LH Flotteninfos

D-AIRF

Mitglied
Die AINR 32N kam gerade rein als DLH 9924. Ist in FRA gestartet, flog dann hoch bis zur Elbe (Lüchow-Dannenberg) und dann runter nach MUC.
 

Jetstream

Mitglied
Lufthansa nimmt aller Wahrscheinlichkeit nach Abschied von (fast) allen Vierstrahlern. Zur Disposition stehen wohl die Muster A340-300, B747-400 und ... ja, ggf. sogar der A380.

 

Netto

Mitglied
Lufthansa nimmt aller Wahrscheinlichkeit nach Abschied von (fast) allen Vierstrahlern. Zur Disposition stehen wohl die Muster A340-300, B747-400 und ... ja, ggf. sogar der A380.

Bedeutet eine um über 40% verkleinerte Langstreckenflotte, wenn man die A346 einrechnet. Keine andere große Airline geht von einer derart starken verkleinerten Langstreckenflotte aus.
Ob hier nicht Druck auf die Gewerkschaften gemacht werden soll?
 

Jetstream

Mitglied
Bedeutet eine um über 40% verkleinerte Langstreckenflotte, wenn man die A346 einrechnet. Keine andere große Airline geht von einer derart starken verkleinerten Langstreckenflotte aus.
Ob hier nicht Druck auf die Gewerkschaften gemacht werden soll?
Nicht auszuschließen, klar. Andererseits werden in den kommenden Jahren auf der Langstrecke aber auch neue Muster wie B787 und B777-9 eingeflottet.
 

nopilot

Mitglied
Nicht auszuschließen, klar. Andererseits werden in den kommenden Jahren auf der Langstrecke aber auch neue Muster wie B787 und B777-9 eingeflottet.
und noch viele A359 (ggf. könnten einige in A35X umgewandelt werden). A346 und B744 sollten ohnehin in den kommenden Jahren ersetzt werden. Und ich kann mir gerade schwer vorstellen, dass die LH in FRA und ZRH auf die A343 verzichten kann.
 

Jetstream

Mitglied
und noch viele A359 (ggf. könnten einige in A35X umgewandelt werden). A346 und B744 sollten ohnehin in den kommenden Jahren ersetzt werden. Und ich kann mir gerade schwer vorstellen, dass die LH in FRA und ZRH auf die A343 verzichten kann.
SWISS schwört auf die A340, nach Unternehmensaussage derzeit gerade die richtige Größe für viele ihrer Langstrecken. Mag sein, dass die kürzlich vorgenommenen Kabinen-Upgrades hier natürlich auch eine Rolle spielen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Netto

Mitglied
und noch viele A359 (ggf. könnten einige in A35X umgewandelt werden). A346 und B744 sollten ohnehin in den kommenden Jahren ersetzt werden. Und ich kann mir gerade schwer vorstellen, dass die LH in FRA und ZRH auf die A343 verzichten kann.
Die Kapazität von Minus 16 A388 sind bei den gesamten zur Auslieferung anstehenden bestellten Maschinen damals nicht berücksichtigt. Entspricht eine Paxkapazitätsminderung von rund 25 A359. Zugleich auch nicht die Außerdienststellung der A343 bei Lufthansa und Swiss war ursprünglich vorgesehen. Hier machen die 10 B787, wo man bisher noch nicht recht wusste, wo die landen werden. So könnte man fast meinen, die AUA kommt mit ihrer kleinen Flotte am besten durch die Krise (minus 2 oder 3 Flieger).
Womöglich wird die Lufthansa in 2023/2024 stärker ins Leasinggeschäft bei ihrer Langstreckenflotte einsteigen, weil man dann flexibler wird und keine so hohen Anschaffungskosten hat und durch die Rückzahlung der Darlehen stark belastet wird.
Reine Spekulation, die B788/B789 wird möglicherweise mit einer Anzahl von weiteren 20 geleasten Maschinen bis 2025 die Konzernlogos zieren.
 

Netto

Mitglied
Übrigens gab es ein Papier, wo SFO, LAX, HKG, PVG und PEK ex MUC als B779-Strecken gelistet waren, hat man dann aber durch A388 getauscht.
Speziell die deutlich höhere Frachtkapazität wäre hier durchaus eine Option im Hause Lufthansa, sofern die A388 nicht mehr reaktiviert werden.
 

Machrihanish

Global Moderator
Mitarbeiter
von (fast) allen Vierstrahlern
Sind das nicht old news?

In a nutshell: als Mitglied einer stabilen Population überlebt die B748 selbst unter irren Randbedingungen alle Unkenrufe, während ihre eurogenen Schwestern akute Schwindsucht leiden.

Eigentlich enthält der Artikel gar nichts neues, insofern er aus LH abermals keinerlei Stellungnahme zu einer bilanzintensiven Sonderabschreibung auf die restlichen A380 herauskitzeln konnte. Daß acht selbst unter optimalen Bedingungen eine marginale Flottengröße darstellte, ist uns wahrscheinlich allen klar.

"Normalisierung" 2024 statt 2023? Nun ja... Topfschlagen.
 

Jetstream

Mitglied
Interessantes Interview mit dem ehemaligen LH-Chefeinkäufer Nico Buchholz über sich verändernde Luftverkehrsmärkte und die Zukunft der großen Vierstrahler B747-8 und A380.

 
Oben