LH Flotteninfos

EDDMinfo

Mitglied
Hallo. Heute Abend gegen 18:30 Uhr kommt mit der D-AIGU der nächste A340-300 zum Parken nach München, diesmal direkt aus dem C-Check in Amman.

LG
 

MichaelJ17

Mitglied
Hoffen darf man immer, wobei ich ja sowieso einer bin, der der festen Meinung ist (und das nicht aus Spotter- oder Fanboy-Perspektive), dass die A380 mit Kranich am Leitwerk zurück kommt. Aber für die A346 sehe ich leider wirklich schwarz. Dummerweise meine persönliche Lieblingsmaschine und das mit Abstand.
Ich sehe das eher umgekehrt. Denke wenn wird eher der A346 zurück kommen. Ich bin der Meinung das LH und AF den 380er nur durch politischen Druck genommen haben und den sonst gar nicht wollen hätten. Aber das ist nur meine Meinung.
 

GIG

Mitglied
Optisch finde ich bei LH den A346 und A321 am schönsten. Allgemein gefallen mir der A345 und die B753 am besten.
Aus Passagiersicht allerdings - zumindest wenn ich Eco fliege - sind mir der A330 und A340 am liebsten, da ich die 2er-Sitze bevorzuge. Eine 3-3-3 oder 3-4-3-Bestuhlung mag ich nicht. Ich bin früher mal mit VARIG in der MD11 geflogen und da hatten die eine 2-4-3 verbaut. Das fand ich eine sehr gute Sache und sowas würde ich mir auch für den A350 wünschen.
 

#Dani

Mitglied
2-4-2 stimme ich dir zu, 2-4-3 könnte ich mir niemals anschauen. So asymmetrisch dann... das funktioniert in meinem Kopf nichto_O
 

MS777

Mitglied
Hallo. Heute Abend gegen 18:30 Uhr kommt mit der D-AIGU der nächste A340-300 zum Parken nach München, diesmal direkt aus dem C-Check in Amman.

LG
Darf ich fragen, wie viele denn noch kommen?
Die könnten die A343 auch ruhig mal einsetzen, wenn wir schon keine A346 mehr haben.
Die A343 passt doch sowieso von der Kapazität her ganz gut nach München, vorallem auch in den nächsten Jahren, wenn die Passagierzahlen noch nicht das Vorkrisenniveau erreichen.
 

#Dani

Mitglied
Darf ich fragen, wie viele denn noch kommen?

Die A343 passt doch sowieso von der Kapazität her ganz gut nach München, vorallem auch in den nächsten Jahren, wenn die Passagierzahlen noch nicht das Vorkrisenniveau erreichen.
Glaube, 5 oder 6 waren kommuniziert gewesen.

Von der Kapazität würde er sicherlich die nächsten 2-3 Jahre erstmal gut ins MUC Konzept rein passen. Bin ich voll bei dir, aber soweit ich weiß, sind die wirklich ausschließlich zum Parking da und gehen danach wieder nach Frankfurt, wobei natürlich schon überlegt wurde, den ein oder anderen A343 ab MUC fliegen zu lassen, wenn man die A346/A388 nicht schon diesen Sommer zurückholt (was ja so ziemlich klar ist), weil die 17 A359 nicht reichen würden. Bin gespannt, wie man da entscheidet. Ich würde A343 OPS ab MUC begrüßen.
 

starflyer

Mitglied
Ich habe mal etwas gerechnet, um eine bessere Argumentationsgrundlage zu haben:

Die Langstreckenflotte der Lufthansa hatte 2019 insgesamt 36877 Sitze ( übliche Bestuhlung ), wenn man nun alle 380, 744 und 346 stillgelegt lässt, ist man bei nur noch 20465 Sitzen, also 55% von 2019. Nimmt man die noch acht vorhandenen 744 dazu, ergeben sich 23433 Sitze, das sind 64% von 2019. Kommen auch die zehn 346 zurück, die noch nicht ganz totgesagt sind, so sind wir bei 26403 Sitzen oder 72% von 2019.

Die gerne als New Normal genannten 80% von 2019 wären in Sitzen gerechnet 29501. Nimmt man die 380, 744 und 346 alle raus, so fehlen selbst auf diese Zahl immer noch 9036 Sitze in der Flotte! Dies entspricht etwa 30 A359 oder 22 779 ( mit fiktiven 400 Sitzen )

Lufthansa muss also in den nächsten Jahren dringend weitere neue Flugzeuge übernehmen, wenn man nicht im großen Stil Marktanteile verlieren will. Und warum für einige die 20 bestellten 779 viel zu viele sind, ist auch unverständlich, wenn man diese Zahlen sieht.
 

