Corona-Virus

sunday747

Mitglied
Ich will ja keine schlechte Stimmung machen, aber damit fing‘s in FRA auch an...
Moin,
jede Kurzarbeit ist in dieser Situation erst mal positiv zu sehen.
Es könnten auch alle gekündigt werden, wie es vermutlich bei vielen tausend Kleinbetrieben aktuell passiert und weiterhin passieren wird. Lieber 12 Monate Kurzarbeit als am 01. April Arbeitslos, denn das ist dann kein Aprilscherz.

Grüße
 

Jetstream

Mitglied
Absolut, meine Replik bezog sich auch auf die Aussage in „MUC plane man wohl erst mal Abbau von Gleit- und Überstunden“. Kurzarbeit ist schon ein Schritt weiter und hat z. T. erhebliche finanzielle Auswirkungen. Insofern, schon nochmals eine andere Eskalationsstufe...
Arbeitslosigkeit stellt sicherlich ein veritables Desaster dar, kein Zweifel.
 

eupemuc

Mitglied
Klar, lieber Kurzarbeit als arbeitslos.
Kamen die letzten Tage natürlich immer wieder neue Aussagen dazu, auch weil keiner bei der FMG mit dem Thema Kurzarbeit Erfahrung hat (wie viele Firmen momentan)
Wenn vor einem halben Jahr einer gesagt hätte, dass bald der zivile Luftverkehr nahezu komplett zusammenbricht, wären eh die Jungs mit den weissen Turnschuhen und der ärmellosen Jacke gekommen.
 

MUC350

Mitglied
Man hört nichts davon einen Teil des Frachtverkehrs von der Straße in die Luft zu verlagern. Da wären doch jetzt genug Kapazitäten frei, auch beim Zoll. Auf der Straße lassen sich die LKW Staus an den Grenzen ja kaum bewältigen. Wäre das keine Option?
 

YHZ

Mitglied
... vor allem weil LKW Fahrer offensichtlich knapp werden und die Airlines die Kapazitäten sicherlich günstiger anbieten würden, als sonst. Stimmt eigentlich. Wobei, was man so hört, gibt es bei Luftfracht schon einen großen Rückstau, vor allem Europa-USA (hier hat zB Magma Airlines neu Flüge aufgenommen, mit 74F, die sonst nach Afrika unterwegs sind).
 

MUC350

Mitglied
Ich dachte dabei hauptsächlich an den europäischen Frachtverkehrs, auch mit mit nicht reinen Cargo Maschinen und Airlines. Jede Maschine kann Fracht transportieren. Alles was nicht am Boden steht ist doch gut für die Airlines, oder.
 

Jetstream

Mitglied
Wobei, was man so hört, gibt es bei Luftfracht schon einen großen Rückstau, vor allem Europa-USA
Mittlerweile gibt es in FRA zunehmend reine Frachtflüge aus den USA Richtung Deutschland (vorwiegend für den Transport von med. Material, US-Post für das Militär, Telekommunikationsausrüstung usw.). Konkret in den letzten beiden Tagen: 2 x AA B77W, 2 x UA B789. In Richtung USA intensiviert u.a. LCAG derzeit ihre Aktivitäten...
 

Netto

Mitglied
Auch Polar Air hat Flüge nach Frankfurt mit B744F aufgenommen.
Airports wie Köln, Leipzig und Frankfurt haben jetzt vermehrt Frachtflüge.
Für München erwarte ich hier sehr wenig, weil hier auch die nötige Infrastruktur gar nicht vorhanden.
 

YVR

Mitglied
Ehrlich? Es würde mich wundern, wenn an MUC dieser Kelch vorbeiginge.
Für einige FMG-Töchter wird meines Wissens die Kurzarbeit gerade vorbereitet. Der Abbau von Stundenkonten bzw. Urlaub war früher, so meine ich, auch eine Voraussetzung um Kurzarbeit beantragen zu können.

Prinzipiell ist es nur eine Frage der Zeit bis dann auch bei der FMG oder anderen Firmen am Campus die entsprechenden Betriebsvereinbarungen zur Kurzarbeit geschlossen werden und diese dann entsprechend beantragt wird.
 

Machrihanish

Global Moderator
Mitarbeiter
Mit den drastisch verringerten Mengen wären "Platzprobleme" an EU-Flughäfen jedenfalls jetzt als Hinderungsgrund entfallen.
 

Jetstream

Mitglied
Ab 25. stoppt Emirates alle Passagierflüge. Nur Cargo fliegt weiter.
Nicht ganz: Neben Frachtflügen zur Aufrechterhaltung der Logistikketten, bleiben doch noch einige - allerdings wenige - Passagierflüge zu folgenden Ländern im Angebot:

Großbritannien, Schweiz, Hongkong, Thailand, Malaysia, Philippinen, Singapur, Südkorea, Japan, Australien, Südafrika, Nordamerika und Kanada.

Q: Emirates.com
 
Zuletzt bearbeitet:

moddin

Mitglied
Nachdem jetzt die UAE die Flughäfen schließen ab Mittwoch, ausgenommen Hilfs- und Frachtflüge, haben sich die restlichen regulären Flüge auch erledigt bei EK.

 

Jetstream

Mitglied
Emirates macht zum zweiten Mal die Rolle rückwärts:

„As per the UAE government’s directive, Emirates will temporarily suspend all passenger services for two weeks starting from 25 March 2020.“

Q: Emirates.com
 

MatthiasKNU

Mitglied
Nachdem jetzt die UAE die Flughäfen schließen ab Mittwoch, ausgenommen Hilfs- und Frachtflüge, haben sich die restlichen regulären Flüge auch erledigt bei EK.

Dann wird wohl auch Etihad den Flugbetrieb einstellen müssen (also zumindest die Passagier-Flüge)...
 
Oben