Langstrecken in MUC - was kommt in den nächsten Jahren

Seljuk

Mitglied
Mal ein Blick zurück: Etihad feierte am 5. Juni ihr 15-jähriges Bestehen am Flughafen
The airline is increasing its deployment of new Boeing787 Dreamliner around its global network, and will soon add more 787 aircraft in destinations including Germany.


Air China feierte Anfang Juni ihr 5-Jähriges auf PVG-MUC und im August 15 Jahre PEK-MUC, Oman Air feiert im Oktober 10-jähriges und Emirates im November 20-jähriges Jubiläum.
 

nopilot

Mitglied
DL hat BOS nun zum Drehkreuz erhoben und möchte diesen als TATL-Hub nutzen.


Da ab BOS die wichtigsten Skyteam-Flughäfen in Europa, bereits angeflogen werden, sei es direkt von DL oder im JV, sehe ich in den nächsten Jahren trotz des täglichen LH-Fluges gar keine so schlechten Chancen auf einen zusätzlichen (zumindest saisonalen) DL-Flug.
Im deutschsprachigen Raum würde ich MUC sogar die besten Chancen zusprechen, da die anderen Kandidaten entweder sehr nah an AMS liegen, oder bereits einen DL-Flug nach JFK aufweisen.
Da scheint LH jetzt gegenzusteuern, in dem im kommenden Jahr auf A380 aufgestockt wird.
 

Fly2AKL

Mitglied
Aus einem Beitrag der aerointernational.de mit Oliver Dersch (Vice President Traffic Development am MUC) ein paar interessante Details:
- Route TXL-MUC meistgeflogene internationale Route von Easyjet
- Die LCY-MUC Strecke von BA wird wohl auch im Winter drei mal täglich bedient
- Belavia's neue Minsk-Strecke könnte auf täglich aufgestockt werden (Verkehrsrechte müssen dafür weiter angepasst werden)

- Eva Air und Ethiopian Airlines haben weiterhin großes Interesse, nach MUC zu kommen. Es scheitert bei beiden aber immer noch an den Verkehrsrechten (vonseiten Deutschlands)
- Auf der GRU-Route von LH ab Dezember ist mit einem "hohen Anteil an Beiladefracht zu rechnen".
- Seattle "schreit quasi nach einer Verbindung"
- Cathay Pacific ist durchaus ein Kandidat für zusätzliche Verbindung nach HKG.

Quelle: https://www.aerointernational.de/airports-nachrichten/puzzlespiel-mit-vielen-details.html
 

michael.knax

Mitglied
Seattle könnte man doch gut mit einer A350 ex MUC durch LH fliegen, ob es sich allerdings lohnt weiß ich nicht.
Nachfrage scheint aber da zu sein, wenn "schreit quasi nach einer Verbindung" ins Spiel gebracht wird
 

MUCfreak

Mitglied
Seattle könnte man doch gut mit einer A350 ex MUC durch LH fliegen, ob es sich allerdings lohnt weiß ich nicht.
Nachfrage scheint aber da zu sein, wenn "schreit quasi nach einer Verbindung" ins Spiel gebracht wird

Hier mal, wie viele Passagiere ab MUC das Reiseendziel SEA haben:

MonatPassagierzahlenPassagierzahlen/Woche
Januar 181329301
Februar 181045261
März 181329301
April 181653386
Mai 182222502
Juni 181935451
Juli 182626593
August 182774647
September 182706611
Oktober 182351549
November 181095256
Dezember 181351305
Januar 191063240
Februar 191127282
März 19
April 191459340
Mai 192006453

Auf den ersten Blick sind es gar nicht mal so viele, die von/über MUC und xxx nach SEA fliegen. Allerdings sind diese Zahlen oft höher als bei den Endzielpassagieren nach MIA oder im Winter 17/18 als nach IAH. Dementsprechend könnte sich, bei vergleichsweise starkem Anstieg bei Neuaufnahme einer Direktverbindung, eine erstmal saisonale Verbindung 5/7 durchaus lohnen. Die Auslastungszahlen bei Condor damals waren, wenn ich mich recht erinnere, fast durchgängig über 90%.
 

MUCfreak

Mitglied
Lufthansa stationiert auch die nächsten A350 in MUC. Die Ziele werden wohl zwei Städte in Nordamerika und eine in Indien. Näheres wohl Anfang nächster Woche.



