Unterschiedliche Anforderungen von Airliners.net und Jetphotos.net?

MS777

Mitglied
Wenn die Anzahl meiner Beiträge keine Probleme bereitet, würde ich Euch nun in diesem Forum um Rat bitten:

Ich habe folgendes Bild in die "Warteschlange" bei Jetphotos gestellt:
60990_1597843096.jpg
Was kann man verändern, damit es genehmigt wird ?
Was fällt euch, im negativen Sinne, auf?
 

pkautzsch

Mitglied
Letztlich entscheiden die Screener, und es ist super hilfreich, sich diese Screening-Tools auf der jeweiligen Queue-Seite mal anzuschauen. Da bekommt man schnell einen Überblick über Centering usw., und das dortige Equalize-Tool ist etwas gnadenloser als das in meinem GIMP. Trotzdem habe ich mal schnell einen Abgleich drüberlaufen lassen:
D-ABOE_MS777_EQ.jpg



- Da sehe ich einen hellen Bereich um den Rumpf herum, nicht sehr groß aber könnte als "Editing Halo" gewertet werden und entsprechend zu "Bad Processing" führen.
- der Bereich hinter den Cockpitfenstern schaut bei mir ausgebrannt aus, also überbelichtet. Das Histogramm zeigt das auch.
- und dann sieht man noch diese bräunlich-gelben Flecken um den hellen Bereich unten in der Mitte. So etwas habe ich schon als "JPG Compression Artifacts" zurückbekommen.
- Möglicherweise werden die oben dunkler werdenden Ecken als "Vignetting" angesehen.
- evtl. müsste der Flieger etwas tiefer im Bild sitzen, siehe die dicken roten Linien, diese Abstände von der (dünnen roten) Mittellinie sollten in etwa gleich sein. "Centering".
- Achja, vergessen, a bissl rauschig sieht der Himmel aus, trotzdem Vorsicht beim Entrauschen, da kommt gerne mal noch mehr "Compression Artifacts" zurück.

Sehr gut finde ich übrigens auch die Möglichkeit, im JP Forum einen (!) Prescreening-Thread zu starten, genauere Regeln stehen irgendwo im Forum, (z.B.: max. 5 Bilder auf einmal, dann mindestens 24 Std. warten bis zum nächsten Schwung; nur Bilder, die noch nicht in der Queue sind; ...) da bekommt man von echten Screenern echtes Feedback.
 

MS777

Mitglied
Wie schaut es damit aus?
51094_1598038958.jpg
Habe ich Gestern gemacht...
Zwar nicht aus MUC, aber mir persönlich gefällt's...
 

MS777

Mitglied
PS: Das mit dem "Prescreening Thread" habe ich versucht, anscheinend muss ich mich dafür aber extra registrieren. Zumindestens funktioniert mein Benutzername & Passwort nicht, wenn ich versuche mich einzuloggen.
 

DirtyCrow

Mitglied
Das Forum auf Jetphotos ist eigenständig, da braucht es eine zweite Registrierung.
Du wirst sehen, dass du das irgendwann auch nicht mehr brauchst.
Im Grunde sind es immer die gleichen Gründe, aus denen ein Foto abgelehnt wird und das bekommt man dann auch in den Griff. Dann sind Ablehnungen aber nur noch ärgerlicher, weil es sich dann um Flüchtigkeitsfehler handelt.

Grunsätzlich gilt: Wenn du dir mit einem Bild nicht sicher bist, lad es in 1200px hoch, da sind sie noch relativ nachgiebig. 1600 oder 1920 ist natürlich erstrebenswert, aber da muss dann halt auch alles passen und selbst kleinstes Hitzeflimmern oder minimale Unschärfe irgendwo wird schon beanstandet.
 

MS777

Mitglied
Mir ist soeben mein erstes Bild bei Jetphotos akzeptiert worden:
49212_1599198796.jpg
Und das mit meiner kleinen Digitalkamera und aus meinem Urlaub...
Trotzdem ist es für mich wichtig, bald auch mit besserer Ausrüstung zu spotten, da ich somit die Chance auf ein akzeptiertes Bild steigere. Ich denke, ich werde diesbezüglich auch nochmal Hilfe von euch benötigen...
In München ist es bspw. kaum möglich, ein qualitativ hochwertiges Bild zu schießen, da bei größerem Zoom das Bild schnell unscharf wird.
Trotzdem werde ich weiterhin (und dann auch bald mit neuer Kamera) euch über meine MUC Besuche auf dem Laufenden halten...
LG, ms
 

DirtyCrow

Mitglied
Recht viel näher als in MUC bist du eigentlich nirgends, von Kleinflughäfen für den Privatverkehr mal abgesehen.
Zur Ausrüstung wurde ja schon viel geschrieben. Nochmal eine kleine Zusammenfassung.

Es muss nicht das teuerste Material sein, aber wer ganz billig kauft, kauft zweimal.
Etablierte Brennweiten sind 70-300 auf APS-C und 100-400 auf Vollformat, nicht in Stein gemeißelt, aber macht schon Sinn so.
Je nach Budget kann es sinnvoll sein, lieber hochwertiges Material gebraucht zu kaufen als günstiges Zeug neu. Weder Kameras noch Linsen unterliegen einer starken Abnutzung und die Entwicklung ist langsam. Ältere Profimodelle sind neuen Einsteigermodellen deutlich vorzuziehen.
 
Oben