News zu Lufthansa Töchtern : LX, OS, 4U, CLH, EN, EW, SN

starflyer

Mitglied
SN hat heute die A330-200 OO-SFZ nach Enschede überführt und somit den letzten A330-200 ausgemustert. Nachdem zwischenzeitlich alle drei Motoren an den A330 geflogen wurden, hat man nun nicht nur eine reine A330-300 Flotte sondern auch noch eine reine Trent 700 Flotte dieses Musters. Mit nur noch A319-100, A320-200 und A330-300 hat Brussels nun eine sehr einfache Flottenstruktur.
 

Machrihanish

Global Moderator
Mitarbeiter
Bezog mich v.a. auf das epic long final. Die DFS hat(te) da auch einige tolle TXL>DUS in petto. Der Hauch einer angedeuteten Kurve am Teuto, fertig.
 

oliver2002

Mitglied
2021 werden ja 6 CR9 der CLH entsorgt... KC ist schon in LJU, KA/KB/KD/KK/KL folgen im Laufe des Jahres. Warum KL & KK und nicht KE/KF? Haben die mehr/weniger Stunden übrig?
 

Jetstream

Mitglied
Es geht nicht um die Hilfen für die Pandemie, sondern bei der Übernahme der Lufthansa war ein Teil des Deals damals, Brussel Airlines darf nicht mehr München und Frankfurt bedienen.
OK, das war mir neu. Ich hatte in der Tat an einen Deal im Rahmen der Corona-Beihilfen gedacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

moddin

Mitglied
Es geht nicht um die Hilfen für die Pandemie, sondern bei der Übernahme der Lufthansa war ein Teil des Deals damals, Brussel Airlines darf nicht mehr München und Frankfurt bedienen.

Es ging um die Strecken BRU-HAM/FRA/MUC/ZRH, die an Wettbewerber abgegeben werden mussten.

Ich stehe auf dem Schlauch: Was hat die EU im Rahmen der belgischen Hilfen verboten?

Irgendwie ist der Beitrag, auf den du dich beziehst, verschwunden.
 

moddin

Mitglied
Hamburg war m.E. nicht dabei, ist ja auch kein Star-Hub und die Flüge wurden auch nicht eingestellt.

Die EU-Kommission hatte im Januar Wettbewerbsbedenken gegen die Übernahme geltend gemacht und eine vertiefte Prüfung eingeleitet. Insbesondere fürchtete die Behörde eine Monopolstellung auf den Strecken Brüssel-Hamburg und Brüssel-München und Wettbewerbsnachteile für Konkurrenten auf den Strecken Brüssel-Frankfurt und Brüssel-Zürich. Nachdem die Lufthansa nun die Abgabe vonVerbindungen zusagte, kam die Behörde zu der Einschätzung, dass die geplante Übernahme "keine erhebliche Behinderung" des Wettbewerbs darstelle.
 

Netto

Mitglied
Hamburg hatte ich hier überhaupt nicht am Schirm.
Wenn aber jetzt wieder Flüge möglich sind, so der Plan von Brussels Airlines haben derartige EU - Regularien Null Wirkung.
 

Machrihanish

Global Moderator
Mitarbeiter
In England haben sich jetzt erste B117 mit B1351 vermählt, wie man gerade an ihren laborchemisch nachgewiesenen Nachkömmlingen feststellte:
(Kurze Wiederholung des bisher Gelernten : B117 – Kent; B1351 – Südafrika; P1 – Manaus, Brasilien.)

Mit ein wenig Geduld: LX93/09FEB GRU–ZRH, LX318 weiter nach LHR:

P1 ist, nomen est omen, bislang die Premium–Mutation von CoViD19, die in Manaus in einer für fast "herdenimmun" (nach Infektion, nicht Impfung) gehaltenen Stadtgesellschaft ein zweites Massaker verursachte.

The other two cases in England are from the same household in the South Gloucestershire council area after one person returned from Brazil on 10 February 10 just days before the government’s hotel quarantine rule came into force in England.

Before their flight from Sao Paulo to London via Zurich, they had taken a pre-departure test and filled in a passenger locator form allowing them to be quickly traced. The Scottish and English cases are not linked, PHE and the Scottish government said.

PHE is working with NHS test and trace to follow up with all passengers on Swiss Air flight LX318 travelling from Sao Paulo via Zurich and landing at London Heathrow on 10 February. It wants to test them all and urges anyone on that flight not yet contacted to call 01174 503 174.
 
Oben