Thema: Luftfahrt in China

Q

QR 380

Guest
...dann hätte aber LH SQ Cargo nicht "vertrieben", sondern ganz im Gegenteil sich nach Frankfurt ins Wohnzimmer geholt. Und zwar als Konkurrenz, man arbeitet schliesslich nicht zusammen.....

Übrigens hat, unabhängig von Nurfrachterdiensten, SQ schon auch so schon eine ganze Menge Fracht in FRA bewegt, insofern machte eine Konsolidierung, die notwendig war, in FRA mehr Sinn als in MUC, wo ohnehin ein Grossteil der FRacht USA-Transit war......
Ich hab ja nicht behauptet daß LH SQ Cargo vertrieben hat.
Und wieso arbeitet man nicht zuasmmen ?? Schließlich ist LH mit Ihrer Tochter LH Cargo mit SQ Cargo in der WOW - Allianz.
 

flymunich

Aktives Mitglied
Für mich und einigen der FMG bleibt trotzdem ein fader Beigeschmack.
Und ich hab schon öfter von Airline-Mitarbeitern etwas erfahren, das absolut nicht mit der Realität zu tun hatte.
Oftmals sind die Stationsmitarbeiter soweit weg von der Luftfahrt, das man diesen einen gewaltigen Bären aufbinden kann oder sie sind einfach unwissend was in den jeweiligen Konzernzentralen entschieden wird. :eek:
 

nonstop

Mitglied
Und wieso arbeitet man nicht zuasmmen ?? Schließlich ist LH mit Ihrer Tochter LH Cargo mit SQ Cargo in der WOW - Allianz.
Kann ich dir auch nicht sagen, aber LH hat das Zeug aus München weggetruckt - zunächst muss schliesslich der eigene FRA-dienst voll werden.....

@flymunich

Bezieht sich das auch auf das ehem. SIA-Team in München.....?
 

flymunich

Aktives Mitglied
@ nonstop

Kann ich nicht beurteilen, kenne die Personen nicht. ;)

Wie geschrieben gilt das auch nicht überall. Oft sind sehr gut informierte Personen an den Stationen, die auch die Infos über mögliche Veränderungen besitzen. Hab auch schon des öfteren genau das Gegenteil erlebt.
 

flymunich

Aktives Mitglied
Air France-KLM und China Southern planen gemeinsames Frachtunternehmen 28.6.2007, PARIS (dpa-AFX) - Die Fluggesellschaften Air France-KLM und China Southern Airlines planen die Gründung eines gemeinsamen Frachtunternehmens in China. Zu diesem Zweck würden exklusive Gespräche geführt, teilten die beiden Gesellschaften am Donnerstag in Paris mit. Nähere Angaben machten sie jedoch nicht. Beide Unternehmen arbeiten bereits im Fracht- und Passagiergeschäft zusammen.
 

flymunich

Aktives Mitglied
Air China to order 40 Airbus aircraft for European routes

Friday November 30, 2007
Air China plans to order 40 Airbus aircraft in the next five years to support its European expansion, President Li Jiaxiang revealed yesterday at the EU-China Business Summit in Beijing.
CA launched twice-weekly Beijing-Dubai-Athens service aboard a 767 Wednesday, and Li said it will start serving Berlin, Istanbul and Warsaw from Beijing in March and will begin flying daily from the capital to Manchester, Zurich, Dusseldorf, Vienna and Milan and from Shanghai to Rome in 2009. "This year we have made a turnaround and earned a profit on our routes to Europe for the first time," he noted.
Separately, Li predicted Airbus will continue to increase its share of the Chinese market and will reach the same level as Boeing by 2011 (ATWOnline, Nov. 27). Airbus currently holds a 35% share in China while Boeing grabs about 60%.
 

do328

Mitglied
neben CA planen auch andere chinesische Airlines eine Expansion auf Interkont 2008:

China Southern:
PEK-EWR July 08
CAN-MOW(DME?) Oct 08
Hainan Airlines:
PEK-BER(TXL?) May 08
PEK-SEA Jun 08
China Eastern:
PVG-LAX Jun 08
Shanghai Airlines:
PVG-HAM sumer/autumn 08
PVG-VIE sumer/autumn 08
PVG-ZRH sumer/autumn 08

Bei CA für 2009 neben DUS, MXP, VIE, ZRH und MAN ausserdem geplant:
PEK-YYZ
PEK-IAD
PVG-SFO
 
Q

QR 380

Guest
Shanghai Airlines wollte ja schon nach MUC. Aber da gab es Probleme - mit wem auch immer...
 
