LH A350 Betrieb in MUC

Nils438

Mitglied
Danke für den Hinweis auf das Handelsblatt. Dann fliegen 7 plus 1 A350 aus FRA. Da bin ich ja mal gespannt, ob die Konzentration auf FRA dann heißt, dass die bisherigen Langstrecken ab MUC auch eingestellt werden.

Interessant ist ja, dass im Handelsblatt eine Führungskraft mit einer Verbindung nach Washington zitiert wird, die man nicht aus MUC und FRA zugleich fliegen sollte, wenn man nicht mal einen Flieger voll bekommt. Dabei fliegt LH gar nicht mehr aus MUC nach Washington - nur UA.
Hast recht, da steht ja doch vier zusätzlich... die sind aber meines Wissens noch nicht verplant.
Washington war wohl symbolisch gemeint, gutes Beispiel finde ich aber DEL. Das würde konzentriert in FRA mit Anschluss an mehr Nordamerika Flüge (ob das jetzt noch erlaubt ist oder nicht weiß ich nicht) mehr Sinn machen....

Nachtrag: Wortlaut ist, die Verlegung weiterer 4 A350 wird geprüft...
 
Zuletzt bearbeitet:

nopilot

Mitglied
Hast recht, da steht ja doch vier zusätzlich... die sind aber meines Wissens noch nicht verplant.
Washington war wohl symbolisch gemeint, gutes Beispiel finde ich aber DEL. Das würde konzentriert in FRA mit Anschluss an mehr Nordamerika Flüge (ob das jetzt noch erlaubt ist oder nicht weiß ich nicht) mehr Sinn machen....
Das mit den Anschlüssen in die USA ist eine interessante Frage - da blicke ich nach dem letzten Streit mit Indien nicht mehr durch. DEL wird ja aus FRA gar nicht mehr angeflogen, nur aus MUC. Genau wie ICN. Von beiden Drehkreuzen angeflogen werden derzeit nur ORD, DEN und LAX. Die sind Stand heute aber noch im November buchbar.
Vermutlich wird es in MUC bei den bestehenden Langstrecken bleiben, aber es werden keine weiteren bisher geplanten dazukommen.
 

Nils438

Mitglied
Hast Recht mit DEL. Aber das eben der Punkt, die Indien Reiseströme werden ja doch recht ähnlich sein.

ICN ist interessant, in Frankfurt lebt ja größte Koreanische Gemeinde in Europa und zig Konzerne aber ihren europäischen Hauptsitz dort, da ist als ein gewisser Lokalmarkt aber den haben wohl KE/OZ in der Hand. Und trotzdem, zumindest gibt es auch momentan ein bisschen Passagieraufkommen.

Man kanns drehen wie man will, ökonomisch wäre die Konzentration auf ein Hub absolut sinnvoll, aber spielt ja immer noch anderes mit rein
 

ETSE

Mitglied
Das mit den Anschlüssen in die USA ist eine interessante Frage - da blicke ich nach dem letzten Streit mit Indien nicht mehr durch. DEL wird ja aus FRA gar nicht mehr angeflogen, nur aus MUC. Genau wie ICN. Von beiden Drehkreuzen angeflogen werden derzeit nur ORD, DEN und LAX. Die sind Stand heute aber noch im November buchbar.
Vermutlich wird es in MUC bei den bestehenden Langstrecken bleiben, aber es werden keine weiteren bisher geplanten dazukommen.
DEN wird ab FRA nur von UA angeflogen nicht von LH.
 

moddin

Mitglied

Flo2429

Mitglied
ICN ist interessant, in Frankfurt lebt ja größte Koreanische Gemeinde in Europa und zig Konzerne aber ihren europäischen Hauptsitz dort, da ist als ein gewisser Lokalmarkt aber den haben wohl KE/OZ in der Hand. Und trotzdem, zumindest gibt es auch momentan ein bisschen Passagieraufkommen.

Man muss bedenken, dass für die Netzwerkplanung auf der Langstrecke das Passagieraufkommen momentan absolut irrelevant ist. Die ist rein cargo-gesteuert. Vielleicht gibt es da in München einen Kunden, der den ICN- Flug ausreichend füllt.
 

Machrihanish

Global Moderator
Mitarbeiter
FRA hat teils mehrere tägliche Kurse von/nach/via ICN mit 77L/GEC. Bißl Asien in MUC ist für Umlaufsteuerung gut, ICN ist gerade wieder vom Mittag auf den Nachmittag gehupft.
 

Machrihanish

Global Moderator
Mitarbeiter
Und gleich die nächsten Premieren: die ersten fremdgehenden Dreifuchzger:

die Bonn nach LAX und 17 Minuten "dahinter"
die Essen nach ORD.

Anführungszeichen wegen der interessanten Routings: LAX südlicher über Köln, ORD nördlicher über Ibbenbüren. Wenn die Zuordnung denn stimmt, kommen beide Pfade noch über Kreuz; gerade in etwa parallele Tracks.
 

nopilot

Mitglied
Und gleich die nächsten Premieren: die ersten fremdgehenden Dreifuchzger:

die Bonn nach LAX und 17 Minuten "dahinter"
die Essen nach ORD.

Anführungszeichen wegen der interessanten Routings: LAX südlicher über Köln, ORD nördlicher über Ibbenbüren. Wenn die Zuordnung denn stimmt, kommen beide Pfade noch über Kreuz; gerade in etwa parallele Tracks.
damit landen heute sowohl in LAX als auch in ORD zwei A359 von LH. Wobei sich die in ORD vermutlich verpassen werden...
 

Nils438

Mitglied
damit landen heute sowohl in LAX als auch in ORD zwei A359 von LH. Wobei sich die in ORD vermutlich verpassen werden...

Für den Laien ja auch eher erstaunlich, dass die Flieger am gleichen Tag gehen früher war Sonntag Hauptreisetag für Interkont, aber derzeit sollten doch alternierende Abflugstage sinnvoller sein....
 
Oben