Lufthansa Lockheed L1649A Super Star Constellation, Restaurierung

Machrihanish

Global Moderator
Mitarbeiter
#42
Schon wieder ein Jahr rum?

Zum Zeitvertreib einfach diese Phrase: 44.050061,-70.286378 mit google suchen, dann den Modus "maps" wählen und auf den grünen Pfeil maximal einzoomen.
 
#43
Wenn ich nach dieser Phrase im Google suche komme zumindest ich nicht zum gewünschten Ergebnis.
Was mache ich evtl. falsch?

Aber: Eingeben der Koordinaten direkt in GoogleEarth hilft - und dann sieht man das Prachtstück!

Einfach schön :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Machrihanish

Global Moderator
Mitarbeiter
#44
Ja richtig, die Antwort lautet sinngemäß: Nichts gefunden und genau auf diesem Bildschirm auf maps geklickt sollte eigentlich das gewünschte Ergebnis erzeugen, sofern die Satellitenbildanzeige angewählt ist.

Ich hätte lieber einen Permalink erzeugt, ohne Nutzerkonto scheint das aber nicht möglich.
 
#45
Ja richtig, die Antwort lautet sinngemäß: Nichts gefunden und genau auf diesem Bildschirm auf maps geklickt sollte eigentlich das gewünschte Ergebnis erzeugen, sofern die Satellitenbildanzeige angewählt ist.
...und genau so funktioniert es auch, zumindest bei mir. Aber warum steht das gute Stück draußen? So etwas stellt man doch in eine Garage, ähhh Hangar.
Viele Grüße
Werner
 
#47
Vielleicht ist es ja das wenigergute Stück. :(
So hab ich es in Erinnerung. Die SuperConny, die restauriert wird, steht in der Halle daneben.

PS: Bei mir funktioniert es, auch ohne Nutzerkonto.

Hier noch ein Link zu innerhalb der Halle, wie es an der Lockheed ausschaut. Leider werden in dem Text nur die Hamburger Azubis erwähnt. Münchener Azubis werden da auch eingesetzt.

http://www.lufthansa-ju52.de/de/31/SuperStar-News/Hoch-motivierte-Azubis-in-Auburn
 
#50
Hallo,

Ralph M. Pettersen berichtet auf seiner Website http://www.conniesurvivors.com/1-connie_news.htm#OCT27 vom aktuellen Stand der Super Connie Restaurierung in Auburn. Es ist toll zu sehen, dass es mit dem Projekt kontinuierlich vorwärts geht. Zum Beispiel ist der Flügel fast fertig nachdem die Beplankung auf der Unterseite getauscht wurde. Mit Stand September sind vier von sechs Triebwerken von Anderson Aeromotive überarbeitet und getestet worden und die sechs Propeller sollen bis Ende des Jahres fertig gestellt sein. Nach den Testflügen und der Re-Zertifizierung soll die Maschine ihre Innenausstattung erhalten und dann in den Farben der Lufthansa der 50er Jahre lackiert werden. In Deutschland als D-ALAN registriert, soll sie später von ihrem neuen Heimatflughafen Hamburg aus operieren.


Mit den besten Grüßen

CL289
 
Zuletzt bearbeitet:
#51
Hallo,

auf der Suche nach zusätzlichen Quellen zum Thema Lufthansa Super Star bin ich auf Herr Claus Cordes`Webpräsenz gestoßen. Er ist einer der zukünftigen Piloten und berichtet dort u.a. auch über seine Erfahrungen auf Ju52, MD11F und A380. In dem verlinkten Artikel beschreibt er die Eindrücke, die er während seines Aufenthalts in Australien gemacht hat, wo er zum Erhalt seiner Lizenz vier Flugstunden auf der L1049 absolviert hat.


Viel Spaß beim Lesen

Cl289

http://www.d-eqax.de/Lockheed_Superconstellation.html
 
Zuletzt bearbeitet:
#53
Hallo,

hier ist der Link zu einem Forumsartikel auf netAirspace.com in dem aktuelle Bilder z.B. der polierten Cowlings (Post vom 30.07.) zu sehen sind. Ergänzend zu den aktuellen Nachrichten der DLBS zum neuen Flightdeck der Super Star findet man dort auch erste Bilder des Flight Engineer Panels (Post vom 03.07.).

