Langstrecken in MUC - was kommt in den nächsten Jahren

Babybus

Mitglied
Meine Kandidaten sind:

TG mit zusätzlich 3 weitereren wöchentliche Frequenzen (zumal AB ja auch Phuket einstellt);
SFO mit einem zweiten täglichen Flug ist eigentlich schon überfällig UA/CO;
IAH täglich mit CO;
JFK oder EWR mit einem zusätlichen täglichen Flug in der Sommersaison (AA/DL/CO).
 

Georgio

Mitglied
Was war da mit Varig?
meines Wissens ging Varig pleite und wurde von Lufthansa aufgekauft, die dann auch gleich die Strecke nach GRU übernommen haben und sowohl Grösseres Fluggerät eingesetzt haben als auch die Frequenz erhöhten. (Falls meine Erinnerungen richtig sind hatte Varig ne MD11 mit 4/7 während LH mit A340 7/7 fliegt - bitte nicht gleich steinigen wenns falsch ist)
 

Grise

Mitglied
Leider ein kleiner fehler

Varig wurde nicht von Lufthansa aufgekauft sondern von Gol im jahre 2007

fehler passieren immer wieder das zeigt das man noch ein mensch ist
 

Grise

Mitglied
@ Georgio

Fehler passieren doch einfach jedem mal .

außerdem soll man seine mitmenschen so behandeln wie sich selbs den der nächste Fehler kann schon an der nächsten Ecke warten .

gruß Grise
 

Liam Morris

Mitglied
sich selbs den der nächste Fehler kann schon an der nächsten Ecke warten
Oder schon davor. :p

Tschuldigung, die bloße Gelegenheit zu hiesiger Reaktion schien mir spontan so nett, ich konnts mir gerade einfach nicht verkneifen. Ich sehe es herzlich wenig schlimm, geschweige denn persönlich. ;)


Ohne genaueres zu wissen vermutete ich mögliche Ursachen eines eventuellen Zögerns seitens TAM hinsichtlich der Bedienung MUCs eher in der afaik nicht geklärten Allianzfrage der künftigen LATAM begründet. Was explizit RG damit zu tun hat, scheine ich zu übersehen. Deren Pleite wird nicht (alleinig) MUC zu verantworten haben!?

Bezüglich der Amerikaner mögen andere bessere Karten haben, mitunter deutlich, AB-seitig dagegen wäre MUC für AA immerhin interessanter als FRA - wenngleich sich an Hand genau diesen Beispiels auf ewig erweisen wird, dass föderale Affinitäten nicht alles sind.

Fast drängt sich mir die Theorie auf, wäre Jet Airways, nicht AI indischer Repräsentant der Stern-Allianz, sie wären schon hier.

NH-Entwicklungen in MUC scheinen mir - und ich überrasche mich damit - mittelfristig damit verbunden, welche Revolution "the latest technology from Seattle" einläutet - m.W. erreichen die ersten Exemplare alle nicht versprochene Verbrauchswerte und Reichweiten. Aus heutiger (Pre-787-) Perspektive sehe ich eher LH eines Tages auf MUC-KIX und glatt noch einen SA 332 aus CPT an der Isar vor einer weiteren T7 der ANA. Doch hierbei täusche ich mich genauso gerne wie ich richtig liege.
 
Zuletzt bearbeitet:

YHZ

Mitglied
LATAM wird wohl nix, was man so hört. (Das sehe ich kartellrechtlich auch bedenklich, aber das ist natürlich subjektiv und ohne entsprechendes fundiertes Wissen).

Eine Frage hätte ich schon: Warum wird immer über JJ ex GIG spekuliert? Die kommen wenn dann doch eher zunächst aus GRU, oder?
 

muc-driver

Mitglied
Naja...ich denke mal im Hinblick auf Olympia 2016 in GIG und auf die Wirtschaft in Südamerika, wäre ein neues Ziel sinnvoller als mehr Kapazität nach GRU anzubieten.
Direktverbindungen ex D zu mehreren Zielen in Südamerika wären für die Paxe bestimmt komfortabler, als in GRU oder GIG etc. umzusteigen.
 
Zuletzt bearbeitet:

JimiHendrix

Mitglied
Falls sich AB noch stärker vom Langstreckensektor zurückziehen sollte und Windhuk eingestellen würde, könnten wir ja möglicherweise Air Namibia wieder in MUC sehen.

"träum"

;)
 

Juanito

Mitglied
Ich gehe davon aus, daß wir in den nächsten 3-4 Jahren eine ziemliche Stagnation/langsames Wachstum bei den Langstrecken haben werden.

Trotz der unbestrittenen Qualität des hiesigen Lokalmarktes war das ausserordentliche Wachstum der letzten Jahre sicherlich auch getragen vom Kapazitätsengpass in Frankfurt, der Schwächen der Konkurrenten in Österreich, Schweiz und Italien sowie dem Wachstum in Osteuropa.

Für die nächsten Jahre stehen die Vorzeichen m.E. ein wenig umgekehrt. Durch die 4. Landebahn in Frankfurt (die absehbar die letzte sein wird) wird jeder versuchen LH und non-LH sich die verfügbaren Slots zu sichern.
Dazu kommt, daß ein guter Teil des Wachstums auf der Langstrecke bei LH durch den Einsatz von größerem Gerät geschehen wird (so wird häufiger bei einer Strecke wo eine 744 nicht mehr ausreicht eine 748 oder 388 eingesetzt werden, statt einen neuen Flug ab Muc einzurichten). Mittelgroße und kleinere Langstreckenflieger sind in Homöopathischen Dosen bestellt und mit B787 oder A350 ist in den nächsten 4 Jahren nicht zu rechnen. Last, but not least wird sich LH/SA auch in DUS, BER, STR und HAM nicht die Butter vom Brot nehmen lassen und muß den Expansionsplänen von AB/OW und den Golfairlines zumindest ein Minimalangebot entgegenhalten. OW selbst wird (neben FRA) bevorzugt die AB-Drehkreuze in DUS und BER füttern.

Auf der Langstrecke werden wir tendenziell größeres Gerät sehen, und bei noch nicht täglich bedienten Zielen wahrscheinlich auch Frequenzerhöhungen. Gut könnte ich mir IAH mit CO, einen weiteren Flug von DL, und den einen oder anderen Flug von indischen und/oder ostasiatischen Airlines. MEX, DEN, KIX wieder MIA oder Zusatzfrequenzen nach SFO sind ebenfalls denkbar, auszuschliessen ist die eine oder andere Flugstreichung aber auch nicht. Am Ende der kommenden 4-5 Jahre wird der Unterschied in der Größe der eingesetzten Flugzeuge im Vergleich zu FRA deutlich niedriger sein als heute.

Ab 2015/2016 mit dem Sateliten und der 3. Start/Landbahn und erneut ausgeschöpften Kapazitäten in FRA, kann ich mir wieder deutlich überdurchschnittliches Wachstum in MUC vorstellen.
 

Tammo

Mitglied
Deine Analyse enthält sicherlich viele richtige Einschätzungen. Man sollte bei aller Wünscheritis nämlich auch nicht vergessen, dass MUC mit Ausnahme zu den von Dir genannten Zielen IAH, MEX, DEN, KIX, MIA, vielleicht noch YVR (als nonstop) oder NGO ohnehin bereits zu allen für die Mehrzahl der bayerischen Geschäftsreisenden wirklich entscheidenden Wirtschaftsmetropolen Verbindungen hat und insofern schon sehr gut aufgestellt ist, insbesondere, da alle wesentlichen Drehkreuze nonstop angebunden sind und von wenigen Ausnahmen abgesehen alle weiteren Ziele so mit 1x Umsteigen erreichbar sind.
Natürlich sind weitere Ziele und vor allem auch mehr Kapazität zu einigen bestehenden Zielen wie SFO, PVG sehr wünschenswert, realistisch sind allzu viele weitere neue Langstreckendestinationen auf der Landkarte aber kurzfristig wohl eher weniger, oder?
 

