luftraum der Falklandinseln" die Rede ist, sondern nur von der Landung auf den Falklandinseln, und welchen argentinischen Luftraum die Lufthansa angefragt haben soll, da auf der Route kein argentinischer Luftraum durchquert werden wird.


Das Außenministerium des Vereinigten Königreichs äußerte sich umgehend:

“Our position on the sovereignty of the Falkland Islands is in no doubt. The Falkland Islanders have made clear they wish to remain a part of the UK family of Overseas Territories.“



Beim deutschen Außenministerium wurde um Stellungnahme gebeten.


Siehe: Telegraph / Argentinia claims routine Airspace request recognication sovereignty
 

Machrihanish

Global Moderator
Mitarbeiter
Durch diesen Schritt würden sowohl LH als auch die deutschen Behörden die Souveränität von Argentinien über die Falklandinseln anerkennen.
Oh, das wäre mir neu. Hoffentlich versenkt zur Bekräftigung der UK-Souveränität die RN die Polarstern nicht.

Schweigen ist Gold in der Diplomatie, vielleicht anders als im Fach der Corporate Communication (vgl. den Disclaimer).

da auf der Route kein argentinischer Luftraum durchquert werden wird.
So der Torygraph.

EGYP liegt mitten in den Comodoro Rivadavia FIRs SAVU (F/G) und SAVF (G).

An arg. Claims kommt LH nicht drüber, noch drunter, noch vorbei; viell. werden wir bald sehen, wie wichtig LH EZE ist…

20201010_AMM991.png


Im Übrigen demonstriert der Besteller des Fluges sehr plastisch, wie ein annähernd sicherer Luftverkehr derzeit umzusetzen wäre. (Not you, HON! :p)
 
Zuletzt bearbeitet:

ahhhmgn

Mitglied
Im Übrigen demonstriert der Besteller des Fluges sehr plastisch, wie ein annähernd sicherer Luftverkehr derzeit umzusetzen wäre. (Not you, HON! :p)

Mit Sicherheit ja - aber bezahlbar?


Die Antwort aus Berlin vom AA hat nicht lange auf sich warten lassen:
“The activities of private companies cannot be attributed to the Federal Republic of Germany and have no international consequences.”

Bleibt die Frage - und Antwort, ob LH in Argentinien tatsächlich angefragt hat.
 

EDDMinfo

Mitglied
Spannender Flug zu den Falklandinseln - die D-AIXN fliegt zwar erst nach HAM, aber zumindest kommt sie direkt von den Falklands nach MUC zurück.

Hallo. Geplant ist aber die D-AIXP ab Frankfurt nach Hamburg.

LG
 

oliver2002

Mitglied
Die FIR sind klar definiert, wer auf die Inseln will, muss durch den EZEIZA und den COMODORO RIVADAVIA FIR, die nun mal den Argentiniern gehören. Betreiber müssen vorab ad-hoc Überflugsrechte beantragen.
 

moddin

Mitglied
Die National am Samstag könnte die 756CA oder 702CA werden. Somit Grundfarbe WEISS

N756CA derzeit geplant.

Und jetzt steht N702CA im System mit unbestimmt verspätet. Flightaware hat noch keine Reg dazu, aber da der Flieger als einziger in Rockford steht, bleibt eigentlich nur der. Flugplan sagte einen Abflug für 23 Uhr Ortszeit, jetzt ist es eine Stunde später.
 
Zuletzt bearbeitet:

BA937

Mitglied
N756CA derzeit geplant.

Und jetzt steht N702CA im System mit unbestimmt verspätet. Flightaware hat noch keine Reg dazu, aber da der Flieger als einziger in Rockford steht, bleibt eigentlich nur der. Flugplan sagte einen Abflug für 23 Uhr Ortszeit, jetzt ist es eine Stunde später.
N702CA isses geworden mit ETA 1740lcl ca. (leider schon dunkel)
 

EDDMinfo

Mitglied
Hallo. Der Rückflug am Montag dürfte dann ebenfalls später ankommen. Wenn sonst weiter keine Verspätungen entstehen, landet die Maschine dann gegen 11 Uhr.

Außerdem gibt es am Montag noch zwei weitere Frachtflüge in Form von Chartern. So wird Rossiya Airlines mit B777-300ER (leider nicht der Tiger somit) aus Hongkong via Moskau gegen 8 Uhr erwartet, mit Abflug gute vier Stunden später. Desweiteren wird Nordwind Airlines wieder mit B777-200 aus Nanjing erscheinen, aktuell geplant für frühen Nachmittag im Nightstop.

LG
 
Oben