Corona-Virus

tobi

Mitglied
Während der SARS-Krise 2003 hat LH ja auch ihre damals schon ab MUC bediente Verbindungen nach HKG und PVG länger ausgesetzt, HKG sogar erst ab SFP 2004 wieder aufgenommen. Außerdem wurde PEK auch erst ab SFP 2004 aufgenommen, anstatt wie ursprünglich geplant zur T2-Eröffnung Ende Juni 2003. Dagegen wurden die China- und HKG-Flüge meines Wissens nach damals ab FRA in stark reduzierter Frequenz weiter bedient. Und viele andere Fluggesellschaften haben damals, wie ich mal gelesen habe, auch nicht so radikal reagiert und gleich alle Flüge nach China gestrichen.
 

Tomm

Mitglied
Auch Delta stellt flüge nach Mailand ein

Wie ein Winzling die Flugbranche beeinflusst

Und wer genug Geld hat, leistet sich einen BIZ Jet
 

Machrihanish

Global Moderator
Mitarbeiter
Während der SARS-Krise 2003 hat LH ja auch ihre damals schon ab MUC bediente Verbindungen nach HKG und PVG länger ausgesetzt, HKG sogar erst ab SFP 2004 wieder aufgenommen. Außerdem wurde PEK auch erst ab SFP 2004 aufgenommen, anstatt wie ursprünglich geplant zur T2-Eröffnung Ende Juni 2003. Dagegen wurden die China- und HKG-Flüge meines Wissens nach damals ab FRA in stark reduzierter Frequenz weiter bedient.
MEn war FRA-HKG zeitweise runter bis auf 3/7 343.
 

Netto

Mitglied
Auch Delta stellt flüge nach Mailand ein

Wie ein Winzling die Flugbranche beeinflusst

Und wer genug Geld hat, leistet sich einen BIZ Jet
Den Anflug von Mailand haben mittlerweile über 20 Airlines eingestellt und weitere 20 Airlines haben tlw. massive Flugplankürzungen. Heute wurde gemeldet das Qatar Airways und Kuwait Airways nicht mehr nach Italien bzw. Mailand fliegen.
In Asien sollen rund 1.000 Flugzeuge derzeit abgestellt sein.
 

Jetstream

Mitglied
Lufthansa zieht wegen des Coronavirus eine weitere Reißleine: Der Dax-Konzern will Mitarbeiter in Zwangsurlaub schicken. Darüber spreche man derzeit mit der Bundesagentur für Arbeit, sagte eine Sprecherin. Die größte deutsche Fluggesellschaft hat wegen der durch die Virus-Epidemie einbrechenden Nachfrage bis Ende März rund 7100 Flüge gestrichen.

Q: ntv
 

Netto

Mitglied
Lufthansa zieht wegen des Coronavirus eine weitere Reißleine: Der Dax-Konzern will Mitarbeiter in Zwangsurlaub schicken. Darüber spreche man derzeit mit der Bundesagentur für Arbeit, sagte eine Sprecherin. Die größte deutsche Fluggesellschaft hat wegen der durch die Virus-Epidemie einbrechenden Nachfrage bis Ende März rund 7100 Flüge gestrichen.

Q: ntv
Bis Montag wurde die Streichliste nochmals um 1/4 erhöht und kann bis zu 50 % der Flüge ausmachen.
Es wird geprüft ob alle A380 temporär außer Dienst gestellt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Leser

Mitglied
Sorry - meine Infos lauten so.
Und: die Punkt-Taste ist nicht defekt - aber danke für den Hinweis ;)
 

moddin

Mitglied

Tja - und nun?
Falsch bleibt falsch. Stand heute sind zwei A380 für kurzfristige Parkaktionen geplant. Die restlichen 12 fliegen weiter oder sind in Maintenance (C-Check, Paint etc). Hier gibt‘s wie immer einen guten und sehr aktuellen Überblick: https://sites.google.com/site/lhgroupfleet/lufthansa
 
Zuletzt bearbeitet:

LH_Flyer

Mitglied

moddin

Mitglied
wir fliegen am 20.04.2020 mit LH424 nach Boston (gebucht auf A380), findet der Flug stand heute mit A380 weiterhin statt?
Stand jetzt ja. Aber wie LH458 kann auch das sich kurzfristig ändern. Die Änderungen erfolgen derzeit recht kurzfristig. Zumeist sind es aber Annullierungen auf Europa- und Deutschlandstrecken. Auf Langstrecke ist es etwas schwieriger mit Flugzeugtauschs. Grund: gibt nicht genügend kleineres Material. Allein aus dem Grund kann man nicht von jetzt auf gleich 14 A380 abstellen. Es fehlt an passendem Ersatz, sei es A346 oder A359. Die sind derzeit alle weitgehend ausgelastet, ab April noch mehr.
 
Oben