Sommer 2020 MUC - Lufthansa

Machrihanish

Global Moderator
Mitarbeiter
Rentieren sogar ohne Pax? Um so besser.

Es ist zwar irgendwie menschlich naheliegend, Flüge ohne Passagierbeförderung aus der Kommunikation zu streichen, aber insbesondere unter den aktuellen Umständen absolut nicht sachgerecht. Jeder Flug ohne Passagierbeförderung ist ein guter Flug.
 

nopilot

Mitglied
vorhin hat Lufthansa die Info über die Flugziele bis Oktober herausgegeben
Zu Langstrecken in MUC wird angegeben: 'Wieder aufgenommen werden bis Oktober unter anderem ab München: Washington, Denver, Charlotte, Tokio/Haneda und Osaka.'
Die Formulierung 'unter anderem' ist aber dehnbar...
 

A340-500

Mitglied
Naja wenigstens ist der Flugplan jetzt online. Nach der 3. Umbuchung bleibt das jetzt hoffentlich jetzt mal fix für Juli/August...

Gruß,
A340-500
 

DE-777-200

Mitglied
vorhin hat Lufthansa die Info über die Flugziele bis Oktober herausgegeben
Zu Langstrecken in MUC wird angegeben: 'Wieder aufgenommen werden bis Oktober unter anderem ab München: Washington, Denver, Charlotte, Tokio/Haneda und Osaka.'
Die Formulierung 'unter anderem' ist aber dehnbar...
Alle Langstrecken ab August.
 

nopilot

Mitglied
Weiß jemand, warum LH die Strecke MUC-DEL erst ab Mitte Juli wieder fliegt? Die war doch eigentlich schon im Plan und wurde offenbar wieder ausgesetzt.
 

YHZ

Mitglied
Schon mal die letzten Corona Zahlen für Indien gesehen - ich glaube Indien läßt derzeit keinen Flugverkehr zu, jedenfalls nicht international ...
 

Spongolino

Mitglied
MUC-DEL wird 3/7 geflogen, der Hinflug ist jedoch nicht buchbar da ferry, weil keine internationalen Passagiere einreisen dürfen. Die Rückflüge sind dafür voll..
 

oliver2002

Mitglied
Offiziell geht es in Indien erst ab dem 15.7. los, das wird wohl aber wieder geschoben. LO & LH fliegen gerade mit einer Ausnahmeregelung leer nach Indien, aber voll zurück.
 

Netto

Mitglied
Na da zieht MUC aber gewaltig den kürzeren:
Die Planungshoheit für den Hub München hat längst in der Krise Frankfurt übernommen. In Prinzip kann man die Position des Hubmanagers München (derzeit) einsparen.

Im Vergleich zur Lufthansa die KLM Flüge im Juli/August. Für mich sieht der Flugplan voller als bei Lufthansa aus.

 
Zuletzt bearbeitet:

Wawel

Mitglied
Da die A340 und A380 dieses und wahrscheinlich nächstes Jahr nicht zurückkommen werden, kann man am Hub München sowieso nur mit 17 A350 planen. Wie viele Verbindungen kann diese Flotte wöchentlich anbieten? Vielleicht 80 - 85 Verbindungen? Laut der aktuellen Planung wird es im Endzustand wieder 60 wöchentliche Langstreckenabflüge (ohne Tel Aviv) ab MUC geben, d.h. so viel Luft nach oben für zusätzliche Flüge wird es auch im Jahr 2021 nicht geben.
 

muc-driver

Mitglied
Da die A340 und A380 dieses und wahrscheinlich nächstes Jahr nicht zurückkommen werden, kann man am Hub München sowieso nur mit 17 A350 planen. Wie viele Verbindungen kann diese Flotte wöchentlich anbieten? Vielleicht 80 - 85 Verbindungen? Laut der aktuellen Planung wird es im Endzustand wieder 60 wöchentliche Langstreckenabflüge (ohne Tel Aviv) ab MUC geben, d.h. so viel Luft nach oben für zusätzliche Flüge wird es auch im Jahr 2021 nicht geben.
Außer man verlagert wieder Flieger von FRA nach MUC wie z.B. den A333.
 

Netto

Mitglied
Außer man verlagert wieder Flieger von FRA nach MUC wie z.B. den A333.
Im Vergleich zu AF, BA und KL sind die Langstrecken bei Lufthansa stärker als der Konkurrenz zurückgefahren. Ob die anderen hier mehr Geld verbrennen kann ich aber nicht beurteilen. Schon vor Wochen habe ich gesagt, dass der Hub München für die Schieflage der Lufthansa am stärksten Bluten muss. AUA und Swiss kommen deutlich besser weg. Liegt wohl an den jeweiligen Beteiligungen der Staaten. Lufthansa bekommt halt eine Summe, die man nicht zwischen Frankfurt und München aufteilt.
Auf die negativen Langzeiteffekte bin ich echt gespannt. Flieger wir halt wieder mehr via Verbindungen als Nonstop. Und in ein paar Jahren ist der Ausbau T1 fertig und man kann auch andere Allianzen nach München locken.
 
Oben