Kurze Frage, kurze Antwort

Merpati

Mitglied
Moin zusammen,
... Ist das war? ...
Gruss Theo
Um die Kontrollzentren für den oberen Luftraum Karlsruhe und Maastricht zu entlasten und dort die Pünktlichkeitswerte wieder zu erhöhen, werden heuer innerdeutsche Flüge verstärkt in den unteren Luftraum verlegt. Und Raum ist endlich...
Das ist Teil der auf einem sogenannten Luftfahrtgipfel vereinbarten Maßnahmen.
 

BA937

Mitglied
Um die Kontrollzentren für den oberen Luftraum Karlsruhe und Maastricht zu entlasten und dort die Pünktlichkeitswerte wieder zu erhöhen, werden heuer innerdeutsche Flüge verstärkt in den unteren Luftraum verlegt. Und Raum ist endlich...
Das ist Teil der auf einem sogenannten Luftfahrtgipfel vereinbarten Maßnahmen.
Die Maßnahme gab's ja auch bereits im letzten Sommer und wird in diesem Sommer fortgeführt.
 

Saigor

Mitglied
Böse Zungen sagen geliefert wie bestellt....
Wenn man als Airline bei den entsprechenden Europäischen Schaltstellen dauernd verlangt das Flugsicherung billiger werden muss. Das ganze mit falschen Prognosen ( in 5 Jahres Plänen, wem kommt das bekannt vor?) aus Brüssel garniert, dann ist klar das den Flugsicherungen nichts anderes übrig bleibt als am Personal zu sparen. Geht schnell und ist die größte Schraube.....
Blöd wenn dann die Prognose wieder deutlich abweicht vom realen Wachstum.
Zu wenig Leute? Ganz sicher. Hat jeder im Betrieb seit Jahren gewusst. Aber als Lotse Simplex hat man ja keine Ahnung vom weiten Horizont des Managements, von den schwierigen Berechnungen die man tagtäglich so anstellen muss wenn man über den Tellerrand blickt und das große Ganze mit weitreichenden Visionen einer Flugsicherung für das nächste Jahrtausend betrachten muss.
Als Lotse Simplex sieht man nur, wir sind zu wenig, es gehen noch welche in Ruhestand, und es kommen keine nach.
Die Situation wird sicher bis 2023 so bleiben, dann wird's langsam besser. Und da sind freiwillige Überstunden schon mit drin. (Über die man seit dem Luftfahrtgipfel im Oktober 18 schon sprechen wollte, aber erst Anfang März 19 wirklich Kontakt mit den Lotsenvertretern gesucht hat - bezeichnend)

Have Fun

Saigor
 

wernerhuss

Mitglied
Irgendwie kommt mir das Ganze ziemlich bekannt vor, obwohl ich seit 9Jahren raus bin. Das war vor 20 Jahren auch nicht anders: upper airspace gesperrt, Sektoren mit flow control, delay am Boden... Die Infrastruktur hinkt dem Bedarf immer ein paar Schritte hinterher, und kosten darf es auch nichts oder möglichst wenig. You get what you pay for.
 

mhduke

Mitglied
Ich vermute Luftbilder, für was auch immer.
Der war gestern auch wieder unterwegs.
Startet in Djibouti und fliegt dann dort hin.
Leider ist er gestern irgendwann vom "Radar" bei flightradar24 verschwunden.
Konnte also nicht nachvollziehen, ob er in einem anderen Segment unterwegs war.
Aktuell ist er wieder auf dem Weg....
 

Anhänge

mhduke

Mitglied
just for your information.

Wollte mal noch was zu meiner Frage selbst beitragen.
In Djibouti befindet sich neben dem "öffentlichen" Flughafen das "Camp Lemonnier" (https://en.wikipedia.org/wiki/Camp_Lemonnier).
Daher wage ich zu vermuten, dass es sich um militärische Aufklärungsflüge, welcher Art auch immer, handelt.
Das Muster wie auf den Bildern zu sehen, ist die Beech 350 Super King Air zwar in den letzten Tagen nicht mehr geflogen, aber war quasi täglich im somalischen Luftraum unterwegs.


Ok, dann heute doch wieder das Muster... Siehe Bild
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Oben