Fotopositionen für Spotter in München

podsen

Mitglied
Vielen Dank für die Tipps.
die Löcher im Zaun habe ich gefunden, allerdings war mir die Stelle doch zu exponiert und zu wenig komfortabel. daher bin ich lieber nochmal auf den Hügel zurück. :D
 
Hallo, ich komme aus dem Großraum Regensburg und komme deshalb immer per Flughafenexpress zum Bahnhof nach MUC. Ich war bisher immer nur an der Südbahn spotten. Kann bitte nochmal irgendjemand eine Karte oder Wegbeschreibung schicken, wie genau ich zu Fuß vom Bahnhof aus zum Fence mit den Löchern bei der Nordbahn komme. Ich weiß nicht, wie, wo und wann ich da welche Straße überqueren soll/muss.
Oder gibt es noch einen anderen guten Punkt für Dreamliner und andere Widebodies an der Nordbahn. Wenn ja, bitte auch hierfür eine Wegbeschreibung.
Danke schon mal im voraus
Aviation.at.eddm
 

merzbrück

Mitglied
Hallo zusammen,
mein Name ist Stefan und ich komme aus der Nähe von Aachen.
Am 22.12. soll Azimuth ja den Betrieb aus Krasnodar nach München aufnehmen. Laut Flughafenseite wird Azimuth ja am Terminal 1 abgefertigt.

-> https://www.munich-airport.de/flugdetailseite-75020?flight_id=3632652.0

Gibt es eine Position an der man die Maschine mit hoher Wahrscheinlichkeit fotografieren kann? Da ich ohne Auto unterwegs bin wäre es gut wenn man die Position mit Bus oder Bahn erreichen kann. Ein kurzer (ca. 15 - 20 min) Fußweg ist aber kein Problem

Laut dem Spotterguide von spotterguide.net verlassen russische Maschinen München überwiegend über die Südbahn. Gibt es auch Erfahrungswerte über welche Bahn die russischen Maschinen in München landen?

-> https://www.spotterguide.net/planespotting/europe/germany/munich-muc-eddm/

Gibt es ansonsten eine Position an der man möglichst viel vom Flugbetrieb bei euch in München mitnehmen kann? Die muss nicht mit der Position übereinstimmen, die für die Azimuth am passendsten wäre.

Vielen Dank im voraus.

Grüße
Stefan
 

Leon99tv

Mitglied
Terminal 1 wäre am einfachsten vom Besucherpark-Hügel aus einzusehen plus. Starten / Landen sie dazu noch von 08L kann man kaum besser stehen. Zum Besucherpark kann man mit der S-Bahn fahren. Ich würde jetzt auch behaupten, dass die Maschinen aus Russland (Norden und Osten generell) in letzter Zeit eher auf der Nordbahn unterwegs sind. Zumindest wenn ich meine Bilder durchsehe sind die meisten von der Nordbahn (Landungen).
 

do328

Mitglied
Nicht vergessen: Krasnodar liegt ziemlich weit im Süden Russlands. Je nachdem wie die Ukraine umflogen wird, wird das eher ein Kandidat für die Südbahn werden.
 

pkautzsch

Mitglied
Vormittags hat man vom Besucherhügel aus für das komplette Vorfeld 1 Gegenlicht. Brauchbar wird also von dort aus nur ein Endanflug 08L oder gerade so eben noch das Taxeln von 08L bzw. 26R (vor dem Einbiegen über die Brücken) zum Vorfeld sein.
Sicherer dürfte der Spotterguide-Punkt "Holes in the fence" sein auf Höhe T1, da rollt ein landender Flieger auf jeden Fall an dir vorbei mit Licht aus der richtigen Richtung - entweder auf der Bahn oder auf dem Taxiway.
Hinsichtlich Südbahn hat man vom Hügel aus keine Chance, und ohne Auto siehts da auch recht mau aus, allenfalls irgendwie an die Brücken kommen.

Die Grundregel für Russland/Ukraine/Asien lautet: Nord rein - Süd raus. In letzter Zeit habe ich aber öfter auch "Nord raus" beobachtet, und andere typische "Nord rein"-Verbindungen wie BA oder Icelandair kommen durchaus auch mal Süd rein. Wenn an einer Bahn eine lange Schlange LH Group startet (mit 320, CR9, E190...), dann landet auch mal ALLES auf der anderen Bahn.
 

MS777

Mitglied
Hallo,
mich würde mal interessieren, wo sich ein Spotterpunkt an der Nordbahn befindet, an dem man tagsüber ohne Gegenlicht photographieren kann. Am Besten sollte dieser öffentlich zugänglich und mit dem Auto erreichbar sein.
Vielen Dank!
 

DirtyCrow

Mitglied
Direkt mit dem Auto erreichbar gibts an der Nordbahn meines Wissens nach momentan nur den großen Hügel und die Motocross an der Westseite und das Trafohäuschen an der Ostseite, das aber nur für Anflug interessant ist.
Die Positionen direkt am Zaun erfordern alle einen gewissen Fußweg, da der ja direkt an der Straße liegt und da keinerlei Parkmöglichkeiten sind.
 

MS777

Mitglied
Danke für die Antwort (en)!

Natürlich ist ein Fußweg kein Problem, es sollte nur ein Parkplatz in der Nähe sein.
Das bedeutet, die einzige Möglichkei ist, sich neben der Straße mit der Leiter an den Zaun zu stellen?
Wir haben das letztens versucht, haben am Besucherpark geparkt und sind durch den Tunnel auf den Radweg gekommen.
Dort hatte man bereits eine nette Aussicht auf ein paar eingemottete Flieger. Allerdings sind wir nicht auf die gegenüberliegende Seite gekommen, an der sich ein Zaun befände.
Genau in dem Moment fuhr eine A350 ziemlich nah an uns vorbei.
Ich fasse es so auf, dass dies die einzige Möglichkeit wäre...
 

moddin

Mitglied
Hier ist alles ganz gut erklärt. Für Spot 6 kann man auch direkt am Terminal 1A parken. Das sind dann 100m bis zum Wurfnetz. Kostet halt 2,50€ pro 15 Minuten, aber die paar Euro sollte man noch über haben, und der Airport freut sich auch.
 

DirtyCrow

Mitglied
Nicht durch den Tunnel gehen, sondern davor noch hochklettern zur Straße und hinter der Leitplanke lang. Ist aber nicht ganz unsteil, vor allem mit Leiter unterm Arm ;)
Das wäre dann Spot 7 beim Spotterguide.
Ich hab das jetzt ausgelassen, weil ja explizit nach Auto-Zugänglichkeit gefragt war. Hatte das so aufgefasst, dass du evtl. nicht gut zu Fuß bist oder ähnliches.
 
Oben