Flughafen Oberpfaffenhofen

munich

Schneekönig
Weil meine Antwort nichts mit dem Thema zu tun hat, sondern mit dem Stil mancher Herrschaften.:thbdwn:
Mein Stil wird den Posts und Charaktern der Poster angemessen! Ganz individuell sozusagen.

Und wer auf der einen Seite Anrainern von Großflughäfen zum Erhalt der eigenen Mobilität zumutet Lärm zu ertragen - andererseits aber für seinen Wohnort die 'absolute Ruhe' in Anspruch nimmt, ist in meinen Augen ein Charakterschwein und wird von mir als solches behandelt.
 
Mein Stil wird den Posts und Charaktern der Poster angemessen! Ganz individuell sozusagen.

Und wer auf der einen Seite Anrainern von Großflughäfen zum Erhalt der eigenen Mobilität zumutet Lärm zu ertragen - andererseits aber für seinen Wohnort die 'absolute Ruhe' in Anspruch nimmt, ist in meinen Augen ein Charakterschwein und wird von mir als solches behandelt.
Wer lesen kann ist klar im Vorteil, denn meine mails sagten etwas anderes aus. Aber wer blind vor Zorn antwortet, dem ist noch nie etwas besonderes eingefallen, außer verbalen Beschimpfungen und Entgleisungen.
Schade, hätte von einem Moderator eigentlich mehr erwartet.
So, jetzt ist für mich zu diesem Thema endgültig Schluß, denn es bringt nichts.
 
Aus den News:

Oberpfaffenhofen: Angst vor einer Pipeline

http://www.merkur-online.de/nachrichten/bayern/oberpfaffenhofen-angst-einer-pipeline-mm-419339.html

Eines, das bislang noch nicht zur Sprache kam, ist die Betankung der Flugzeuge. Die Kerosin-Zufuhr sei nur unterirdisch möglich, argumentierten die Kläger und spekulierten schon über eine Pipeline, die gebaut werden müsste. Uwe Büchner, Leiter des Luftamtes Süd, wiegelte bei diesem Punkt ab. Der Stuttgarter Flughafen, der das 300fache der hiesigen Flugwegungen bewältige, verfüge auch nicht über eine Pipeline.
Doch die Kläger ließen nicht locker. Ohne unterirdisches Rohrsystem sei zu befürchten, dass die Zunahme des Tanklastverkehrs auf der Straße ein zusätzliches Gefahrenpotenzial für den Großraum Oberpfaffenhofen bedeuten würde.
Wenn man keine richtigen Gegenargumente mehr hat, sucht man nach irgendwelche unhaltbare Gründe...:confused::confused::confused:
 
Lange nicht mehr hier gewesen und muß wir das gejammer von "manchen" Leuten hier durchlesen!:thbdwn::whistle::think:

Rentiert sich eigentlich ein besuch in Oberpfaffenhofen zum Spotten?

MFG Patrick

Ja und Nein!

An manchen tagen ist der Platz tot und an manchen Tagen steppt der Bär.

Soweit mir bekannt ist, geht die Ampel nur höchst selten in Betrieb, nämlich nur, wenn die ganze Bahnlänge benötigt wird.
Die Ampel ist sehr regelmäßig in Betrieb bei Start/Landung von Lfz >MTOW 5,7.

Gibt es in Oberpfaffenhofen irgendwelche empfehlenswerten Spotterpositionen?

MFG Patrick


Einflugschneiße Nord/Südseite, RUAG-Hangar und am TWY Südwestseite, nähe Gewerbegebiet.
Irgendwo hier im thread gabs mal ein Sat-Foto mit den Positionen.

Genau kann man das net sagen, weil die bei <15 knoten Wind fliegen wie es bedarft.


Weil meine Antwort nichts mit dem Thema zu tun hat, sondern mit dem Stil mancher Herrschaften.:thbdwn:

Wenn jemand keinen Stil hat, sind es die Größenwahnsinnigen Anti-Fluglärmfanatiker, die mir und anderen mit ihrem ewigen Weichei geseiere gewaltig auf den Sack geht!:thbdwn:

Wenn Leute wie Du deine Ruhe haben wollen, warum zur Hölle ziehst du dann an die Autobahn, Bahntrasse oder Flughafen?

Du hast es VORHER gewußt das da ein Flugplatz liegt!!!!!!!!!!!!!!!
Als beschwere dich gefälligst nicht über angeblich real nicht existierenden Fluglärm!
Sowas was ihr macht ist nichts anderes als Spießerei!

So wie der Typ aus Grünwald der die Existenz eines Kita/Kiga wegklagen will, weil die Kids und an und abfahrende Mütter mit ihren Pkw zu laut sind!
Oder der Depp an der Landshuter Allee der gegen Feinstaub etc klagt.

Wem es nicht passt, der kann seine 7 Sachen packen und dorthin ziehen wo der Pfeffer wächst!

Es gibt eine Namensliste von Fluglärmgenern, die sich im Raum MUC gegen Flugplätze einsetzen deren Genehmigung, Ausbau etc.
Ein Recht großer Anteil genau dieser Leute fliegt Nachweisbar mehrmals im Jahr in den Urlaub!!!:thbdwn::think:
Solchen Leuten würde ich Airline-Übergreifend ein Lebenslanges Flugverbot Auferlegen, Leuten die sich an Protesten gegen Autobahnbauten Protestieren, würde ich die Nutzung Formal verbieten oder denen eine X-tra Straßenbenutzungsgebühr auferlegen!