#Dani

Mitglied
Auf wie viele Sitze kommt man denn, wenn man die 8 sich in der Flotte befindlichen A380 zu den 26403 Sitzen dazu rechnet?

Interessante Rechnung auf jeden Fall.
 

Netto

Mitglied
Ich habe mal etwas gerechnet, um eine bessere Argumentationsgrundlage zu haben:

Die Langstreckenflotte der Lufthansa hatte 2019 insgesamt 36877 Sitze ( übliche Bestuhlung ), wenn man nun alle 380, 744 und 346 stillgelegt lässt, ist man bei nur noch 20465 Sitzen, also 55% von 2019. Nimmt man die noch acht vorhandenen 744 dazu, ergeben sich 23433 Sitze, das sind 64% von 2019. Kommen auch die zehn 346 zurück, die noch nicht ganz totgesagt sind, so sind wir bei 26403 Sitzen oder 72% von 2019.

Die gerne als New Normal genannten 80% von 2019 wären in Sitzen gerechnet 29501. Nimmt man die 380, 744 und 346 alle raus, so fehlen selbst auf diese Zahl immer noch 9036 Sitze in der Flotte! Dies entspricht etwa 30 A359 oder 22 779 ( mit fiktiven 400 Sitzen )

Lufthansa muss also in den nächsten Jahren dringend weitere neue Flugzeuge übernehmen, wenn man nicht im großen Stil Marktanteile verlieren will. Und warum für einige die 20 bestellten 779 viel zu viele sind, ist auch unverständlich, wenn man diese Zahlen sieht.
Vielen Dank für die Berechnung!

Ich glaube dies merkt Lufthansa gerade selbst bei der Flugplangestaltung, daher werden ja angeblich bereits einige B744 reaktiviert.
Besonders eigenartig finde ich die Tatsache, dass Brussel Airlines und Swiss fast in unverminderter Stärke weiterfliegen, und eigentlich nur OS und LH betroffen sind.
Ich denke hier fließt noch viel Wasser die Isar hinunter, bis die Pandemie besiegt und Reisefreiheit kommt, aber auch was die Stärke der Flotte betrifft.
Marktanteile auf Langstrecke abzugeben, bedeutet auch Marktanteile auf Kurz- und Mittelstrecke abzugeben. Zweites ist besonders gefährlich, weil viele Jets anderer Airlines in Wartestellung sind.
 

ahhhmgn

Mitglied
Carsten Spohr confirmes today: "We don't see a return of the 380 into scheduled service from today's perspective".
Part of the 40 LH Group order for 40 787-9 will go to LH, with 380, 747-400 and many 340 out "we urgently need smaller long-haul aircraft".
 

#Dani

Mitglied
Die obere Zeile ist seit Monaten bekannt. Genauer gesagt, seit dem Zeitpunkt als es seitens Lufthansa geheißen hat, die Flugzeuge kommen bei unerwartet schneller Erholung der Passagierzahlen zurück. Nichts neues.

Das mit den 789 ist durchaus interessant. Ich habe nicht mit 789 mit Kranich am Leitwerk gerechnet.
 

starflyer

Mitglied
Der Lufthansa Konzern hat bisher nur 20 789 fest bestellt, die anderen 20 sind nur Optionen.

Unter A340 werden im Geschäftsbericht 10 Maschinen unter "temporär stillgelegt" geführt und 9 Maschinen unter " zur Ausflottung vorgesehen", da müssten also wohl auch zwei A340-300 die Flotte verlassen, mal sehen.
Zusätzlich ist für 2024 noch eine Auslieferung für eine 777F aufgeführt, von der auch nie gesprochen wurde.
 

MichaelJ17

Mitglied
Der Lufthansa Konzern hat bisher nur 20 789 fest bestellt, die anderen 20 sind nur Optionen.

Unter A340 werden im Geschäftsbericht 10 Maschinen unter "temporär stillgelegt" geführt und 9 Maschinen unter " zur Ausflottung vorgesehen", da müssten also wohl auch zwei A340-300 die Flotte verlassen, mal sehen.
Zusätzlich ist für 2024 noch eine Auslieferung für eine 777F aufgeführt, von der auch nie gesprochen wurde.
Weiß man den wann die ersten 789 ausgeliefert werden?
 

Viel_Flieger

Mitglied
Ich (und die Medienwelt) interpretieren diese Aussage anders.... und eindeutig: Klarer Indikator, dass der A380 Geschichte ist bei LH. Alles andere, wäre mehr als eine Überraschung.
Im Geschäftsbericht 2020 steht lediglich das die A380 für mehrere Jahre stillgelegt sind. In der Tabelle stehen auch nur die bis jetzt bekannten -6 Stück.
Vielleicht sollte man sich an die Fakten halten und nicht spekulieren.
Q: Geschäftsbericht 2020 S. 25 ff.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben