TV-Hinweise auf Luftfahrtsendungen

Merpati

Mitglied
@munich: Der Concordebericht war ja äußerst sehenswert (unidentifiziertes Gepäck, fehlender Spacer, etc.),
im Gegensatz zu der RTLII Dokusoap.

Und mit dem Schund geht es auch gleich weiter:
Thema: MUNICH AIRPORT, Freitag, 29.07., 18:30, RTL II

Gut zu wissen – Dem Alltag auf der Spur
Dominik Bachmair unternimmt spannende, skurrile, aufregende, manchmal witzige und immer lehrreiche Expeditionen in scheinbar vertraute Welten. Konsequent geht er den Fragen des Alltags nach: Was geschieht mit den Dosen aus dem Weißblechcontainer, woher kommt eigentlich der Strom aus der Steckdose und wer kümmert sich um die Länge der Ampelphasen? Dominik Bachmair präsentiert ein spannendes und unterhaltsames Wissensmagazin mit Themen, die jeden interessieren.
In jeder Sendung wird ein besonderes Thema ausführlich behandelt. Dominik Bachmair besucht die „Wetterfrösche“ auf der Zugspitze, blickt hinter die Kulissen eines modernen Flughafens oder ist dabei, wenn es beim Bundeskriminalamt spannend wird. Er lässt keinen Cent aus den Augen, wenn er beim Gelddrucken dabei sein darf. Im Hamburger Hafen will er wissen, wie ein Containerschiff auf Kurs kommt. Und wie wird eigentlich eine Achterbahn entwickelt, gebaut und getestet? Dominik Bachmair, ist überall, wo es etwas Interessantes zu erfahren gibt. Dabei entlockt er seinen Gesprächspartnern viele wissenswerte Informationen, die mal unterhaltsam, mal spielerisch leicht - aber immer packend präsentiert werden.
 

phoenix

Mitglied
der concordekrimi kam aber vor ein paar jahren schon mal, wenn auch, glaube ich, etwas anders geschnitten.

interessant wäre aber mal der aktuelle stand. an der offiziellen unfallursache hat sich bisher ja nichts geändert, aber was geschieht im hintergrund oder passiert überhaupt noch was?
 

flymunich

Aktives Mitglied
TV-Tipp
dummy.gif
Eine dritte Start- und Landebahn - der Widerstand formiert sich. Mehr heute Abend in quer, 20.15 Uhr, Bayerisches Fernsehen.
 

Kwashiorkor

Mitglied
@munich: Danke für die Tipps, habe vor kurzem auch eine Folge dieser Serie gesehen und fand sie auch recht gut aufgearbeitet. Ging um den Absturz einer AA MD-80 in, glaube ich, Little Rock. Sehr interessant.

Aber um mal Klarheit zu schaffen:

Die Zeitangaben, gehören die tatsächlich zu Montag (also kurz nach Mitternacht in der Früh) oder doch schon zu Dienstag? Ich versteh einfach nicht, wieso man nicht bei 24 Uhr die Grenze ziehen kann, sondern ständig sowas schreibt wie: Freitag um 02:00 und dabei ist eigentlich schon wieder Samstag gemeint.
 

munich

Schneekönig
Kwashiorkor hat gesagt.:
[...]

Aber um mal Klarheit zu schaffen:

Die Zeitangaben, gehören die tatsächlich zu Montag (also kurz nach Mitternacht in der Früh) oder doch schon zu Dienstag? Ich versteh einfach nicht, wieso man nicht bei 24 Uhr die Grenze ziehen kann, sondern ständig sowas schreibt wie: Freitag um 02:00 und dabei ist eigentlich schon wieder Samstag gemeint.

Kwashiorkor, ist schon Montag, also sozusagen Sonntag gerade vorbei, dann Film, dann schlafen, dann arbeiten... ;D

Damit es nicht übersehen wird, hab ich diese Termine extra im Kalender auch nochmals unter Sonntag drin, ist abert eigentlich eben schon ein paar Minuten Montag.