Merpati

Mitglied
..., realistisch sind allzu viele weitere neue Langstreckendestinationen auf der Landkarte aber kurzfristig wohl eher weniger, oder?
So z.B. KUL:
Laut FTD plant AirAsia Deutschland nächstes Jahr in ihr Streckennetz aufzunehmen. Allerdings bevorzugen sie derzeit CGN und BER. Wegen der angeblich besseren Anbindung durch LCC... :rolleyes:
 

munich

Schneekönig
Dieses Thema hatten wir vor einigen Jahren schon mal:p Schaut mal was von den damaligen Einschätzungen alles wahr geworden ist (schade, dass die Abstimmung auf Grund der Updates nicht mehr zu sehen ist).

Ich komm nun auch mal mit meiner Schätzung: ich schließe mich 'Tammo' weitgehend an. Auch ich bin, was Longhauls angeht nicht all zu optimistisch. Am ehesten wird sich bei LH, UA und CO was tun.

MEX wäre für mich, trotz der Negativeinschätzung von 'nonstop' durchaus vorstellbar. Ebenso ein 2 Flug nach SFO durch UA. MIA scheint mir auch nicht ganz von der Hand zu weisen. Und eventl. IAH durch CO.

Alles so im Laufe der nächsten 2-3 Jahre. :yawn:

Ansonsten findet für meine Begriffe das IK-Wachstum in erster Linie in FRA, dann in ZRH, DUS und BER statt. DUS und BER eher der Wettbewerbssituation mit AB geschuldet, wie dass es ein Wunsch der LH wäre. ZRH wegen des ausgezeichnetebn Yields, der in ZRH erzielt wird.

Naja und FRA...

Wie ich schon immer sagte: dort wo FRA hinsch... kann MUC nicht mal hinriechen ;D
 

Flyingkai

Mitglied
@moddin
Garuda fliegt doch wieder nach AMS!?
Aber da dürfen wir lange lange warten bis die nach MUC kommen.
Da kommt erst mal der ganze SkyTeam Schmarn(wenn sie dann mal beitreten).
Dann noch FRA und LON. Und dann wenn sie nicht wieder auf die Liste kommen, dann kommt in entfernter Zukunft MUC.
 

moddin

Mitglied
@moddin
Garuda fliegt doch wieder nach AMS!?
Aber da dürfen wir lange lange warten bis die nach MUC kommen.
Da kommt erst mal der ganze SkyTeam Schmarn(wenn sie dann mal beitreten).
Dann noch FRA und LON. Und dann wenn sie nicht wieder auf die Liste kommen, dann kommt in entfernter Zukunft MUC.

Stimmt, seit Juni 2010 fliegen sie wieder nach AMS mit A332. Laut dieser Seite sollen in 2011 und 2012 FRA und LON ins Programm wieder kommen. Der Sitz von Garuda Europa ist allerdings in München, von dem her dürfte MUC auch in naher Zukunft auf der Liste stehen.
 

timbomuc

Mitglied
(...)

Der Sitz von Garuda Europa ist allerdings in München, von dem her dürfte MUC auch in naher Zukunft auf der Liste stehen.

Hm. Soviel ich weiß, sitzen die in oder um Frankfurt.

Wie groß schätzt Du denn den Markt zwischen München, Bayern bzw. Deutschland und Indonesien ein? Außer ein paar Hanseln und Urlaubern, die von MUC aus heute schon eine entsprechende Auswahl mit Star Alliance und Golf Staaten Airlines haben, sehe ich da nix.
 
Oben