Mein Tipp wären: MIA endlich ganzjährig, SEA und BLR
 
Zuletzt bearbeitet:

D-AIRF

Mitglied

Anbei die Info von @ Flying Ted aus den Lufthansa A350 Thread (herzlichen Dank @ Flying Ted) . Ich denke, nachdem die beiden nächsten A350 Nr. 16 und 17 in MUC stationiert werden sollen (MSN 390 und 427) , geplant 02/20 und 05/20 und damit neue Destinationen angeflogen werden sollen, ist die Diskussion, welche Ziele das sein könnten, hier besser aufgehoben:
Noch einmal meine Tipps
Indien: BLR
USA 1: SEA
USA 2: MIA
 

flo007

Mitglied
Meine Tipps sind:

Indien: BLR
USA 1: MCO
USA 2: SEA

Gewagter Tipp: CMH (CMH will mit aller Gewalt den ersten Langstreckenflug und es wurden bedeutende Marketing-Unterstützungen genehmigt)
 

D-AIRF

Mitglied
Hallo @ MUCfreak. Ich habe nicht gesehen, dass Du die Info schon gepostet hast, weil ich über den A350 Thread kam. Danke!
Bei den Zielen sind wir uns ja genau einig.
 

MUCfreak

Mitglied
Gewagter Tipp: CMH (CMH will mit aller Gewalt den ersten Langstreckenflug und es wurden bedeutende Marketing-Unterstützungen genehmigt)
Wirklich sehr gewagt. Das wäre erst die dritte internationale Destination für CMH nach YYZ und CUN. Dann gleich nen LH-A350 nach MUC ? Wenn überhaupt Deutschland, würde ich beim ersten Langstreckenflug ab CMH auf Condor 2/7 nach FRA tippen.

Hallo @ MUCfreak. Ich habe nicht gesehen, dass Du die Info schon gepostet hast, weil ich über den A350 Thread kam. Danke!
Bei den Zielen sind wir uns ja genau einig.
Gar kein Problem. Doppelt gemoppelt usw.

Interessant wird auch die Frage der Frequenzen, wenn nur zwei zusätzliche Flüge pro Tag möglich sind.

Aber Montag wissen wir hoffentlich mehr
 

flo007

Mitglied
Wirklich sehr gewagt. Das wäre erst die dritte internationale Destination für CMH nach YYZ und CUN. Dann gleich nen LH-A350 nach MUC ? Wenn überhaupt Deutschland, würde ich beim ersten Langstreckenflug ab CMH auf Condor 2/7 nach FRA tippen.
Die Flüge müssen täglich sein um die volle Marketingzuschüsse zu bekommen und sollen auf Business Reisende abzielen, daher ist Condor sehr unwahrscheinlich. Aber du hast vollkommen recht, es ist ein sehr gewagter Tipp. Es wird vermutlich BA nach LHR oder KL nach AMS werden. Aber jetzt genug zu meiner CMH Fantasie :)
 

D-AIRF

Mitglied
Ich will nicht Zuviel spekulieren.
Aber durch die 2 A380 die nächstes Jahr kommen, schaufelt man von der BOS und SFO Strecke zwei A346 frei.
Dadurch kann man theoretisch eine bisherige A350 Strecke auf A346 umstellen und könnte dann alle drei neuen Strecken (sofern es drei werden) mit A350 täglich bedienen
Ich vermute auch, dass alle Ziele täglich bedient werden. BLR und SEA sind stark Geschäftsreiselastig, da muss man fast täglich fliegen um eine echte Alternative zu sein.
 

MUCfreak

Mitglied
Aber durch die 2 A380 die nächstes Jahr kommen, schaufelt man von der BOS und SFO Strecke zwei A346 frei.
Eigentlich doch sogar drei A340, oder ?

Die zusätzlichen A380 hab ich grad komplett vergessen. Tokio ist ja die letzten Jahre so ein Wackelkandidat 340/350 gewesen, auf dem Kurs könnte ich mir gut wieder die 340 vorstellen.

1000 Sitze am Tag zusätzlich Richtung USA wären auf alle Fälle schon eine Hausnummer. Davon können alle anderen Flughäfen in Deutschland nur träumen, so viele Sitze insgesamt anbieten zu können (außer FRA natürlich).
 

D-AIRF

Mitglied
Eigentlich doch sogar drei A340, oder ?