Alles klar? ;D
 

phoenix

Mitglied
Kwashiorkor hat gesagt.:
Die Zeitangaben, gehören die tatsächlich zu Montag (also kurz nach Mitternacht in der Früh) oder doch schon zu Dienstag? Ich versteh einfach nicht, wieso man nicht bei 24 Uhr die Grenze ziehen kann, sondern ständig sowas schreibt wie: Freitag um 02:00 und dabei ist eigentlich schon wieder Samstag gemeint.

das machen die meisten tv-sender auch nicht, nervt echt! :mad:
 

phoenix

Mitglied
1830 h bis 1900h kam auf rtlII gut zu wissen.
halbe stunde flughafen münchen.

natürlich das übliche niveau und gewöhnungsbedürftiger stil, wobei ich fast glaubte, eine tendenz zum besseren feststellen zu können.
aber halt auch einfach mal ein paar neue filmsequenzen und bilder im tv, nicht wieder, wie oft, altes wiederholt oder nur neu geschnitten.

selbstverständlich ist mir das nicht rechtzeitig aufgefallen, um es aufzunehmen.
im tv-text war bisher in für heute und morgen nix von ner wiederholung zu lesen.
 

Saigor

Mitglied
MUCFLYER hat gesagt.:
Der Juli hat mal wieder ein paar gute Reportagen im Programm:


..........................

4/ So 31.7. MDR 08.30 Uhr 360° - Die Geo Reportage Stau am Himmel Dauer 30 Min.


stau am himmel - schien mir um mein metier zu gehen, deswegen habe ich es aufgenommen und angeschaut. und um's kurz zu machen, mir fehlt der 'kotz' smiley! mann war das schlecht und wenn ich unseren dampfplauderer axel r. zuhöre, dann rollen sich mir die nägel auf. aber ich gebe die hoffnung nicht auf, vielleicht schafft es ja doch mal einer und macht einen guten bericht über ATC.

Saigor
 
Zuletzt bearbeitet:

cutlass

Mitglied
Ein Supervogel hebt ab - Die Einführung des Airbus A340-600 bei der Lufthansa
SPIEGEL TV Special

SPIEGEL TV dokumentiert den Bau des zur Zeit modernsten Verkehrsflugzeuges der Welt und begleitet die technischen Inspektoren der Lufthansa bei der Bauaufsicht und bei der Abnahme der Jets in Toulouse.

Seit Monaten laufen die Vorbereitungen für die Einführung der A340-600 auf Hochtouren: Im Simulator und im praktischen Flugtraining bereiten sich die Piloten der A340-Flotte auf den größten Airbus vor, den sie je geflogen sind. In Frankfurt testen Spezialisten der Lufthansa ein neues Servicekonzept.
Mit Hilfe von Testpassagieren wird ein Langstreckenflug simuliert, um die Funktionalität der Küchen und der Toiletten unter realistischen Bedingungen zu testen.
Im Dezember 2003 stellte die Deutsche Lufthansa den ersten von insgesamt zehn bestellten Langstreckenjets vom Typ A340-600 in den Dienst. Mit einer Länge von 75,30 Metern und einer Spannweite von 63,45 Metern ist der A340-600 das größte und längste Verkehrsflugzeug, das Airbus je gebaut hat. Maximal 380 Passagiere kann der moderne Jet nonstop über Entfernungen von bis zu 13 900 Kilometer transportieren.
Sendetermine bei XXP: Am 31.07.2005 um 11:40 Uhr Am 01.08.2005 um 01:25 Uhr Am 02.08.2005 um 05:35 Uhr
 

phoenix

Mitglied
ich hoffe doch, du hast das nicht in irgendeiner weise als vorwurf verstanden. :confused: :think:

tja, ich hätte mich einfach daran erinnern sollen. aber versuch das mal, wenn du genau das vergessen hast! ;D ;)
 

munich

Schneekönig
munich hat gesagt.:
[...]

Montag, 08.08.2005 - 00:05 Uhr Mayday - Alarm im Cockpit

Mit leeren Tanks
August 2001, Air Transat Flug 236 von Toronto nach Lissabon. Fünf Stunden lang verläuft Flug 236 problemfrei. Dann: Erst eine Öldruck-Warnung, dann wird ein Ungleichgewicht bei der Verteilung des Treibstoffs angezeigt. Die Piloten ergreifen erste Notmaßnahmen und nehmen sicherheitshalber Kurs auf die 340 Meilen entfernten Azoren. Wenige Meilen vor dem rettenden Land fallen beide Triebwerke aus - dennoch gelingt es der Crew, die Maschine sicher auf den Azoren zu landen ...

Falls sich jemand für den offiziellen Untersuchungsbericht zu dem in dieser Sendung geschilderten Zwischenfall interessiert:

http://gpiaa-portugal-report.com/ (1,45MB)


Da eine gewisse Aktualität bzgl. des AF-Toronto-Unfalls vorliegt, kopier ich eine Passage daraus hier her:

"...Immediately after the landing, the passengers began cheering and clapping. Concerned those follow-on instructions from the flight deck would not be heard, the flight attendants shouted to the passengers to be quiet; the passengers complied. About 10 to 20 seconds after the aircraft came
to a stop, the Captain made the “EASY VICTOR” evacuation command.

The evacuation was attempted using all emergency exits and evacuation slides. All doors and slides functioned normally, except for exit L3, which only opened approximately 20 to 25 centimetres. The passengers in the area of L3 were redirected to other exit doors.

The only other problems noted with the evacuation from the cabin were the following:

• Some passengers were reluctant to leave the aircraft and had to be aggressively encouraged
to do so;
Many passengers attempted to leave with carry-on baggage; and
• One paraplegic passenger located in row 1 in the forward cabin and an elderly man in row 39 in the aft-cabin, who could not walk without his cane, had to be physically assisted to reach the exit and to get onto the escape slide.

The evacuation reportedly was completed in approximately 90 seconds. Following the evacuation, the passengers were marshalled away from the aircraft. ..."
 
Zuletzt bearbeitet:

flymunich

Aktives Mitglied
Das Bayernmagazin berichtet heute 08.08.05 um 17.05 Uhr auf Bayern 1 über die Pressekonferenz des Bundes für Naturschutz. Am Dienstag berichtet Glasklar um 21.20 Uhr im Bayerischen Fernsehen über die "Dicke Luft im Erdinger Moos".
 

munich

Schneekönig
[font=Verdana, Arial]Auf ARTE am Dienstag, 23.08.05, um 20:45 Uhr:

[/font][font=Verdana, Arial]Abstürze in Serie: Wie sicher sind unsere Flugzeuge[/font]

[font=Verdana, Arial]20.45
Warum Flugzeuge abstürzen
Dokumentation, Frankreich 2003, 58 Min.
Von: Alain Lasfargues
Wiederholung vom 24.06.2003
[/font]

[font=Verdana, Arial]21.45
Feuer an Bord
Was mit Flug Swissair 111 wirklich geschah
Dokumentation, Schweiz 2003, 52 Min.
Von: Kurt Schaad, Howard Green
Wiederholung vom 24.06.2003
[/font]

[font=Verdana, Arial]Gesprächsrunde
Diskussion, Frankreich 2005, Erstausstrahlung, 12 Min.
Simone von Stosch im Gespräch mit Paul-Louis Arslanian, Präsident des fr. Instituts zur Aufklärung von Flugzeugabstürzen (BEA).
[/font]

Zum Thema passend aber nicht zur Sendung zugehörig:

[font=Verdana, Arial]Interview mit Michael Röhring[/font]

Flugzeuge im Härtetest
 
Zuletzt bearbeitet:

munich

Schneekönig
Gleich ist's soweit! Für alle Vergesslichen sei nochmals an die oben stehende Sendung bei ARTE erinnert!
 

munich

Schneekönig
War bis auf die einleitenden Worte und die teilweise etwas dümmlichen Fragen der Moderatorin das Beste, was ich seit langer Zeit gesehen habe.

Insbesondere der SR111-Bericht, obwohl ich ihn schon mal gesehen habe, ist/war ungemein beeindruckend. Und das, obwohl ich den Untersuchungsbericht x-mal gelesen habe. In der Sendung wird die Vorgehensweise bei den Ermittlungen weitaus deutlicher, als in dem reinem Bericht, der sich natürlich ausschließlich auf die Unfallursachen und Ergebnisse bezieht.

Solchen Unfallermittlern kann ich nur meine allergrößte Hochachtung und meinen Respekt zollen!
 
Zuletzt bearbeitet:

cutlass

Mitglied
ich habe es zwar noch nicht gesehen, aber aufgenommen.
auf jedenfall bedanke ich mich für den hinweis,
auch weil in meiner fernsehzeitung ein ganz anderes programm angegeben war.

gruß, peter
 

checkin

Mitglied
@munich

Volle Zustimmung. Klasse Dokumentation.
Da kann man erst sehen, welche Erkenntnisse man selbst aus Schrott gewinnen kann.
Hoffe, daß wirklich alle Empfehlungen die in der Sendung ausgesprochen wurden, auch von den Flugzeugbauern umgesetzt werden. Dann hat sich diese Puzzle- Arbeit gelohnt.
 
Oben