Emirates, Etihad, Qatar Airways & Co. Wie sieht die Zukunft aus?

Seljuk

Mitglied
Emirates hat auf Grund neuer bilateraler Vereinbarungen die Frequenzen nach YYZ (3/7 auf 5/7), CDG (20/7 auf 21/7) und LYS (5/7 auf 7/7) erhöht. Zudem wird RUH ab September 4x täglich und DME zum Winter auf 3 tägliche Flüge erhöht. Ab Dezember wird AMS von 14/7 auf 19/7 erhöht und ARN bekommt einen 2. täglichen Flug.

Qatar Airways wird/hat CPH, MAD, BCN, FCO, MXP, MAN, ARN und MLE von je 2x täglich auf bis zu 3x täglich erhöhen. GOT (5/7 B788) wird zum Dezember neu aufgenommen. Der A350-1000 wird ab November nach SIN und HND eingesetzt.
 

Seljuk

Mitglied
Qatar Airways ab 19. Dezember neu 4/7 B788 nach Da Nang (Vietnam). Zudem wird in der Wintersaison BKK auf 7x täglich und HAN auf 2x täglich erhöht. Flüge nach Chiang Mai und Krabi starten ab Dezember täglich anstelle von 4x wöchentlich. Utapao wird zum Winter eingestellt.

Etihad reduziert DUS zum Mai von 14/7 A332 auf 7/7 B789.
 

YHZ

Mitglied
Qatar hat einen Verlust bekannt gegeben - das ist neu, denn obwohl die Airline noch nie nachweislich positiv war, wurde Dank z.B. Duty Free & Alkohol Monopol in Qatar immer ein Gewinn bekannt gegeben ...
 

YHZ

Mitglied
Laut Bloomberg überlegt Emirates nun doch die Übernahme von Etihad (surprise, surprise!). Die Gespräche sind wohl aber in der Anfangsphase ... macht aber Sinn, da Etihad de facto gescheitert ist und man mit DWC einen Airport genau zwischen Dubai und Abu Dhabi hätte ... FlyDubai könnte man dann noch als "Regionalflieger" integrieren, aber gut eines nach dem anderen :p
 

Seljuk

Mitglied
Qatar Airways ist weiter auf Expansionskurs

Mombasa, Göteborg und Da Nang werden im Dezember neu aufgenommen sowie Frequenzen nach Montreal, Shiraz und Tehran in den kommenden Wochen erhöht. Isfahan wird im Februar neu aufgenommen.
https://www.qatarairways.com/en/press-releases/2018/November/Isfahan.html?activeTag=Press-releases

Zum Sommer bekommt FRA täglich den A380
https://www.qatarairways.com/en/press-releases/2018/November/A380Frankfurt.html?activeTag=Press-releases

Saisonale Sommerstrecken nach Malaga, Antalya, Bodrum und Mykonos werden 2019 öfter und mit größeren Gerät bedient
https://www.qatarairways.com/en/press-releases/2018/November/qatar-airways_-highly-successful-direct-seasonal-routes-to-antal.html?activeTag=Press-releases

Zudem wird auch die Kapazität nach MAN, ARN, HEL und LGW erhöht
https://www.qatarairways.com/en/press-releases/2018/December/qatar-airways-adds-aircraft-upgrades-and-additional-frequencies-.html?activeTag=Press-releases

Malta wird im Juni mit täglichen Flügen aufgenommen
https://www.qatarairways.com/en/press-releases/2018/December/qatar-airways-to-launch-flights-to-valletta--malta.html?activeTag=Press-releases
 

MUCfreak

Mitglied
Der Vollständigkeit halber:

Im aktuellsten Fall grenzenloser Weisheit hat die EU beschlossen mit Katar ein Open-skies-Abkommen auszuhandeln.
Wem auch immer, abgesehen von QR, das nützen soll, bleibt abzuwarten. Airbus hätte wahrscheinlich auch ohne dieses Abkommen nicht ein Flugzeug weniger verkauft. Ansonsten schadet man (wie üblich) nur der eigenen Wirtschaft. Die Mitarbeiter der Bodendienstleister werden sich freuen, wenn die Preise weiter sinken und noch weniger Spielraum besteht. Aber hey, dafür kann jede EU-Airline jetzt in einen autoritären Staat mit 2,7 Millionen Einwohnern fliegen. Da lässt sich sicher das große Geld verdienen.... Ich bin mir sicher, absolut keine europäische Airline hat einen Vorteil davon.

https://www.aerotelegraph.com/abkommen-luftfahrt-eu-katar-qatar-airways-hat-nun-frei-bahn-in-europa

Mal sehen, was sich QR für Dtl. ausdenken wird (ausgedacht hat), aber der Markt in den Nahen Osten ist außerhalb der Sommerferien im Keller bzw. es bestehen massive Überkapazitäten, also wird sich vermutlich nicht allzu viel tun. Bisschen DUS, bisschen HAM, bisschen STR, alles mit kleinem Gerät (320, Max. 788), viel mehr wird nicht möglich sein, es sei denn, man möchte mit 25% Auslastung fliegen. Das dürfte selbst für QR zu wenig sein
 
Zuletzt bearbeitet:

PlaneHunter

Mitglied
Der Vollständigkeit halber:

Im aktuellsten Fall grenzenloser Weisheit hat die EU beschlossen mit Katar ein Open-skies-Abkommen auszuhandeln.
Wem auch immer, abgesehen von QR, das nützen soll, bleibt abzuwarten. Airbus hätte wahrscheinlich auch ohne dieses Abkommen nicht ein Flugzeug weniger verkauft. Ansonsten schadet man (wie üblich) nur der eigenen Wirtschaft. Die Mitarbeiter der Bodendienstleister werden sich freuen, wenn die Preise weiter sinken und noch weniger Spielraum besteht. Aber hey, dafür kann jede EU-Airline jetzt in einen autoritären Staat mit 2,7 Millionen Einwohnern fliegen. Da lässt sich sicher das große Geld verdienen.... Ich bin mir sicher, absolut keine europäische Airline hat einen Vorteil davon.

https://www.aerotelegraph.com/abkommen-luftfahrt-eu-katar-qatar-airways-hat-nun-frei-bahn-in-europa

Mal sehen, was sich QR für Dtl. ausdenken wird (ausgedacht hat), aber der Markt in den Nahen Osten ist außerhalb der Sommerferien im Keller bzw. es bestehen massive Überkapazitäten, also wird sich vermutlich nicht allzu viel tun. Bisschen DUS, bisschen HAM, bisschen STR, alles mit kleinem Gerät (320, Max. 788), viel mehr wird nicht möglich sein, es sei denn, man möchte mit 25% Auslastung fliegen. Das dürfte selbst für QR zu wenig sein
Wer sich eine Fußball-WM kauft, kann sich auch noch mehr leisten. Leider.
 

Seljuk

Mitglied
Emirates bestellt 40 A330-900 und 30 A350-900 mit Auslieferung ab 2021 bzw. 2024.

Auf der anderen Seite werden nur noch 14 A380 bis 2021 ausgeliefert. Aktuell sind 53 ausstehhend, heißt also EK nimmt 39 A380 weniger ab, als bislang geplant.
https://www.emirates.com/media-centre/emirates-signs-deal-for-40-a330-900s-30-a350-900s#

Durch die neue Airbus-Bestellung ist die Ende 2017 vereinbarte, aber bislang nicht offiziell abgeschlosse Vereinbarung über 40 B787-10 wieder fraglich oder sogar hinfällig
https://www.emirates.com/media-centre/emirates-places-us151-billion-order-for-40-boeing-787-dreamliners-at-2017-dubai-airshow#
 
Oben