Sorge um unseren Airport ?

tobi

Mitglied
Some things in life are bad
They can really make you mad
Other things just make you swear and curse
When you're chewing on life's gristle
Don't grumble, give a whistle
And this'll help things turn out for the best
And...
... Always look on the bright side of life
... Always look on the light side of life

Anhang anzeigen 16786
Man kann nur hoffen, dass zur Situation am MUC nicht das Lied "Never be the same again" von Melanie C. besser passt. Die T-Stiel-Erweiterung des Satelliten dürfte sich aber wohl um jeden Fall gegenüber den Vor-Corona-Planungen um Jahre verzögern. Und es dürfte auch fraglich sein, ob der neue T1-Flugsteig schon in ca. zwei Jahren eröffnet. Die Verwirklichung der dritten SLB ist eh auf lange Sicht sehr unwahrscheinlich, jetzt gilt ja erst die nächsten Monate Einbahnbetrieb. Aber wer hätte schon vor einem Jahr voraussagen können, dass sich die Situation z. B. mit dem vor mittlerweile fast einem Jahr eingeführten grundsätzlichem Einreiseverbot für EU-Bürger in viele wichtige Fernreiseländer so lange quasi überhaupt nicht bessert, und auch innerhalb Europas gibt es ja seither oft keine Reisefreiheit mehr.
 

takeoff

Mitglied
Man kann nur hoffen, dass zur Situation am MUC nicht das Lied "Never be the same again" von Melanie C. besser passt. Die T-Stiel-Erweiterung des Satelliten dürfte sich aber wohl um jeden Fall gegenüber den Vor-Corona-Planungen um Jahre verzögern. Und es dürfte auch fraglich sein, ob der neue T1-Flugsteig schon in ca. zwei Jahren eröffnet. Die Verwirklichung der dritten SLB ist eh auf lange Sicht sehr unwahrscheinlich, jetzt gilt ja erst die nächsten Monate Einbahnbetrieb. Aber wer hätte schon vor einem Jahr voraussagen können, dass sich die Situation z. B. mit dem vor mittlerweile fast einem Jahr eingeführten grundsätzlichem Einreiseverbot für EU-Bürger in viele wichtige Fernreiseländer so lange quasi überhaupt nicht bessert, und auch innerhalb Europas gibt es ja seither oft keine Reisefreiheit mehr.
Wenn man sich das Verhalten der Leute ansieht, wundert es nicht. Aber das ist nicht ganz Thema des Threads.
 

Jetstream

Mitglied
Wenn man sich das Verhalten der Leute ansieht, wundert es nicht. Aber das ist nicht ganz Thema des Threads.
Tja, in der Tat. Wenn man sich die Entwicklung in den letzten Monaten sowohl in D als auch bei einigen europäischen Nachbarn ansieht, immer waren es - relativ gesehen - einige Wenige, die die große Masse der vernünftig Agierenden im überschäumenden Freiheitsdrang wieder und wieder zurückgeworfen haben. Dabei ist es doch - eigentlich- ganz einfach ... Hinzu kommen natürlich auch die - vorhersehbaren - Entwicklungen im Zusammenhang mit massiv aggressiveren Virusmutanten.
 

MichaelJ17

Mitglied
Man kann nur hoffen, dass zur Situation am MUC nicht das Lied "Never be the same again" von Melanie C. besser passt. Die T-Stiel-Erweiterung des Satelliten dürfte sich aber wohl um jeden Fall gegenüber den Vor-Corona-Planungen um Jahre verzögern. Und es dürfte auch fraglich sein, ob der neue T1-Flugsteig schon in ca. zwei Jahren eröffnet. Die Verwirklichung der dritten SLB ist eh auf lange Sicht sehr unwahrscheinlich, jetzt gilt ja erst die nächsten Monate Einbahnbetrieb. Aber wer hätte schon vor einem Jahr voraussagen können, dass sich die Situation z. B. mit dem vor mittlerweile fast einem Jahr eingeführten grundsätzlichem Einreiseverbot für EU-Bürger in viele wichtige Fernreiseländer so lange quasi überhaupt nicht bessert, und auch innerhalb Europas gibt es ja seither oft keine Reisefreiheit mehr.
Die T1 Erweiterung ist ja schon im vollen Bau und wird auch noch soweit ich mich erinnern kann bis 2024 dauern. Was würde es für einen Sinn machen diesen Teil nicht zu eröffnen wenn er fertig da steht? Und die Erweiterung des Satelliten war doch auch schon fix beschlossene Sache wenn ich nicht irre. Ich glaube auch hier wird planmäßig begonnen. Ich meine gerade erst vor kurzem eine Aussage von einem Vorstandsmitglied der FMG gelesen zu haben das man die geplanten Erweiterungen jetzt nicht aufgrund der aktuellen Situation auf Eis legen darf da sonst noch größere Engpässe entstehen werden. Auch wenn es noch einige Zeit dauern wird bis Normalität einkehrt, irgendwann wird diese Pandemie vergessen sein und ich bin mir sicher die Leute werden wieder fliegen wie die Hohlen. Um die Ausbaupläne mache ich mir da überhaupt keine Sorgen.
 