L

lht_muc

Guest
Stelle diese Frage mal bei deinem Arbeitgeber!!! :whistle:

Ab Runway Nr. 3 wird alles anders, weil der Rückstau in MUC an IK-Verbindungen dann gewaltig sein wird. ;)
Das ist mir schon klar,daß der Kranich da was dagegen hat....
Aber wieso geht das dann in ZRH?Hat da Hansens (noch) nicht soviel zu sagen???
 
Q

QR 380

Guest
Stelle diese Frage mal bei deinem Arbeitgeber!!! :whistle:

Ab Runway Nr. 3 wird alles anders, weil der Rückstau in MUC an IK-Verbindungen dann gewaltig sein wird. ;)
Ich habe hier mit keiner Silbe behauptet, daß dieses auf LH zurückgeht. Auszuschließen ist es aber nicht.
Warte mal ab, ob da soviel Rückstau ist. Weil bis in MUC die 3. Runway kommt, ist wahrscheinlich in FRA schon die 4. in betrieb. Und dann interessiert sich für MUC keine alte Sau mehr.
 

flymunich

Aktives Mitglied
Das ist mir schon klar,daß der Kranich da was dagegen hat....
Aber wieso geht das dann in ZRH?Hat da Hansens (noch) nicht soviel zu sagen???
Für Zürich ist ja nur mal 2/7 via HAM zunächst geplant.
Insgesamt fliegt FM 5/7 nach HAM, davon werden 3/7 nach VIE und 2/7 nach ZRH verlängert. So ist das noch überschaubar. Und Swiss und Lufthansa machen immer noch getrennte Bilanzen. Hier sieht man eigentlich wie wichtig der Markt MUC für Lufthansa ist. Deshalb mag in meinen Kopf auch nicht reingehen, warum man dann derzeit verstärkt ab FRA die Langstrecke anschiebt und nach MUC immer mehr nicht Star Airlines reindrücken. Diese Strategie soll noch jemand verstehen.
Als weitere Konsequenz daraus ergibt sich das die Nicht-Star Alliance-Airlines mittlerweile ein dichtes Netz abseits der beiden Hub's FRA und MUC errichten. Abwehr derzeit in Düsseldorf, nächster Versuch wohl in Hamburg usw.. ;)
Somit werden die Zubringer nach FRA und MUC immer weniger profitabel. Aber das wird wohl das kleiner Übel für die Lufthansa sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

flymunich

Aktives Mitglied
Ich habe hier mit keiner Silbe behauptet, daß dieses auf LH zurückgeht. Auszuschließen ist es aber nicht.
Warte mal ab, ob da soviel Rückstau ist. Weil bis in MUC die 3. Runway kommt, ist wahrscheinlich in FRA schon die 4. in betrieb. Und dann interessiert sich für MUC keine alte Sau mehr.
Ernsthaft wird doch hier keiner Glauben das dann ein nicht SA-Partner noch nach Frankfurt will. Ich denke dann werden sich einige Airlines schnell in Frankfurt verabschieden. So wären Qantas, Saudia, Lan Chile und TAM erste Kandidaten. Neugründungen werden FRA meiden wie es nur geht. ;)

München hat dann alle Kapazität dieser Welt und wird im bunten Mix der Airlines kräftig wachsen.
Der Flughafen München ist fester Bestandteil im internationalen Geflecht, und die Engpässe in Deutschland, speziell in Süddeutschland sind extrem. Sollte die Lufthansa weniger deutlich oder sogar schrumpfen in München, dann wird auch der Cargobereich aufgewertet. Hier warten schon einige Airlines in Frankfurt um das feld zu räumen, und nicht nur nach Hahn. Frei Slots (siehe Absage an TK-Cargo) bringen dort schnell Zuwächse.
 
Zuletzt bearbeitet:
Q

QR 380

Guest
Deshalb mag in meinen Kopf auch nicht reingehen, warum man dann derzeit verstärkt ab FRA die Langstrecke anschiebt und nach MUC immer mehr nicht Star Airlines reindrücken. Diese Strategie soll noch jemand verstehen.
Hab ich da was übersehen ?? Welche nicht Star Airlines meinst du ??
Ich wüßte derzeit keine einzige Airline, die das macht.

Als weitere Konsequenz daraus ergibt sich das die Nicht-Star Alliance-Airlines mittlerweile ein dichtes Netz abseits der beiden Hub's FRA und MUC errichten. Abwehr derzeit in Düsseldorf, nächster Versuch wohl in Hamburg usw.. ;)
Was meinst du mit dichtes Netz ?? Gut es gibt ein paar Airlines die abseits von FRA und abseits vor allen Dingen von MUC zu diesen Airports gehen.
Aber dicht ?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben