Lufthansa außerhalb München - Allgemein

Nils438

Mitglied
Fürs Essen zahlen auf Flügen unter 6h finde ich völlig ok. Das man allerdings auch den freien Getränke Service (außer Wasser anscheinend) abschafft bedauere ich dann doch.... diese Differenzierung zur Konkurrenz hätte man meiner Meinung nach beibehalten sollen.
 

Jetstream

Mitglied
Naja, der Kunde will billig billig billig, also bekommt er billig. Kann nicht sein, dass man jetzt nur noch ein Bruchteil der Ticketkosten von vor ein paar Jahren zahlen will, aber mehr Leistung als damals. Und die fünf bis zehn Euro pro Essen sollten doch drin sein, oder? Vielleicht steigt ja so auch die Qualität wieder.
Das Ganze wäre (insbes. für mich) prinzipiell auch OK, wenn man nach außen nicht müde würde, bei jeder sich bietenden Gelegenheit das Selbstverständnis einer 5***** Airline wie eine Monstranz vor sich herzutragen. Hierin liegt die Diskrepanz, eigener Anspruch und die Wirklichkeit. Es dürfte naheliegend sein, dass der Kostendruck gerade jetzt auch in der Krise das Hauptargument für eine solche Überlegung ist. Allerdings, zu einer Flugreise gehören für Viele halt doch eine Tasse Kaffee, der Tomatensaft oder ein kleiner Snack einfach dazu. Zumal mit dieser Entscheidung zukünftig eines der wichtigsten Unterscheidungsmerkmale zu den Billigfliegern endgültig entfällt. Bin gespannt, wie man zukünftig x-mal so hohe Ticketpreise ggü. den Low Cost Anbietern eigentlich noch rechtfertigen will.... Mit dem ach so tollen „Lächeln“, was sich angeblich hinter der MNS-Bedeckung verbirgt? Geh‘ fort ...
 

YHZ

Mitglied
Sehe ich ganz genauso - warum soll ich LH Gruppe fliegen, wenn FR/W6 auf der gleichen Strecke zu einem deutlich geringeren Preis (dafür aber "getaylored", dh incl zB Sitzplatz, Priority Boarding etc) verfügbar sind? Das Getränk an Bord ist dann zumindest bei FR auch nochmal günstiger ... und vor allem: warum ist LH dann Premium, wenn im A321 der Sitzabstand dann geringer ist, als bei FR in den neuen 737max (sobald die kommen) und die LCCs auch noch pünktlicher fliegen ... LH quo vadis?!?!?
 

Netto

Mitglied
Ich sehe keinen Unterschied mehr zu Eurowings. Lufthansa hat sich ja auch von der 1. Klasse verabschiedet, gibt es im Konzern nur noch bei Swiss.
Somit werden die dicken Brocken an Gewinne in ein paar Jahren wieder bei der Swiss eingeflogen, währenddessen Lufthansa einen Endloskampf gegen die LCC-Betreiber führt.
Hier wäre Eurowings aber das bessere und billigere Produkt auch an den Hubs. Eurowings sollte Europaverkehr übernehmen und Lufthansa alle Flüge außerhalb Europas.
 

Nils438

Mitglied
Ich sehe keinen Unterschied mehr zu Eurowings. Lufthansa hat sich ja auch von der 1. Klasse verabschiedet, gibt es im Konzern nur noch bei Swiss.

First Class ist momentan stark reduziert und nur auf den wenig verbliebenen 748 (GRU, MEX und BKK sofern buchbar) Strecken verfügbar. Aber verabschiedet hat man sich davon definitiv nicht. Abhängig von der Flottenstrategie (Ausflottung 380 und 346) wird sie aber weiter abnehmen, das ist richtig.....
 

Machrihanish

Global Moderator
Mitarbeiter
Oben