Sommer 2019 - Lufthansa

moddin

Mitglied
Noch ist es nicht fix, aber wohl schon sehr weit fortgeschritten, zumindest wurde es den Crews von XG schon mitgeteilt vor ca zwei Wochen. Die XG-A330er sollen wohl auch die LH-C bekommen, wie sie in den SN-A330ern schon verbaut ist, sprich die BizClass.

Und wie du schon selber weißt, bis dahin fließt noch viel Wasser den Main runter. Das lustige Fliegertauschen für den SFP hat doch grad erst begonnen, wie wir gestern ja schon sehen konnten.
 

viennafly

Mitglied
Aktueller Stand ist, das Gäste gebucht in C über FRA umgebucht werden. Am Boden gibts das gewohnte LH-Produkt und in der Luft dann auch gratis Mahlzeiten etc....
 

MUCfreak

Mitglied
Da kennt sich doch keiner mehr aus...
Das ist Premium. So wird lästige Vorfreude auf den Urlaub effektiv bekämpft durch ein spaßiges Ratespiel, mit welcher Airline man jetzt fliegt und ob man sich versch***ert vorkommen soll, dass man "Premium" zahlt und Low-Cost bekommt.

Ob man sich damit nicht einen Gefallen täte, wenn man einen 346 mehr fliegen lassen würde (wollte man das F-Angebot nicht eh ausbauen) und dafür auf solche Spielchen verzichten würde...

Würde dann eigentlich ein Ersatz-332 ebenfalls in MUC bleiben ? Die XG-Maschinen sind ja berühmt für ihre "Zuverlässigkeit".
 

ETSE

Mitglied
Angeblich sollen im Sommer doch zwei 332 in MUC stationiert bleiben.
Und außer Santa Clara ist ab Mai kein EW-Langstreckenziel bekannt .
 

757

Mitglied
Das ist aber auch die einzigste Strecke...bei 2 Fliegern sollten es ja dann doch noch ein paar werden :D
Nein die beiden Münchener Flieger sind alleine mit BKK beschäftigt. Einer ist ja länger als 25h für den Umlauf unterwegs. Und da der Wetlease Fieger ja nur dann unter LH Flugnummer unterwegs sein darf, werden die beiden nur BKK machen.

Für Santa Clara wird einmal die Woche ein Flieger aus DUS kommen und nach dem Einsatz wieder dorthin abhauen.
 

gearDown

Mitglied
Na, das nenne ich mal eine effiziente Auslastung von Fluggerät.
Ne "Teilflotte" von 2 Fliegern für ein Low-Yield-Ziel, wobei 1 Flieger immer ca 20 Stunden am Tag am Boden steht.
Wie lange die Strecke wohl bestehen bleibt?

Nur so vom Verfolgen der sich immer wieder ändernden Planungen von EW:
Die scheinen ja mächtig Kohle zu haben, so "effizient" und "planerisch nachhaltig" wie sie Iher Langstreckenflieger einsetzen.
 

moddin

Mitglied
Na, das nenne ich mal eine effiziente Auslastung von Fluggerät.
Ne "Teilflotte" von 2 Fliegern für ein Low-Yield-Ziel, wobei 1 Flieger immer ca 20 Stunden am Tag am Boden steht.
Wie lange die Strecke wohl bestehen bleibt?

Nur so vom Verfolgen der sich immer wieder ändernden Planungen von EW:
Die scheinen ja mächtig Kohle zu haben, so "effizient" und "planerisch nachhaltig" wie sie Iher Langstreckenflieger einsetzen.
Wer sagt denn, dass damit nur die eine Strecke bedient wird ;) vor allem im Sommer vertragen manche Urlaubsziele größeres Gerät, bspw Mallorca.
 

gearDown

Mitglied

Netto

Mitglied
Verstehe ich das nun richtig, im Winter 2019/2020 fliegt dann Lufthansa selbst (mit versprochenen A359) und Eurowings (SunExpress A332) jeweils täglich MUC-BKK?
 

MUCfreak

Mitglied
Sehr fragwürdig das Ganze. Man konzentriert zwischen April und Juni fast die komplette Langstrecke auf DUS, dann startet man BKK und ein halbes Jahr später macht man eine neue Station auf und streicht dafür (mutmaßlich) in DUS zusammen, wenn man den letzten Absatz so interpretiert, dass die sieben 332 zwischen FRA und MUC aufgeteilt werden. DUS kann einem echt Leid tun. Große Hoffnungen auf EW gesetzt und dann ist die Langstrecke nur ein Abklatsch davon, was man einmal hatte und wieder wollte.

Verstehe ich das nun richtig, im Winter 2019/2020 fliegt dann Lufthansa selbst (mit versprochenen A359) und Eurowings (SunExpress A332) jeweils täglich MUC-BKK?
So wie ich das verstanden habe, wird LH die Strecke gar nicht fliegen. Bzw. vielleicht irgendwann in ferner Zukunft. Schade. EW auf Langstrecke tu ich mir ungern nochmal an.
 

michael.knax

Mitglied
Auch hier ist ein Abbat sehr interessant:

https://www.aero.de/news-31101/Lufthansa-verlegt-Eurowings-Langstrecke-nach-Frankfurt.html

" "Die Flüge werden nicht mehr nur durch Eurowings vermarktet, sondern auch durch Lufthansa", teilte Lufthansa im Vorfeld der ITB mit. Produkt und Service werden "1 zu 1" an das Lufthansa-Produkt angeglichen, die Kabinen umgerüstet - an Bord der Eurowings-A330 wird es eine Business Class, eine Premium Economy und eine reguläre Economy Class geben."
 
Oben