Die zusätzlichen A380 hab ich grad komplett vergessen. Tokio ist ja die letzten Jahre so ein Wackelkandidat 340/350 gewesen, auf dem Kurs könnte ich mir gut wieder die 340 vorstellen.

1000 Sitze am Tag zusätzlich Richtung USA wären auf alle Fälle schon eine Hausnummer. Davon können alle anderen Flughäfen in Deutschland nur träumen, so viele Sitze insgesamt anbieten zu können (außer FRA natürlich).
Wieviele es sind, ist immer schwer zu sagen. YVR wurde jetzt per 1.8. von A346 als letztes auf A350 umgestellt (gestern erster Flug). Das wäre mein erster Umstellungskandidat.
Im Sommer waren es bisher konstant 11 A346 in MUC. Für das A346 Programm bis 31.7. hat man 9 benötigt, zwei waren Reserve auch für die A350 weil die am Limit sind. Wenn jetzt YVR wegfällt würden in MUC 10 reichen.
In FRA hat man eigentlich auch einen Ersatz. D.h. in MUC hätte man drei aus BOS, SFO und dem aktuell eins zu hohen Flottenbestand.
Das setzt aber voraus, dass keiner für die A380 im Gegenzug nach Frankfurt geht und auch keine weiteren A346 Ausmusterungen stattfinden.
 

D-AIRF

Mitglied
Eigentlich doch sogar drei A340, oder ?

Die zusätzlichen A380 hab ich grad komplett vergessen. Tokio ist ja die letzten Jahre so ein Wackelkandidat 340/350 gewesen, auf dem Kurs könnte ich mir gut wieder die 340 vorstellen.

1000 Sitze am Tag zusätzlich Richtung USA wären auf alle Fälle schon eine Hausnummer. Davon können alle anderen Flughäfen in Deutschland nur träumen, so viele Sitze insgesamt anbieten zu können (außer FRA natürlich).
Drei alleine aus SFO und BOS sind es nicht. SFO benötigt zwar als Einzelziel rechnerisch mehr als einen A346. Durch die Integration in das ganze Umlaufsystem kommt man aber mit einem aus. Rechnerisch zwei benötigt man nur für Strecken, die erst am übernächsten Tag wieder zuhause sind. Das sind in MUC aktuell die Spätabendabflüge nach SIN, HKG, PVG und MEX.
 

D-AIRF

Mitglied
Nachdem @ moddin im A350 Thread jetzt geschrieben hat, dass es zwei komplett neue Ziele sind, fällt MIA weg. Ich persönlich habe jetzt keine Idee für einen ganz heissen Kandidaten. Vorstellen könnte ich mir PHL, DTW, DFW und MCO.
 

MUCfreak

Mitglied
Laut austrianaviation möchte EW nächste Woche auch ein paar neue Ziele ankündigen. LAS würde mich hier wieder freuen.
 

D-AIRF

Mitglied
Nachdem @ moddin im A350 Thread jetzt geschrieben hat, dass es zwei komplett neue Ziele sind, fällt MIA weg. Ich persönlich habe jetzt keine Idee für einen ganz heissen Kandidaten. Vorstellen könnte ich mir PHL, DTW, DFW und MCO.
Im Aerotelegraph Artikel heisst es sogar von Herrn Bormann: "mindestens zwei US-Strecken" , vielleicht also sogar mehr als zwei... - aber ich nehme es wie es kommt... ist auf jeden Fall großartig.
 

moddin

Mitglied
Nachdem @ moddin im A350 Thread jetzt geschrieben hat, dass es zwei komplett neue Ziele sind, fällt MIA weg. Ich persönlich habe jetzt keine Idee für einen ganz heissen Kandidaten. Vorstellen könnte ich mir PHL, DTW, DFW und MCO.
Naja, das mit dem neu geht ja aus der Aussage von Herrn Bormann eindeutig hervor ;)

Lufthansa MUC Hub-Chef Wilken Bormann hat gesagt.:
Wir wollen weder innerdeutsch noch innereuropäisch mehr Destinationen aufnehmen, stattdessen wollen wir im Interkontinentalbereich wachsen
__________________

Im Aerotelegraph Artikel heisst es sogar von Herrn Bormann: "mindestens zwei US-Strecken" , vielleicht also sogar mehr als zwei... - aber ich nehme es wie es kommt... ist auf jeden Fall großartig.
Airliners zitiert ihn wie folgt:

Wilken Bormann hat gesagt.:
zwei nordamerikanische Städte und eine Destination in Indien
 
Oben