Sorge um unseren Airport ?

Netto

Mitglied
Lt. FRAPORT Geschäftsführer, wird FRAPORT bis 2023 wieder auf ca. 80% von 2019 sein. Danach rechnet er mit Wachstum von 2-3% Pro Jahr. Dh in Klartext FRAPORT wird erst 2030 wieder das Niveau von 2019 erreichen - wenn alle Prognosen sich auch so ergeben (und das kennt man ja gut genug von MUC). Da FRAPORT ein wesentlich "stärkeren" Flugplatz ist als MUC, kann man sich ausrechnen wie lange es hier dauern wird.
Fraport gibt auch freiwillig die Nordwestlandebahn wieder zurück und will wegen Frachtverkehr wieder 24h Betrieb haben. ;)
 

Jetstream

Mitglied
Hilfsgüter- und Repatriierungsflüge sind schon seit Beginn der Pandemie ministeriell vom Nachtflugverbot ausgenommen worden.
 

Joe_Miller

Mitglied
ist bereits bekannt, wie es um die Wiederaufnahme der kulinarischen Versorgung steht? Konkrekt frage ich hiermit nach den beiden Bamee-Standorten.
 

ETSE

Mitglied
Ab 08.07. schrittweise schrittweise Wiederinbetriebnahme von T1.
Ein paar Details dazu:


Aufgrund der positiven Entwicklung der Flugpläne und den neuen Anforderungen an die Kapazitäten (Social Distancing) ist eine Teilöffnung des Terminal 1 zum 8. Juli geplant. Wir werden ab diesem Zeitpunkt die Abfertigung der Terminal 1-Airlines sukzessiv aus dem Terminal 2 wieder in das Terminal 1 planen. Dies wird schrittweise gemäß der Flugplanung und des Bedarfs erfolgen.

Des Weiteren nimmt auch die Lufthansa Non-Schengen Lounge am 1. Juli wieder den Betrieb auf. Diese Lounge wird vorerst analog zur Schengen-Lounge einheitlich allen Premium- und Statusgästen zur Verfügung stehen. Die Öffnungszeiten sind täglich von 09:00-17:00 Uhr.

Der VIP Wing wird ebenso zum 1. Juli wieder öffnen, da die Kundenanfragen dort deutlich zugenommen haben. Der Satellit vom Terminal 2 bleibt weiterhin gesperrt.
 
Oben