Ausbau MUC: Satellit zum T2, People Mover & Erweiterung Vorfeld Ost

Blackjack

Mitglied
Ich war leider schon länger nicht mehr am MUC. Was ist denn aus dem geplanten Umbau der Kontrollstellen auf die neuen Kontrollgeräte geworden? Liegt dieser auf Eis?
 

YVR

Mitglied
Der Umbau war in Planung und aus diesem Planungsstadium ist man m.W. auch noch nicht raus, da zumindest im T2 größere Umbauten notwendig wären. Da momentan jeder auf die Kostenbremse tritt, ist auch nicht abzusehen wann ein Umbau kommt.
 

Viel_Flieger

Mitglied
Ich war leider schon länger nicht mehr am MUC. Was ist denn aus dem geplanten Umbau der Kontrollstellen auf die neuen Kontrollgeräte geworden? Liegt dieser auf Eis?
Der Umbau war in Planung und aus diesem Planungsstadium ist man m.W. auch noch nicht raus, da zumindest im T2 größere Umbauten notwendig wären. Da momentan jeder auf die Kostenbremse tritt, ist auch nicht abzusehen wann ein Umbau kommt.

Da diese neuen Kontrollspuren mehr Platz brauchen, sind größere Umbauten notwendig, u.a. an den derzeitigen LH Ticketschaltern.
Der Umbau ist aber immer noch geplant. Aber bis alles ausgeschrieben vergeben usw. ist, wird es noch etwas dauern.
Und der ganze Umbau findet ja auch im laufenden Betrieb statt, daher wird es bis zur Fertigstellung noch etwas dauern.
 
Zuletzt bearbeitet:

#Dani

Mitglied
Servus miteinander. Wollte mal fragen, ob denn irgendwas schon bekannt ist, dass der Satellit mal wieder in Betrieb geht. Bisher habe ich noch nichts mitbekommen aber wäre schon mal wieder toll. Vielleicht gibt es da intern ja was?
 

Viel_Flieger

Mitglied
Servus miteinander. Wollte mal fragen, ob denn irgendwas schon bekannt ist, dass der Satellit mal wieder in Betrieb geht. Bisher habe ich noch nichts mitbekommen aber wäre schon mal wieder toll. Vielleicht gibt es da intern ja was?
Ich schätze nicht vor SFP22.
Es fehlen immer noch zahlreiche Langstrecken vor allem Richtung USA. Wenn die nicht so schnell kommen, braucht man den SAT inkl. der Sonderkontrollbereiche nicht. Klar ist das ein Qualitätsverlust, da mehr Passagiere Bus fahren müssen.
Im Moment sind wir bei ca. 50% des Verkehrs von 2019. Wenn der WFP losgeht, dann kommt bald eh Weihnachten und Neujahr und da ist eh weniger los.
 

tobi

Mitglied
Im Moment scheinen ja viele T2-Flüge per Bus abgefertigt zu werden (ungerade Gate-Nummer bei Abflug). aber öfter hat ein Abflug mit einem CRJ, der ja am MUC meines Wissens nach nicht per Finger geboardet werden kann, eine gerade Gate-Nummer. Da findet dann vielleicht Walkboarding statt. Und anscheinend lässt sich auch Gate H38 für USA-Flüge nutzen, denn seit Anfang Juli JFK und CLT wiederaufgenommen wurden, werden die montags, mittwochs und samstags durchgeführten Mittagsflüge dorthin sowie nach LAX praktisch immer über H38, H44 und H48 abgefertigt.
 
Zuletzt bearbeitet:

#Dani

Mitglied
Ich schätze nicht vor SFP22.
Es fehlen immer noch zahlreiche Langstrecken vor allem Richtung USA. Wenn die nicht so schnell kommen, braucht man den SAT inkl. der Sonderkontrollbereiche nicht. Klar ist das ein Qualitätsverlust, da mehr Passagiere Bus fahren müssen.
Im Moment sind wir bei ca. 50% des Verkehrs von 2019. Wenn der WFP losgeht, dann kommt bald eh Weihnachten und Neujahr und da ist eh weniger los.
Danke Dir für die Einschätzung. Hört sich plausibel an, ich hoffe aber trotzdem, dass es schon früher wieder los geht :)
 

MichaelJ17

Mitglied
aber öfter hat ein Abflug mit einem CRJ, der ja am MUC meines Wissens nach nicht per Finger geboardet werden kann, eine gerade Gate-Nummer. Da findet dann vielleicht Walkboarding statt.
Ja zu Tageszeiten in denen wenig los ist kann es vorkommen das CRJs an normalen Brückenpositionen stehen. Die Passagiere kommen dann in diesem Vorgebäude an dem die Brücke dran ist runter aufs Vorfeld und gehen dann zum Flieger. Warum man CRJs aber nicht mit Hilfe einer kleinen Metallbrücke über den Finger abfertigt wie an anderen Flughäfen ist mir aber ein Rätsel. In IAD hat das einwandfrei funktioniert.
 

Viel_Flieger

Mitglied
Istb
Ja zu Tageszeiten in denen wenig los ist kann es vorkommen das CRJs an normalen Brückenpositionen stehen. Die Passagiere kommen dann in diesem Vorgebäude an dem die Brücke dran ist runter aufs Vorfeld und gehen dann zum Flieger. Warum man CRJs aber nicht mit Hilfe einer kleinen Metallbrücke über den Finger abfertigt wie an anderen Flughäfen ist mir aber ein Rätsel. In IAD hat das einwandfrei funktioniert.
Ist vielleicht baulich nicht möglich bei unseren Brücken.
 

oliver2002

Mitglied
Es gibt Walkboarding, wurde vor Covid schon getestet und dann in der Pandemie eingeführt (wie auch mal im T2 vorgesehen). Im Winter wird das Wetterbedingt wohl nix. Übrigens sind auf dem Nördlichen Flügel vom T2 die geraden Gates die Bus gates ;)
 
Oben