(gefunden auf Ralph M. Pettersens Connie Survivors Page)


http://www.netairspace.com/forum/viewtopic.php?f=13&t=15407&start=25


Mit den besten Grüßen


CL289
 
Zuletzt bearbeitet:

Machrihanish

Global Moderator
Mitarbeiter
#54
Mittlerweile nötigt sich mir der Verdacht auf, die erworbenen Exemplare waren doch schon etwas bröselig und um dies zu vertuschen hat LHT heimlich, still und leise die Produktion der Connie wieder aufgenommen... typisch LH eben.

:whistle:

Wenn man mal überlegt... die erste Connie, die mit in digitaler Präzision gefertigten Teilen an den Start geht. Wenn man LH Systems noch involviert, könnte man vielleicht eine ganze Flotte ausdrucken...

Aber ich sehe Abstriche. Die Motorausfälle zur authentischen Zeit kriegt LHT nicht hin. Nie und nimmer.
 

Machrihanish

Global Moderator
Mitarbeiter
#57
... und ebendort findet sich ein Kabinenplan der L-1049G aus 1956 - identischer Grundriß wie bei der L-1649, über alle Connies gesehen verwandte LH allerdings verschiedene Konfigurationen - ...



... sowie Connies im Deutschlandverkehr 1963:

 

Machrihanish

Global Moderator
Mitarbeiter
#58
Seltenes Bild der Super Star als Frachter.

D–ALAN und D–ALUB waren von Juli 60 bis Feb 62 als "Supercargo" zwischen FRA und IDL unterwegs.

D ALAN L1649A-98-17 1040 20.12.57
D ALER L1649A-98-17 1041 09.01.58
D ALOL L1649A-98-17 1042 17.01.58
D ALUB L1649A-98-17 1034 25.09.57

Routing samstags (=20.5.61) war:

– – – – – 6 – LH040 FRA 0100 - 0330 MAN 0530 - 1550 IDL
– – 3 4 5 – 7 LH040 FRA 0100 - 1155 IDL

Rück:

1 – 3 4 5 6 – LH041 IDL 2200 - 1600+FRA

Bemerkenswert ist, daß obige Strecke die einzige planmäßige Beschäftigung der 2 bzw. 4 L1649 war. Die beiden anderen waren nur noch Backup für die Standard-Superconnies. Am Vortag des Aufnahmezeitpunkts war die Südatlantikstrecke von L1049 auf 720B übergegangen, und Teheran folgte als letzte außereurop. Strecke zum 1.7. Den Rest der Saison verbrachte die Connie-Flotte so:

01 Apr 61 31 Okt 61 – – 3 4 5 – 7 LH 040 L1649 FRA 100 – 1155 IDL
01 Apr 61 31 Okt 61 – – – – – 6 – LH 040 L1649 FRA 100 – 330 MAN 530 – 1550 IDL

01 Apr 61 31 Okt 61 1 2 3 4 5 6 7 LH 330 L1049 HAM 740 – 905 FRA 955 – 1245 FCO
01 Apr 61 31 Okt 61 1 2 3 4 5 6 7 LH 172 L1049 MUC 745 – 855 FRA 945 – 1355 MAD
01 Apr 61 31 Okt 61 1 2 3 4 5 6 7 LH 173 L1049 MAD 1545 – 1935 FRA 2030 – 2135 MUC
01 Apr 61 31 Okt 61 1 2 3 4 5 6 7 LH 331 L1049 FCO 1645 – 1935 FRA 2035 – 2200 HAM

