Emirates, Etihad, Qatar Airways & Co. Wie sieht die Zukunft aus?

moddin

Mitglied
Emirates fährt im Sommer die Kapazität an deutschen Airports herunter und verzichtet auf die A380. MUC scheint ausgenommen zu sein. Dort ist bisher geplant, im Oktober sogar alle drei täglichen Verbindungen mit A380 durchzuführen.
Steht so im Artikel nicht drin, sondern nur, dass in DUS und FRA weniger A380 kommen, dafür mehr B77W.
 

nopilot

Mitglied
Steht so im Artikel nicht drin, sondern nur, dass in DUS und FRA weniger A380 kommen, dafür mehr B77W.
Der Artikel wurde zwischenzeitlich geändert. In der ursprünglichen Fassung stand noch "Emirates pausiert A380-Einsatz nach Frankfurt und Düsseldorf" und "Emirates wird (...) auf den Flügen nach Frankfurt und Düsseldorf ausschließlich Maschinen vom Top Boing 777-300ER einsetzen"
Danke @Jetstream für die Korrektur
 

Netto

Mitglied
Emirates beginnt ab Juli wieder mit regulären Deutschlandflüge und sonst auch großflächig.
Somit dürfte andere auch bald nachziehen. Erst im zweiten Halbjahr gibt es wieder mehr Flugverkehr nach Stand heute.

 

takeoff

Mitglied
Interessant auch, dass nach FRA ein Mix aus 77W/A380 auf zwei Flügen und der dritte Flug 77W ist, während MUC - Stand Meldung - mit 2 A380 und 1 77W geplant ist. Keep fingers crossed.

takeoff
 

Jetstream

Mitglied
Mittelfristig kommen in FRA auch wieder 2xA380 + 1xB77W zum Einsatz. Die „Reduktion“ auf zunächst 1xA380 + 2xB77W/Tag für den SFP war schon vor Corona bekannt gegeben worden. Außerdem ist in all diesen Planspielen sicherlich noch viel „Dynamik“ drin.
 

Seljuk

Mitglied
Damit einhergehend sollte die Einflottung kleinerer Maschinen wie A350 und B787 beschleunigt werden. Würde mich nicht wundern, wenn die Orders für diese Typen nochmals erhöht werden und dafür weniger A380 (das was noch offen ist) sowie B77X abgenommen werden.
 

flyEmirates

Mitglied
Emirates steigt mit sofortiger Wirkung als Hauptsponsor des Hamburger SV aus. Bei einem Aufstieg in die Bundesliga wäre der Vertrag weitergelaufen, da dies jetzt aber nicht der Fall ist, wird die Partnerschaft( bestand seit 14Jahren) beendet.
In der jetzt vergangenen Saison bekam der HSV wohl so 1,4 Millionen Euro, Geld das sich Emirates in diesen Zeiten wohl gern spart, zumindest für einen im Moment zweitklassigen Verein.
 
Oben