Bau des neuen Hauptstadtflughafens BER

munich

Schneekönig
Vielleicht berichtest Du ja immer mal darüber, wenn Du grad etwas Zeit hast. Wäre wirklich interessant mal aus neutraler Feder was zu lesen. Danke auch für die ersten Eindrücke!
 
@munich
bin ja Gott sei Dank beruflich nicht vom SXF/BER abhängig auch wenn ich hin und wieder auf diesem krückigen Airport zu tun habe. Will auch kein Katastrophenberichterstatter werden. Aber so einige Spardetails geben mir doch zu denken.
Leipzig ist da wesentlich professioneller aufgebaut. Ich rede nur von den Flugbetriebsflächen und deren Ausrüstungen soweit ich die überblicke. Unsere Anlagen sind überall gleich zuverlässig, egal ob Saarbrücken oder Frankfurt. Von den Terminals habe ich noch nicht viel gesehen.
Als "neutrale Feder" versuche ich meine allerersten Eindrücke vom SXF/BER mal zu schildern: In EDDM kann man von einem Landekurssender zum anderen schauen, also 6000m. Nördlich sieht man Hügel und bei CAVOK südlich Berge.
In EDDB befindet man sich inmitten der Berge. Am höchsten Punkt sieht man ringsum nur plattes Land und evtl den Fernsehturm (ist ein klein bischen überspitzt aber nur ein wenig). Natürlich werden auch hier alle ICAO-Regularien eingehalten. Aber es fiel mir schon auf, speziell bei der neuen Südbahn.
Beste Grüße
frankausg
 
Der BER soll nach einem neuen Masterplan bis 2040 schrittweise auf eine Kapazität von 55-58 Millionen Passagiere ausgebaut werden (Bis 2021 schon auf 33 Millionen):
http://www.tagesspiegel.de/berlin/h...-fuenf-etappen-ausgebaut-werden/20244636.html (mit Video)

Meine Meinung:
Das Ganze sieht mehr nach einer Bastellösung als nach einer seriösen, fundierten Planung aus. Man will offenbar mit ein paar hingeschmierten Zahlen und einer kurzen Animation kurz von Volksentsheid wegen Tegel die Bürger noch irgendwie davon überzeugen, dass Tegel doch zugemacht werden kann. Billiger Trick, denn angesichts des bisherigen beispiellosen Desasters ist jeglichen Terminplänen für weitere BER-Ausbauten in keinster Weise zu trauen. Das sieht für mich also klar nach einer zerzweifelten PR-Aktion von Politik und BER-Leitung aus - das die Bürger hoffentlich durchschauen werden.
 
Ein solcher Verbindungsbau zum Satellitengebäude wäre nach Angaben eines Planers möglich, weil die Flugzeuge erstmals schon am Himmel „vorsortiert“ werden sollen. Wer auf der Nordbahn landet, soll von dort auch wieder starten. Gleiches gilt für die Südbahn. Die Flugzeuge parken dann startbahnnah am Hauptterminal – jeweils an Positionen bis etwa zur Mitte des Gebäudes. Da die Maschinen nicht weiter rollen müssen, muss auf dem Vorfeld kein Platz für ein Vorbeirollen der Maschinen am gesamten Terminal vorgehalten werden. In der Mitte bleibt dann Platz für das Verbindungsgebäude zum Satelliten. Es ans Hauptgebäude anzuschließen, wird baulich aber nicht einfach.
Sollte sich der BER doch zu einem kleinen Drehkreuz entwickeln, könnte ein weiterer Satellit nur für Umsteiger gebaut werden – ohne direkten Anschluss an die anderen Anlagen.
Diese beiden Punkte zeigen, dass hier keine seriöse Planung dahintersteckt.
 

munich

Schneekönig
Der BER soll nach einem neuen Masterplan bis 2040 schrittweise auf eine Kapazität von 55-58 Millionen Passagiere ausgebaut werden (Bis 2021 schon auf 33 Millionen):
[...]
Die sollen erst mal schaun, dass sie dieses Trauerspiel und Geldvernichtungsmaschine, genannt BER und Hauptstadtflughafen überhaupt fertig bringen und damit in Betrieb gehen, bevor sie großkotzig Erweiterungen ankündigen! :bash::blah::blah:
 
Man merkt, dass momentan tüchtig Wahlkampf in Sachen Tegel ja/nein ist. Aus meiner Sicht will man mit diesem neuen früheren Termin wohl nur versuchen, die Wähler dazu zu bringen, gegen den Weiterbetrieb von Tegel zu stimmen, denn der BER würde ja angeblich doch früher fertig. Mal ehrlich: Wer glaubt dem BER-Management in Sachen Termine überhaupt noch was? Das wird 2018 definitiv nix mehr.
 
Die einfachste Lösung: BER einstellen, abreißen und die Flächen für Wohnungsbau nutzen. Dafür Tegel modernisieren und Tempelhof wieder aufmachen. Probleme gelöst. ;D
 
Hätte man alles einfacher planen und bauen können, aber mal musste ja mit dem Terminal angeben. Und wenn schon x Leute an dem ganzen Bau rumgepfuscht haben wird es irgendwann unbeherrschbar.
 

Machrihanish

Global Moderator
Mitarbeiter

Anhänge

Oben