01 Apr 61 31 Okt 61 1 – 3 4 5 6 – LH 041 L1649 IDL 2200 – 1600 FRA

01 Apr 61 30 Apr 61 1 2 3 4 5 6 7 LH 336 L1049 FRA 1005 – 1145 LIN

20 Mai 61 31 Okt 61 – 2 – 4 – 6 7 LH 340 L1049 DUS 855 – 1020 MUC 1050 – 1255 FCO
20 Mai 61 31 Okt 61 1 – 3 – 5 – – LH 346 L1049 DUS 855 – 1020 MUC 1050 – 1225 LIN
20 Mai 61 31 Okt 61 – 2 – 4 – 6 7 LH 341 L1049 FCO 1600 – 1815 MUC 1850 – 2015 DUS
20 Mai 61 31 Okt 61 1 – 3 – 5 – – LH 347 L1049 LIN 1630 – 1805 MUC 1850 – 2015 DUS
20 Mai 61 31 Okt 61 1 2 3 4 5 6 7 LH 337 L1049 LIN 1740 – 1925 FRA

20 Mai 61 31 Okt 61 1 2 3 4 5 6 7 LH 087 L1049 DUS 2055 – 2205 HAM
20 Mai 61 31 Jul 61 1 2 3 4 5 6 7 LH 080 L1049 HAM 710 – 820 DUS

01 Aug 61 31 Okt 61 1 2 3 4 5 6 7 LH 140 L1049 HAM 800 – 910 DUS 945 – 1145 ORY
01 Aug 61 31 Okt 61 1 2 3 4 5 6 7 LH 151 L1049 ORY 1335 – 1505 FRA

01 Aug 61 31 Okt 61 1 2 3 4 5 6 7 LH 150 L1049 FRA 1545 – 1720 ORY
01 Aug 61 31 Okt 61 1 2 3 4 5 6 7 LH 141 L1049 ORY 2005 – 2130 DUS



Die technische Störung bitte ich zu entschuldigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
#59
Das waren noch Zeiten! Ein Sitzladefaktor von 50% wurde als hervorragend betrachtet und ließ den Rubel rollen. Hier die D-ALEM in DUS anno 1963: (das Bild stammt noch aus meiner Schwarz-Weiß Periode...)

 

Machrihanish

Global Moderator
Mitarbeiter
#60
Das waren noch Zeiten! Ein Sitzladefaktor von 50% wurde als hervorragend betrachtet ...
1961/62/63 SLF 55/52/54 %, NLF 54/53/57 %.

...und ließ den Rubel rollen.
Rubel hast Du gesagt. Wenn die Quelle belastbar ist, machte allerdings bei der CargoStar der von der Firma fortrollende Rubel erst bei ca. 80% NLF kehrt... weswegen der SuperCargo sehr bald an CL44 von Seabocht World outsourced wurde. Die SuperStar standen ab da in FRA oder HAM am RFR und rissen häßliche Witzchen über ihre Nachfolger.

Hier die D-ALEM in DUS anno 1963: (das Bild stammt noch aus meiner Schwarz-Weiß Periode...)
1963 nachmittags um drei, vermute ich...

01 Jan 63 31 Mrz 63 – 2 – 4 – – – LH 057 L1049 DUS 740 – 835 FRA – –
01 Jan 63 31 Mrz 63 1 – 3 – 5 6 7 LH 176 L1049 DUS 740 – 835 FRA 935 – 1150 NCE 1225 – 1400 BCN
01 Jan 63 31 Mrz 63 1 – 3 – 5 6 7 LH 177 L1049 BCN 1455 – 1625 NCE 1700 – 1915 FRA 2015 – 2110 DUS
01 Jan 63 31 Mrz 63 – 2 – 4 – – – LH 037 L1049 FRA 2015 – 2110 DUS – –

01 Apr 63 31 Okt 63 1 2 3 4 5 6 7 LH 033 L1049 FRA 1335 – 1430 DUS – –
01 Apr 63 31 Okt 63 1 2 3 4 5 6 7 LH 091 L1049 DUS 1505 – 1600 FRA – –

01 Nov 63 01 Jan 64 1 2 3 4 5 6 7 LH 033 L1049 FRA 1335 – 1425 DUS – –
01 Nov 63 01 Jan 64 1 2 3 4 5 6 7 LH 051 L1049 DUS 1500 – 1555 FRA – –
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben