Sonstiges rund um MUC

YVR

Mitglied
@Leon99tv Weißt Du ob die von Dir vorgeschlagene Videotechnik nicht schon bereits in München existiert? Soweit ich weiß ist jede Alarmtüre mit Video überwacht. Ob sich eine Person mittels Lautsprecherdurchsage zum Stehenbleiben auffordern läßt bezweifle ich. Wenn jemand mutwillig eine mechanische Sicherung und Abdeckung an einer Türe entfernt um an den Türgriff zu gelangen, der bleibt nicht unbedingt stehen.

Soweit ich weiß lassen sich die Notausgangstüren im T1 nur vom Sicherheitsbereich nach draußen öffnen.
 

oliver2002

Mitglied
@Leon99tv Weißt Du ob die von Dir vorgeschlagene Videotechnik nicht schon bereits in München existiert? Soweit ich weiß ist jede Alarmtüre mit Video überwacht. Ob sich eine Person mittels Lautsprecherdurchsage zum Stehenbleiben auffordern läßt bezweifle ich. Wenn jemand mutwillig eine mechanische Sicherung und Abdeckung an einer Türe entfernt um an den Türgriff zu gelangen, der bleibt nicht unbedingt stehen.

Soweit ich weiß lassen sich die Notausgangstüren im T1 nur vom Sicherheitsbereich nach draußen öffnen.
Sonntag früh durfte ich fast die Hälfte von der I Ebene im T2 durchlaufen... alle NA Türen haben große rote Schilder mit einer weissen Hand mit dem Hinweis das diese Türen nur im Notfall benutzt werden dürfen. Kameras gibt es keine. Ich habe wirklich gründlich geguckt. :oops: Vielleicht sind sie auf der anderen Seite.
 

Leon99tv

Mitglied
@Leon99tv Weißt Du ob die von Dir vorgeschlagene Videotechnik nicht schon bereits in München existiert? Soweit ich weiß ist jede Alarmtüre mit Video überwacht.
Gäbe es diese Technik längst, weshalb wird dann (teilweise) nur durch Zufall 20, 30 Minuten später entdeckt, dass eine Person durch solch eine Tür in den nicht öffentlichen Bereich gegangen ist? Und man dann auch nicht sagen kann, ob die Person nicht noch irgendwo in diesem Bereich ist oder nicht. Zumindest bei der vorletzten Sperrung im T2 war das so.
 

YVR

Mitglied
@Leon99tv Mit Verlaub, aber Deine Aussage ist vollkommener Quatsch. Woher willst Du das denn wissen was Du da behauptest? Weißt Du es vom Hörensagen oder aus den Medien (egal ob Print oder Internet)? Da gab es ja viele unterschiedliche Versionen, selbst bei Flughafenmitarbeitern wird vieles erzählt, vieles mit Halbwahrheiten.
 

T.H.

Mitglied
Google Maps hat wieder neue Bilder drin (inkl. S-Bahntunnel und Vorfeld T1).

Btw.: Hätte bitte jemand Bilder von der erweiterten Gepäckausgabe im oberen Stock der jetzt abgerissenen Vorfeldhalle für mich?
Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:

BA937

Mitglied
Man hat jetzt übrigens alle Notausgangstüren mit großen rot-weißen Aufklebern versehen (im Stil eines Einbahnstraßenschilds), dass dies keine regulären Ausgänge sind, auch mit Verweis auf mögliche Konsequenzen.
Mal gucken ob's hilft^^
 

Airdinger

Global Moderator
Mitarbeiter
In der Dezember-Ausgabe der Motion gibt es auf Seite 6/7 ein Luftbild (Stand Mitte Oktober) des Flughafens mit den aktuellen Bauvorhaben.
Zu sehen sind insbesondere die Baustellen der Erdinger Allee/ Südring, der S-Bahn Tunnel und das Vorfeld Ost.
Der neue T1-Flugsteig ist auch schon zu erahnen.

Quelle: https://www.munich-airport.de/publikationen-1799129
Wofür ist denn dieser gewaltige Querriegel am östlichen Ende des Geländes (rot eingekreist)?
Wird das die Basis für's T3? ;)MUC_VorfeldOst.jpg
 

Leon99tv

Mitglied
seit wann wird denn der Treppenaufgang am Süd-Spotterhügel im Winter gesperrt? Das ist doch eine Schnapsidee... würde es nicht genügen, die Nutzung auf „eigene Gefahr„ auszuschildern?
 

BA937

Mitglied
URL=https://www.sueddeutsche.de/muenchen/muenchen-flughafen-sicherheit-modernisierung-1.4730811]Süddeutsche[/URL] Der Flughafen München führt neue, effizientere Sicherheitskontrollstellen ein. Laptops müssen nicht mehr ausgepackt werden, Flüssigkeiten dürfen mitgenommen werden.

(Falls das woanders schon gepostet würde, bitte ich um Entschuldigung)
So wär der korrekte Link zum Artikel ;)
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/muenchen-flughafen-sicherheit-modernisierung-1.4730811
 
Oben