Ich bin echt kein Politischer Mensch, aber bei dem geseiere von Fluglärmgegnern und anderen G-störten Leuten, kann man echt ne Wut bekommen!:mad:

Leider gibt es bei uns soviele Scharlatane in Form von Politikern die nicht offen und ehrlich das Kreuz gerade machen und sich ausnahmsweise mal offen FÜR Verkehrsinfrastruktur-Projekte einsetzen!

Es steht übrigens jedem Frei, Mitglied in der BI FÜR EDMO und FÜR Fürsty zu werden und unsere Sache zu Supporten!

Keine Handbreit den Engststirnigen Mit-Menschen, die egoistisch nur an sich denken!

In diesem Sinne:

JET NOISE > The sound of Freedom!!!

:thbup::thbup::thbup::thbup::thbup::thbup::thbup::thbup::thbup::thbup::thbup:
 
Auf B5 haben sie aber schon gesagt das über die poitische Schiene (wer weiß wo unsere neue Justizministerin ihren Wahlkreis hat gewinnt ein :thbup: )
die Nutzung als Werks- und Forschungsflughafen festgeschrieben wird. Damit ist die Öffnung für Business-Jets hinfällig...
Gleichzeitig wird erweiterte Nutzung Regionalplätze und auch die großen Hubs propagandiert (in dem tollen 124 Seiten 'Vertrag')

NIMBYs sind überall, schade wenn sie auch noch Einfluss gewinnen...

Saigor
 

Airdinger

Global Moderator
Mitarbeiter
Klagen gegen Geschäftsfliegerei abgewiesen

Es scheint dass die Justiz mal wieder einen Lichtblick hatte ...:thbup:
Es ist interessant zu beobachten wie unterschiedlich diese Nachricht in unterschiedlichen Medien aufbereitet wurde.

Ich habe heute Abend einen TV-Bericht gesehen, in welchem vordergründig die Rede davon war, dass alle Ausbaupläne gestoppt wurden und dass die Geschäftsflieger nur unter der Auflage von Lärmgrenzen bis auf Weiteres bleiben dürfen.

Ist das alles eine Frage der Perspektive (halbvolles vs. halbleeres Glas)? :think:

EDIT - Relativ sachlich der Artikel in der SZ:
Flughafen Oberpfaffenhofen: Business-Jets willkommen - Lärmgrenze auf benachbarten Kindergartengrundstücken
 
Zuletzt bearbeitet:
Ein Testflugzeug von der DLR ( Falcon 20, D-CMET) soll im laufe des morgigen Tages von EDMO aufbrechen um die Staubwolke etwas genauer zu untersuchen. Aktuell wird sie noch ausgestattet mit Messsonden. In SZ und Spiegel ist die rede von einem Start gegen Montagabend. Weiß jemand etwas genaues? Dann würde ich morgen nämlich mal rausfahren.

Grüße
Alex
 
Genau Zeiten habe ich auch noch nicht. Flugplan liegt auch noch keiner vor. Was mich wundert das der Flieger erst heute im Laufe des Tages rausgeht ?
Ist denn der Gulfstream noch nicht ready oder warum geht die Falcon raus ?

Gruß
Mark
 
Zuletzt bearbeitet:
Gestern war sowohl in der Tageschau als auch im Brennpunkt die Falcon als Forschungflugzeug eingeblendet. Evtl. ist die Gulfstream nicht für die Anbringung von Sonden dieses Typs ausgestattet. Weiß man denn wenigstens circa wann der Flieger rausgeht? Also ob eher noch am Nachmittag oder doch erst gegen Abend.

Grüße
Alex
 
Okay, B5 Aktuell teilte eben gerade mit das das Flugzeug vor ca. 1h abgehoben sei. Es soll eine Route über Leipzig und Holland fliegen und dann nach ca. 3h wieder in EDMO landen. Ich werd mich mal so gegen 19/20 Uhr an die Startbahn stellen. Selbst wenn es nur ein paar Langzeitbelichtungen von der RWY werden, ich hoffe mal das beste ;)

Grüße
Alex

EDIT: Laut einer Meldung des BR-Online startete die Maschine (D-CMET) gegen 16:00 Uhr und soll 3h die Luft genau untersuchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bilder vom heutigen Abend:
Der Pilot hatte noch ein bisschen Spaß und führt es noch einen Low Pass durch ohne ausgefahrene Räder. War eine Premiere für mich, deswegen hat sich das heute doppelt gelohnt :yes:













Grüße aus ETSF
Alex
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Airdinger

Global Moderator
Mitarbeiter
Streit um Oberpfaffenhofen vor Gericht

Ein Gericht muß nach einer Änderung der Rechtsgrundlage nun endgültig entscheiden ob Geschäftsflieger in Obi zulässig sind oder nicht...

Streit um Sonderflughafen Oberpfaffenhofen vor Gericht - am 02.08.2012 bei aero.de
Oberpfaffenhofen - Streit um Sonderflughafen vor Gericht - am 02.08.2012 bei merkur-online.de
Klage gegen Sonderflugplatz - am 02.08.2012 bei br.de (Bayern 1)
Streit um Oberpfaffenhofen vor Gericht - am 03.08.2012 bei airliners.de
Sammlung Presseberichte der Fluglärmgegner im Fünfseenland - am 04.08.2012 auf fluglaerm-fuenfseenland.de

Man munkelt dass der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (VGH) am 23.Aug. den Ball an das Verwaltungsgericht (VG) zur Nachbesserung bei Lärmregelung/Lärmkontingenten zurückgibt...
 
Oben