Viel_Flieger

Mitglied
Die T1 Erweiterung ist ja schon im vollen Bau und wird auch noch soweit ich mich erinnern kann bis 2024 dauern. Was würde es für einen Sinn machen diesen Teil nicht zu eröffnen wenn er fertig da steht? Und die Erweiterung des Satelliten war doch auch schon fix beschlossene Sache wenn ich nicht irre. Ich glaube auch hier wird planmäßig begonnen. Ich meine gerade erst vor kurzem eine Aussage von einem Vorstandsmitglied der FMG gelesen zu haben das man die geplanten Erweiterungen jetzt nicht aufgrund der aktuellen Situation auf Eis legen darf da sonst noch größere Engpässe entstehen werden. Auch wenn es noch einige Zeit dauern wird bis Normalität einkehrt, irgendwann wird diese Pandemie vergessen sein und ich bin mir sicher die Leute werden wieder fliegen wie die Hohlen. Um die Ausbaupläne mache ich mir da überhaupt keine Sorgen.
Zum T1: Geplante IBN war irgendwann 2023.
Zum SAT: Die Erweiterung war noch nicht fix. Da waren m.W.n. gerade die Vorplanungen am laufen.
 

Netto

Mitglied
Die Sorge für unseren MUC wird durch die Pläne ab Mai der Lufthansa schon wieder etwas kleiner.
Trotzdem habe ich immer noch reichlich Bedenken, speziell was der SFP 2022 angeht, weil die Flotte von max. 17 A350 für München ja gesetzt ist bis zur Auslieferung neuer Flieger in 2023.
Bedeutet, wenn wir wieder unter Volllast von der Runwaykapazität arbeiten könnten und es die Pandemie zulässt, fehlt deutlich an Kapazität für den Tag X im nächsten Jahr.
Wirklich eine große Chance für neue Linien?
 

Nils438

Mitglied
Die Sorge für unseren MUC wird durch die Pläne ab Mai der Lufthansa schon wieder etwas kleiner.
Trotzdem habe ich immer noch reichlich Bedenken, speziell was der SFP 2022 angeht, weil die Flotte von max. 17 A350 für München ja gesetzt ist bis zur Auslieferung neuer Flieger in 2023.
Bedeutet, wenn wir wieder unter Volllast von der Runwaykapazität arbeiten könnten und es die Pandemie zulässt, fehlt deutlich an Kapazität für den Tag X im nächsten Jahr.
Wirklich eine große Chance für neue Linien?

Im SFP 22 wird man mit der Kapazität sicherlich noch gut hinkommen, man will ja auch den Markt nicht gleich wieder mit Sitzen überschwemmen.
Und auch in FRA fehlen ja für ein ansatzweise normales Programm dann zahlreiche ausgemusterte Flugzeuge.... sollte es wirklich eine überraschende starke Erholung gibt der Leasing markt bestimmt was her.
Rein vom Netzwerkmanagment her, alles andere außer acht gelassen, würde man sicherlich länger den Großteil der Langstrecken konzentrieren.
 

Viel_Flieger

Mitglied

Netto

Mitglied
Ich hoffe viele der Forumsmitglieder haben sich bereits beteiligt, geht ja in erster Linie um das Personal.
In Berlin und Potsdam werden gerade neue 1,7 Mr.D. Zusagen für den Airport gemacht.
 

nopilot

Mitglied
Interessant wie die Nachfrage in den USA gerade wieder anzieht. Das gibt Grund zur Hoffnung auch für die Mitabeitenden bei LH und MUC, wenn man hierzulande endlich mal das Impfthema in den Griff bekommt:
 

ETSE

Mitglied
Corona-Pandemie verursacht dreistelligen Millionenverlust

Verzeichnete die Flughafen München GmbH (FMG) 2019 zusammen mit ihren Tochtergesellschaften konzernweit noch Umsatzerlöse von 1,6 Milliarden Euro, sank dieser Wert im vergangenen Jahr auf 580 Millionen Euro. Als Gesamtergebnis nach Steuern (EAT) wird die FMG nach den bisher vorliegenden Zahlen einen Verlust in Höhe von 320 Millionen Euro ausweisen müssen. Im Rekordjahr 2019 konnte der Flughafen noch 178 Millionen Euro Gewinn verbuchen.

 

Bruchpilot

Mitglied
Ja, das ist das ewige Henne-Ei-Problem: Entweder, es gibt mehr Flüge, als Piloten, oder mehr Piloten, als Flüge. Hier die Waage zu halten ist nicht trivial.

Aktuell scheint keiner so recht zu wissen, ob man für eine Inlandsflüge auch einen Test vorlegen muss, oder nicht. Da sagt jeder was anderes.
 
Oben